Coconut Kiss

Der Coconu Kiss gehört zu den bekanntesten alkoholfreien Cocktails. Er funktioniert fast wie eine Piña Colada, nur dass hier der Rum als alkoholische Basis natürlich fehlt.

Zutaten und Zubehör

  • 8 cl Ananassaft
  • 2 cl süße Sahne
  • 3 cl Kokosnusssirup
  • Kirschnektar
  • Amarenakirsche
  • Ananasblatt
  • Crushed Ice
  • Eiswürfel (Cubes)
  • Bostonshaker
  • Barsieb (Strainer)
  • Mittleres Becherglas

Säfte
Man unterscheidet einige Arten von Säften, die gerne unter diesen Sammelbegriff gezählt werden, auch wenn nicht alle wirklich dazugehören.
Während Direktsäfte direkt aus der Frucht herausgepresst wurden, müssen Fruchtsäfte einen Fruchtanteil von 100% enthalten.
Eine Zuckerzugabe von 15 g/l ist erlaubt. Ein Fruchtnektar nun enthält mindestens 25% bis 75% Fruchtanteil. Und zuletzt die Fruchtsaftgetränke: Sie enthalten einen Fruchtsaftanteil von 6 bis 25%.

Sahne
Sahne gilt in der Mixologie als der wohl beste bekannte Geschmacksträger. Der Fettanteil der Sahne sollte dabei aber über 30% liegen, sonst ist sie zu schwach, die Aromen herauszudrücken. Die Sahne wird dabei stets als Modifier eingesetzt und niemals als Filler.

Zubereitung
Alle Zutaten - außer dem Kirschnektar - werden mit Cubes in einen Bostonshaker gegeben und kräftig geshakt. Anschließend wird der Inhalt in ein mittleres Becherglas über Crushed Ice gesiebt. Zuletzt wird etwas Kirschnektar über den Drink gefloatet. Als Garnitur kann man ein Ananasblatt mit einer Amarenakirsche verwenden.