Tallinn

Tallinn, die heutige Hauptstadt von Estland, hieß früher Reval und war eine Festungsstadt der Hanse mit ehemals 35 Türmen. Die Stadt hat alle geschichtlichen Wirren relativ unbeschadet über sich ergehen lassen und präsentiert sich heutzutage als selbstbewusster, prosperierender und weltoffener Ort. Etwa 1/3 aller Esten leben in der Hauptstadt, die seit dem Jahre 1997 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht. Tallinn besaß einst das Monopol für den Handel zwischen Russland und Westeuropa, der sich insbesondere auf russische Felle konzentrierte.