Wiener Fiaker (Schnaps/Rum)

Seinen Namen hat der Wiener Fiaker von den Wiener Kutschen. Nicht nur deren Kutschen, sondern auch sie selber wurden als Fiaker bezeichnet. Die Fahrer haben wohl zwischen den Touren gerne einen Kaffee "mit was drin" getrunken. Ursprünglich aber war ein Fiaker nichts Alkoholisches, sondern einfach ein einfacher schwarzer Kaffee. Heute wird er Dank verschiedener Rezepturvorschläge gerne mit einem Schuss Kirschwasser, Pflaumenschnaps oder auch Rum veredelt.

 

Zutaten und Zubehör

  • Große Tasse Mokka oder starker schwarzer Kaffee
  • 2 cl Kirschwasser, Pflaumenschnaps oder Rum
  • Schlagsahne
  • Kirsche zur Garnitur

 

Zubereitung

In eine Tasse heißen Mokka werden etwa 2 cl Rum, Kirschwasser oder Pflaumenschnaps eingemessen und verrührt. Anschließend wird dem Hot Drink eine Haube aus Schlagsahne aufgesetzt, welche wiederum mit einer Kirsche garniert wird. 

Übrigens
Die weiße Schlagsahne und die rote Kirsche darauf symbolisieren zudem die Farben der Nationalflagge von Österreich.

 

Zu den Zutaten

Rum
Rum ist eine aus Zuckerrohr (Demerara, Bourbon Cane etc.) hergestellte Spirituose, deren Wurzeln in der Karibik liegen, also v.a. in Jamaika und Barbados. Dabei wird aber nicht der Zuckerrohrsaft verwendet, sondern die Melasse, also das Nebenprodukt bei der Zuckerherstellung. Aus Zuckerrohrsaft werden nur der französische Rhum agricole und Cachaça hergestellt. Zuckerrohr wächst in tropischen und subtropischen Klima, also am Äquator. Ursprünglich kam es aus Südostasien und wurde von dort nach Südamerika gebracht. Weiter hier >>>