French Mokka (Armagnac)

Der französische Mokka hat als Basispirituose Armagnac, ein sehr eigenwilliges und komplexes Weindestillat aus der Gascogne.
Eine gute Alternative zum gewöhnungsbedürftigen Armagnac ist Cognac oder (Deutscher) Weinbrand.

Zutaten und Zubehör

  • 3 cl Armagnac
  • 4 Würfelzucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Tasse heißer Kaffee (Mokka)
  • Teeglas

Armagnac
Der Armagnac ist ein französisches Weindestillat, das auch gerne als "kleiner Bruder des Cognacs" bezeichnet wird. Näheres hier >>>

Zitrone
Die Zitrone ist aus keiner Bar wegzudenken. Doch wo liegt der Unterschied zur ebenfalls präsenten Limette. Im Gegensatz zur Limette hat die Zitrone einen Säureanteil von 5%. Indes liegt ihr Zuckergehalt bei 2%.
Die Limette dagegen enthält 7% Säure und 1,5% Zucker. Um Rezepte die für Zitronen oder Limetten ausgeschrieben wurden und abgewandelt werden sollen, gilt ein optimales Sauer-Süß-Verhältnis: Limette = 2:1,5 und Zitrone = 2:1.

Zucker
Der Zucker kommt ursprünglich aus Asien. Den Europäern ist er seit dem 15. Jahrhundert bekannt. Da Zucker chemisch gesehen eine reflexive Kohlenstoffendung hat, bindet er Flüssigkeiten, wie bspw. Wasser. Wie Zucker hergestellt wird, das erfährt man hier >>>

Zubereitung
Der Armagnac, der Zucker und der Zitronensaft werden gemeinsam erhitzt und in ein Teeglas gegeben.
Anschließend fügt man den heißen Mokka hinzu und serviert.