San Remo (Champagner)

Wie viele andere Cocktails so existiert auch der San Remo in allen möglichen und unmöglichen Rezepturvorschlägen, u.a. mit Sherry,  Wermut und eben Champagner.
Das fruchtige Getränk kann seinem Namen und der sonnigen Stadt aber nur alle Ehre machen, wenn man ihn als erfrischendes Kleinod kreiert und nicht als schweren Abendverderber. Hier unser Rezeptvorschlag.

Zutaten und Zubehör

  • 9 cl Champagner
  • 1,5 cl Triple Sec
  • 1,5 cl Mandarin-Liqueur
  • 3 cl Grapefruite-Juice
  • Eiswürfel (Cubes)
  • Bostonshaker
  • Barsieb (Strainer)
  • Rotweinglas 

Champagner 
Unter Champagner versteht man den in den Weinanbaugebieten der Champagne in Frankreich hergestellten und in Flaschen vergorenen Schaumwein. Das Weinanbaugebiet für den Champagner wurde im Jahr 1927 festgelegt und umfasst eine Fläche von rund 34.000 ha = 340 km2. Für die Herstellung des Champagners werden, von wenigen Ausnahmen abgesehen, die folgenden drei Rebsorten verwendet: Pinot Noir (Spätburgunder), Pinot Meunier (dt. Müllerrebe oder Schwarzriesling) und Chardonnay. Die Rebsorten Grau- und Weißburgunder sowie Arbane und Petit Meslier sind ebenfalls für die Erstellung des Champagners zugelassen, die beiden Letzteren sind aber durch eine Reblausinvasion weitgehend verschwunden. In Deutschland werden vergleichbare Schaumweine als Sekt oder bei Flaschengärung als Winzersekt bezeichnet. 
Hier erfahren Sie mehr über Champagner unter >>>

Triple Sec
Der Triple Sec ist eine Gattungsbezeichnung für trockene und bittere Orangenliköre. Es gibt ihn von verschiedenen Herstellern wie Le Favori. Er enthält etwa 40 Vol%.

Zubereitung (Shaken)
Triple Sec, Mandarinenliqueur und Grapefruite-Juice werden in einen mit Eiswürfeln (Cubes) gefüllten Shaker gegeben und gut durchgeshakt. Anschließend wird der Inhalt mit Hilfe eines Strainers in ein Rotweinglas gesiebt und mit dem Champagner aufgefüllt. Man kann den Drink mit einem Grapefruit-Wedge und/oder einem Stück Mandarine garnieren.