Daiquiri Natural (Rum)

Der Daiquiri, ein tropischer, alkoholischer Cocktail auf Rum-Basis, stammt aus dem Kubanischen und wurde nach einer Siedlung benannt, die etwa 22 Kilometer von Santiago de Cuba entfernt liegt.
Der Short-Drink ist in vielen Rezeptur-Varianten gemacht worden, wobei wir unten die Original-Rezept von 1898 wiedergeben. 

Neben den "normalen" Daiquiris gibt es auch die Frozen Daiquiris, die mit Crushed Ice im Mixer zubereitet werden, sodass der Inhalt eine gefrorene, sorbet-artige Konsistenz erhält. 
Übrigens war der Daiquiri - so wie auch der Mojito - einer der Lieblingscocktails von Ernest Hemingway, der ihn in seiner Stammbar in Florida als Papa-Doble mit doppelt so viel Rum getrunken hat sowie mit Grapefruit-Saft und Maraschino-Likör anstelle des Zuckers. 
Schriftsteller und Berufstrinker Hemingway sagte immer “My Daiquirí in La Floridita, my Mojito in the Bodeguita”.

Zutaten und Zubehör

  • 5 cl Rum, weiß (kubanischer Ron)
  • 2 cl Limettensaft
  • 1-2 cl Zuckersirup
  • 1 Limettenscheibe
  • Eiswürfel (Cubes)
  • Barsieb (Strainer)
  • kleines Küchensieb
  • Cocktailspitz 

Rum
Unter Rum versteht man ein alkoholisches Getränk, das vor allem im karibischen Raum (Jamaika-Rum) produziert und getrunken wird. Er wird in der Regel aus Melasse oder seltener aus Zuckerroh- und Zuckerrübensaft gegoren. Früher war Rum vor allem unter den Seeleuten auf den Segelschiffen ein beliebtes Getränk - nicht zletzt um die elenden Lebensbedingen auf See besser ertragen zu können. Und das Streichen der täglichen Portion Rum bedeutete eine erhebliche Strafe für die Besatzungen. Ein guter Rum wird, wie z.B. auch der Whisky, in Holzfässern zur Reife gebracht, in denen er u.a. auch seine bräunliche Farbe annimmt.
 Näheres zum Rum hier >>>

Limette
Die Limette ist aus keiner Bar wegzudenken. Doch wo liegt der Unterschied zur ebenfalls präsenten Zitrone? Im Gegensatz zur Limette hat die Zitrone einen Säureanteil von 5%. Indes liegt ihr Zuckergehalt bei 2%. Die Limette dagegen enthält 7% Säure und 1,5% Zucker. Um Rezepte die für Zitronen oder Limetten ausgeschrieben wurden und abgewandelt werden sollen, gilt ein optimales Sauer-Süß-Verhältnis: Limette = 2:1,5 und Zitrone = 2:1.

Zucker
Der Zucker kommt ursprünglich aus Asien. Den Europäern ist er seit dem 15. Jahrhundert bekannt. Da Zucker chemisch gesehen eine reflexive Kohlenstoffendung hat, bindet er Flüssigkeiten, wie bspw. Wasser. Wie Zucker hergestellt wird, das erfährt man hier >>>

Zubereitung (Shaken)
Die Zutaten werden in einen Boston-Shaker eingemessen und gründlich auf Eiswürfeln geshakt. Anschließend wird der Daiquiri in eine vorgekühlte Cocktailschale doppelt gesiebt (double strained), sowohl mit dem Bar- als auch dem kleinen Küchensieb, und eiskalt serviert. Zum Garnieren nimmt man eine Scheibe Limette.

Tipp
Man kann den Daiquiri auch mit Rose's Lime Juice machen. In dieser Variante braucht man 5 cl weißen Rum, 2 cl Rose's Lime Juice, 1 cl Zuckersirup und 1 dash frischen Limettensaft.