Salamander

Alpensalamander
Der Alpensalamander (Salamandra atra) gehört zur Familie der Echten Salamander (Salamandridae), zur Überfamilie der Salamanderverwandten (Salamandroidea) in der Ordnung der Schwanzlurchen (Caudata).
Der Alpensalamander erreicht eine Größe zwischen 12 bis 16 cm und ist mit Ausnahme der Bauchseite, die bleigrau ist, durchgehend glänzend schwarz gefärbt. Entlang ihrer Flanken besitzen sie eine Reihe von warzigen und rundlichen Erhebungen, die Drüsenausgänge enthalten. Der Alpensalamander lebt in den mittleren und hohen Lagen der Alpen und den Gebirgen des Balkans. In Deutschland findet man die Tiere nur der Bereich der nördlichen Kalkalpen von Bayern besiedelt. Die Tiere bevorzugen lichte Buchen- und Laubmischwälder mit einem eher kühlen und feuchten Klima, zudem suchen sie die Nähe von Bächen.

Feuersalamander
Der Feuersalamander (Salamandra salamandra) zur Familie der Echten Salamander (Salamandridae), zur Überfamilie der Salamanderverwandten (Salamandroidea) in der Ordnung der Schwanzlurchen (Caudata).
Die Tiere besitzen eine Körperlänge von 14 bis 20 cm, bei einem Gewicht bis zu ca. 40 g. Ihre glatte und tiefschwarze Haut wird auf dem Rücken durch ein leuchtend gelbes, hin und wieder auch orangefarbenes bis rotes Zeichnungsmuster aus Punkten und/oder Linien unterbrochen. Man findet die Tiere über weite Teile von West-, Mittel-, Süd-, und Südosteuropa bis nach Griechenland. Seine Lebensräume sind die feuchten Laubmischwäldern der Mittelgebirge mit ihren Quellbächen, Quelltümpeln und quellwassergespeisten Kleingewässern.