Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen

Besonderheiten der Stadt

Hansestadt
Wismar ist eine der acht offiziellen Hansestädte (Lübeck, Bremen, Hamburg, Rostock, Stralsund, Demmin und Greifswald). Von 1648 - also nach dem 30-jährigen Krieg - an gehörte die Stadt fast 150 Jahre zum Königreich Schweden, bis sie 1803 wieder an Mecklenburg-Vorpommern zurückfiel.

SOKO Wismar
Einem breiteren Publikum wurde Wismar durch die Krimiserie "SOKO Wismar" bekannt. Diese Serie mit Udo Kroschwald, Claudia Schmutzler, Michael Härle u.a. wurde am 6. Oktober 2004 das erste Mal im ZDF gesendet.

Mumme
Eine große Besonderheit ist auch das in Wismar gebraute Schwarz-Bier namens Mumme. Das Bier wurde zur Zeit der Hanse bis nach Hinterindien exportiert. Es hatte damals einen Alkoholgehalt von 10 Volumenprozenten. Der Name stammt wahrscheinlich von "Mumm haben", da dieses starke Bier nur starke Männer - also Männer mit Mumm - getrunken haben sollen. Das Bier war seinerzeit so beliebt, dass z.B. Lübeck zeitweilig ein Einfuhrverbot erließ, da ansonsten die heimischen Brauer pleite gegangen wären. Das Bier heute mit 4,8 Volumenprozenten wird seit 1995 im Brauhaus am Lohberg gebraut und dort auch ausgeschenkt. Das dortige Brauhaus kann auf eine Tradition bis ins Jahr 1492 zurückblicken.

Feste und Veranstaltungen

Wismarer Hafentage (Juni)
Die Wismarer Hafentage mit verschiedenen Veranstaltungen am Alten Hafen finden seit 1992 jedes Jahr statt. Den Abschluss bildet ein großes Feuerwerk.

Internationales Straßenfest BoulevART
(Juli)
In der Innenstadt zeigen verschiedene Straßenkünstler ihr Können.

Schwedenfest
(August)
Das Schwedenfest erinnert an die Rückgabe Wismars an Mecklenburg Vorpommern im Jahre 1903, nachdem die Stadt lange zu Schweden gehört hatte. Zum Fest gehört ein Umzug in historischen Uniformen, sowie verschiedene Unterhaltungsangebote in der Stadt und ein Abschlussfeuerwerk.