Florenz

Allerlei Berühmtheiten verbindet man mit dem Namen Florenz. Fjodor M. Dostojewskij lebte hier für einige Zeit während seiner Europareisen. Der amerikanische Schauspieler Daniel Day Lewis floh nach Florenz, um als Schuhmacher zu arbeiten, weil ihm die Atmosphäre Hollywoods zuwider war. Giovanni Battista Lulli wurde hier geboren, bevor er seinen Namen französisierte und Hofkomponist Ludwigs XIV. von Frankreich wurde. Dante wirkte in der Stadt. Girolamo Savonarola, der Dominikaner-Pater, hielt hier seine Bußpredigten gegen die Dekadenz der Adligen und des Klerus.