Orgasmus

Der Orgasmus trägt seinen Namen wegen der Konsistenz, welche die drei verwendeten Sprirituosen annehmen, wenn sie vermischt bzw. gefloated werden.
Dann nämlich ähneln sie dem Sperma. Eigentlich ist der Orgasmus, ein klassischer Short-Drink, eine Abwandlung des B52. Als Partygetränk besteht er meist aus Sambuca und Bailey’s.

Zutaten und Zubehör

  • 3 cl Cointreau
  • 3 cl Baileys Irish Cream
  • 2 cl Grand Marnier
  • Shooter-Glas

Cointreau
Unter Cointreau versteht man einen klaren Likör, der vor allem aus den Schalen von Orangen seinen speziellen Geschmack erhält. Der Herstellungsprozess ist verkürzt wie folgt erläutert: Die Schalen der Orangen werden in Alkohol eingelegt, um anschließend destilliert zu werden. Bei der Destillation entzieht der erhitzte Alkohol den Orangenschalen ihr Aroma. In weiteren Herstellungsphasen wird mit Hilfe von Zucker, Wasser und Neutralalkohol das Endprodukt Cointreau hergestellt.
Den Entzug des Geschmacks aus den Orangenschalen unter Hitzeeinwirkung bezeichnet man in der Chemie als Digerieren; im Gegensatz zum Mazerieren, was ohne Wärmeeinwirkung erfolgt.

Grand Manier
Unter einem Grand Marnier versteht man einen französischen Orangenlikör, der aus einem mit den Schalen von Bitterorangen aromatisiertem Cognac besteht. Er besitzt einen Alkoholgehalt von ca. 40 Vol% und gehört zum Hause Marnier-Lapostolle.

Zubereitung
Die Zutaten werden in der Reihenfolge Cointreau, Baileys und Grand Marnier nacheinander vorsichtig in ein Shooterglas gegeben, sodass sie nur leicht oder am besten gar nicht ineinanderfließen.

Varianten
Als Partygetränk besteht er meist aus Sambuca und Bailey’s, die in angegebener Reihenfolge in ein Shooterglas gegeben werden.