Nordirland: Diverse Reisetipps

Formalien, Visa

Deutsche, Schweizer und österreichische Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Nordirland lediglich einen Reisepass oder Personalausweis.

Erteilung von Visa in Deutschland
Visa-Abteilung der Britischen Botschaft
Britisches Generalkonsulat 
Yorckstraße 19
40476 Düsseldorf
Email: visa.section.duesseldorf@fco.gov.uk
www.visa4uk.fco.gov.uk

Erteilung von Visa in Österreich und der Schweiz
Siehe unter Vertretungen von Großbritannien in Österreich bzw. Vertretungen von Großbritannien in der Schweiz.

Ein- und Ausfuhr von Devisen
Die Ein- und Ausfuhr von Devisen für den persönlichen Gebrauch ist uneingeschränkt gestattet.

Warenein- und Warenausfuhr
Folgende Artikel können (bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern) zollfrei nach Großbritannien und Nordirland eingeführt werden:

  • 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak
  • 2 l Tafelwein
  • 1 l Spirituosen über 22% oder 2 l alkoholische Getränke bis zu 22% Alkoholgehalt oder 2 l Schaum-/Likörweine
  • 60 ml Parfüm und 250 ml Eau de Toilette
  • Waren bis zu einem Wert von 145 £

Die Ein- und Ausfuhr von Drogen, pornographischem Material, Waffen, Munition oder Sprengstoff ist strikt verboten. Das gilt auch für einige Waffen die in Deutschland legal erworben werden können, wie zum Beispiel CS-Gas Sprühdosen, Schreckschusspistolen, Messer mit feststehender Klinge oder Schnappmesser mit Klingen länger als 7 cm. Die Ein- und Ausfuhr von nach dem Washingtoner Artenschutzgesetz geschützten Pflanzen und Tieren ist ebenfalls streng verboten.

Wie gelangt man nach Nordirland?

Direktflüge mit British Airways bzw. BMI British Midland gehen von London und allen größeren Städten Großbritanniens nach Belfast. Darüber hinaus gibt es beispielsweise billige Direktflüge mit EasyJet ab Berlin-Schönefeld. Es befinden sich zwei internationale Flughäfen bei Belfast und ein weiterer bei Derry.

 

Reisen im Land

Eisenbahn
Nordirland verfügt über ein Eisenbahnstreckennetz von insgesamt etwa 340 km Länge. Die vier Hauptzugverbindungen führen von Belfast nach Derry bzw. Portrush, zur Hafenstadt Larne, nach Bangor und in südlicher Richtung nach Dublin in der Republik Irland.
Genauere Informationen gibt es unter: www.nirailways.co.uk

Bus
Das relativ dichte Fernbusnetz verbindet alle Städte Nordirlands miteinander.

Straßen
Nordirlands Straßennetz umfasst insgesamt 24.887 km. Autobahnen führen von Belfast nach Dungannon, Antrim und Ballymacarrett.

Mietwagen
Avis, Hertz und Europcar sowie zahlreiche einheimische Autovermietungen sind vorhanden.

Taxis
Die Hauptbahnhöfe, Häfen und der Flughafen verfügen über Taxistände. Darüber hinaus können in den größeren Ortschaften telefonisch Taxis gebucht werden.

Fährverbindungen
Zwischen Großbritannien und Nordirland gibt es folgende Fährverbindungen: Stranraer (Südschottland) - Belfast (www.stenaline.com), Cairnryan (Südschottland) bzw. Fleetwood - Larne (www.irishferries.com), Troon, Heysham und Douglas (Isle of Man) - Belfast (www.steam-packet.com) sowie Liverpool - Belfast (www.norsemerchant.com).
Darüber hinaus gibt es natürlich auch die Möglichkeit, über Irland einzureisen. Ein Fährverkehr besteht zwischen dem europäischen Festland (Le Havre bzw. Cherbourg) und Irland (Rosslare) sowie zwischen Großbritannien (Pembroke) und Rosslare (www.irishferries.com).
Es besteht außerdem ein regelmäßiger Fährverkehr zwischen Ballycastle und der Insel Rathlin.

 

Verkehrsregeln

Um Ärger mit der Polizei oder gar den Gerichten zu vermeiden, sollten sich Autofahrer strikt an die im Land geltenden Verkehrsregeln halten. Unabhängig von den hier gegebenen Informationen ist es empfehlenswert, beim ADAC, dem AvD oder den Verkehrsclubs Nordirlands detailliertere Informationen einzuholen.

Höchstgeschwindigkeiten

  • Innerorts: In Ortschaften besteht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 45 km/h (28 M/h).
  • Landstraßen: Auf Landstraßen besteht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 96 km/h (60 M/h).
  • Autobahnen: Auf Autobahnen, Schnellstraßen und Fernverkehrsstraßen besteht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 112 km/h (70 M/h).

Daneben ist selbstverständlich auf die jeweils aktuellen Geschwindigkeitsbegrenzungen vor Ort zu achten, die durch Verkehrsschilder angezeigt werden.

Besondere Vorschriften
Es besteht, wie in ganz Großbritannien, Linksverkehr.

Promillegrenze
Die offizielle Promillegrenze für den Blutalkohol liegt in Nordirland für Fahrer von Kraftfahrzeugen bei 0,08 %.

 

Internationales Kfz-Kennzeichen

Das internationale Kfz-Kennzeichen von Nordirland ist das des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland und lautet:

GB

Botschaften und Konsulate

Vertretungen von Großbritannien in Deutschland

Nordirland ist ein selbstverwalteter Teil von Großbritannien und wird daher von der "Botschaft des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland" vertreten.
Das heutige Botschaftsgebäude wurde auf dem Grundstück der alten Britischen Botschaft errichtet, die im Krieg durch Bomben beschädigt und nach dem Krieg durch ein Feuer vollständig zerstört wurde. Die Reste wurden später von den DDR-Behörden beseitigt, und bis zum Jahr 1998 lag das Grundstück brach. Die Planungen zum heutigen Botschaftsgebäude stammen von dem Architekturbüro Michael Wilford & Partners, London und Stuttgart, die zuvor einen Wettbewerb gewonnen hatten. Die Botschaft wurde dann am 18. Juli 2000 durch Königin Elizabeth II. offiziell eingeweiht. Das Gebäude befindet sich am Beginn der Wilhelmstraße in unmittelbarer Nähe zum Brandenburger Tor. Dieser Teil der Straße ist aus Sicherheitsgründen für den Kfz.-Verkehr gesperrt.

Botschaft des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland
Wilhelmstr. 70
10117 Berlin
Tel: 0049 - (0)30 - 20 45 70
E-Mail: info@britischebotschaft.de
Web: www.britischebotschaft.de

Deutsche Vertretungen in Großbritannien

Botschaft
Zuständig ist die Botschaft in London (Siehe hier >>>).

Honorarkonsulat der Bundesrepublik Deutschland
c/o Northern Ireland Science Park, Innovations Centre, Queens Island
Belfast BT3 9DT
Tel: 0044 - (0)28 - 92 69 83 56
E-Mail: german.consulni@btinternet.com

Österreichische Vertretungen in Großbritannien

Botschaft
Zuständig ist die Botschaft in London (Siehe hier >>>).

Vertretungen von Großbritannien in Österreich

Botschaft
Zuständig ist die britische Botschaft in Wien (Siehe hier >>>).

Schweizer Vertretungen in Großbritannien

Botschaft
Zuständig ist die Botschaft in London (Siehe hier >>>).

Vertretungen von Großbritannien in der Schweiz

Botschaft
Zuständig ist die britische Botschaft in Bern (Siehe hier >>>).

Infektions-Erkrankungen

In Nordirland ist nicht mit Infektionserkrankungen zu rechnen, die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz nicht auch vorkommen:

  • AIDS,HIV
  • Borreliose, als Folge von Zeckenbissen
  • Cholera, ein Infektionsrisiko besteht aber nur für die Reisenden, die mit verschmutztem Wasser oder kontaminierten Lebensmittel in Berührung kommen können
  • Darminfektionen durch verunreinigte Lebensmittel oder kontaminiertes Wasser, so u.a. durch Amöben, Lamblien, Salmonellen, Shigellen und Wurmbefall sowie alle möglichen Arten an Viren und Bakterien
  • Frühsommer-Meningo-Enzephalitis, vor allem als Folge von Zeckenbissen
  • Hepatitis A und B, eine Infektion mit Hepatitis B ist aber nur bei den Personen zu erwarten, die mit Blut in Kontakt kommen können oder denen, die sexuelle Kotakte suchen.
  • Kinderlähmung, Polio
  • Masern
  • Tollwut
  • Typhus, ein Infektionsrisiko besteht aber nur für die Reisenden, die mit verschmutztem Wasser oder kontaminierten Lebensmitteln in Berührung kommen können

Impfempfehlungen
Bei Reisen nach Nordirland werden im Prinzip dieselben Impfungen wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz empfohlen.

  • Cholera, aber nur bei den Reisenden, die mit verschmutztem Wasser oder kontaminierten Lebensmittel in Berührung kommen können
  • Diphtherie, eine Impfung gegen Diphtherie sollte grundsätzlich immer, auch im Heimatland bestehen
  • Hepatitis A und B, eine Impfung gegen Hepatitis B ist aber nur für die Personen erforderlich, die mit Blut in Kontakt kommen können oder denen, die sexuelle Kontakte suchen.
  • Kinderlähmung, Polio, eine Impfung gegen Polio sollte grundsätzlich immer, auch im Heimatland bestehen
  • Masern
  • Meningokokken-Meningitis
  • Tetanus, eine Impfung gegen Tetanus sollte grundsätzlich immer, auch im Heimatland bestehen
  • Typhus, aber nur bei Reisenden, die mit verschmutztem Wasser oder kontaminierten Lebensmittel in Berührung kommen können

Impfpflicht
Bei der Einreise und für den Aufenthalt in Nordirland bestehen keine Impfvorschriften.

 

Sicherheitshinweise

Auswärtiges Amt (AA) der Bundesrepublik Deutschland
Bürgerservice
Referat 040
D-11013 Berlin
Tel: 0049 - (0)30 - 5000 - 2000