Griechenland: Klima

Die beste Reisezeit

In Griechenland herrscht Mittelmeerklima mit heißen, trockenen Sommern und milden Wintern. Die Niederschläge fallen überwiegend im Herbst und Winter.

Die Vorstellungen, was unter einem besonders günstigen Reiseklima zu verstehen ist, hängen von einer Reihe von Faktoren ab. So sehen reine Kulturreisende das Klima sicherlich erheblich anders als Menschen, die beispielsweise einen reinen Badeurlaub verleben wollen. Auch der Gesundheitszustand oder das Alter können dabei eine wichtige Rolle spielen. Daher sind unsere Reisezeitempfehlungen in die folgenden beiden Kategorien unterteilt:

Für eher sonnenhungrige Menschen
Für Menschen, die gerne Sonne und Strand genießen wollen und denen auch höhere Temperaturen keine Beschwerden bereiten sind die Hochsommermonate Mai bis September gut geeignet. Dabei ist zu bedenken dass ein atlantisch geprägtes Klima vorherrscht, das keine extremen Temperaturen kennt.   

Für Menschen, die ein gemäßigtes Klima bevorzugen 
Für Kultur- und Aktivreisende bietet sich eigentlich das ganze Jahr an, da auch im Winter keine extremen Temperaturen vorherrschen.  Menschen, die allerdings gemäßigtes Klima und geringere Temperaturen bevorzugen, sollten für einen Aufenthalt in Griechenland besser die Zeit von Oktober bis April nutzen.

 

Griechenland: Verkehr und Anreise

Wie gelangt man nach Griechenland?

Flugzeug
Es führen Direktflüge von vielen deutschen Städten sowie von Linz, Salzburg und Wien in verschiedene Orte Griechenlands.
Direktflugverbindungen nach Athen bestehen ab Frankfurt, Berlin Schönefeld, Köln/ Bonn, Wien und Zürich. Internationale Flughäfen befinden sich in Athen, Heraklion (Kreta), Thessaloniki, Korfu (Kerkira) und Rhodos.

Eisenbahn

Eisenbahnzüge fahren täglich von Nordeuropa nach Griechenland. Es gibt auch eine Autozug-Verbindung zwischen München und Ancona mit anschließendem Fähranschluss nach Griechenland.

Fähren, Schiffsverkehr
Die wichtigsten Häfen Griechenlands befinden sich in Piräus, Thessaloniki, Volos, Igoumenitsa, Heraklion, Korfu, Patras und Rhodos. Fährverkehr für Passagiere besteht u. a. nach Ägypten, Israel, Italien, Kroatien, Russland, der Türkei und Zypern. Autofähren führen von Ancona, Bari, Brindisi, Triest und Venedig in Italien nach Patras und Piräus in Griechenland. Weitere Fährverbindungen gehen von Italien nach Igoumenitsa, Heraklion, Korfu und Rhodos und während der Sommermonate auch nach Ithaca und Kephalonia. Autofähren führen darüber hinaus von Haifa in Israel und Istanbul in der Türkei nach Griechenland.

Auto und Bus
Die Einreise auf dem Landweg erfolgt über Mazedonien (Grenzübergang Gevgeli/Evzoni oder Bitola/Niki), Bulgarien (Koula/Promachon) und die Türkei (Edirne/Kastanea oder über Ipsala/Kipi). Busunternehmen bieten Sonderfahrten von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Griechenland an. An den Grenzen zur EU finden aufgrund des Schengen-Abkommens keine regelmäßigen Kontrollen mehr statt.

 

Reisen im Land

Flugverbindungen
Das nationale Flugnetz verbindet die meisten größeren Städte sowie etliche der Inseln miteinander. 

Bus
Das griechische Fernbusnetz verbindet Athen mit allen größeren Städten des Landes. Auch auf den Inseln verkehren Busse. 

Eisenbahn
Das griechische Eisenbahnnetz umfasst insgesamt 2.580 km Streckenlänge und verbindet die Städte des Festlandes sowie des Peloponnes miteinander. In Athen sind Larissa befinden sich die wichtigsten Bahnhöfe des Landes. 

Straßen
Das Straßennetz des Landes umfasst insgesamt 107.000 km und ist in einem guten Zustand. Die Brücke über den Golf von Korinth (mautpflichtig) verbindet den Peloponnes mit der Küste von Nordwestgriechenland.

Mietwagen
Für EU-Staatsbürger genügt der jeweilige nationale Führerschein. Als Versicherungsnachweis gilt das Autokennzeichen, dennoch ist die Mitnahme der Internationalen Grünen Versicherungskarte auch für EU-Bürger empfehlenswert. Fähr- und Wasserverbindungen.

Fähren

Zwischen den Häfen der griechischen Festlandes sowie der Inseln besteht regelmäßiger Fährverkehr. Bestimmte Strecken werden auch von den wesentlich schnelleren Tragflächenbooten befahren. Auf den Fähren, die meistens auch Autos befördern herrscht meist ein munteres Treiben, da viele junge Leute und Rucksacktouristen die Fähren zum Insel-Hoppen benutzen. Es sei aber darauf hingewiesen, dass die griechischen Fähren bezüglich Komfort und vor allem ihrer Sicherheit einen schlechten Ruf besitzen Darüber hinaus ist es in Griechenland möglich, Segelschiffe zu mieten.

 

Verkehrsregeln, Notruf

In Griechenland herrscht bekanntermaßen Rechtsverkehr. Um Ärger mit der Polizei oder gar den Gerichten zu vermeiden, sollte man sich strikt an die im Land geltenden Verkehrs- Regeln halten. Die dargestellten Höchstgeschwindigkeiten können natürlich durch Verkehrsschilder verringert oder auch erhöht werden. Es ist unabhängig von den hier gegebenen Informationen empfehlenswert, beim ADAC, dem AvD oder den Verkehrsclubs in dem betreffenden Land detaillierte Informationen einzuholen.

Höchstgeschwindigkeiten
Grundsätzlich sind, neben den dargestellten allgemeinen Geschwindigkeitsbegrenzungen, die durch Schilder gekennzeichneten Geschwindigkeitsbegrenzungen strikt zu beachten.

  • Innerorts: in Ortschaften besteht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h
  • Landstraßen: auf Landstraßen besteht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h
  • Schnellstraßen: auf Schnellstraßen besteht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h
  • Autobahnen: auf Autobahnen besteht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 km/h

Besondere Vorschriften
Kinder unter 10 Jahren müssen auf dem Rücksitz fahren.
Es besteht Gurtanlegepflicht.
Gefüllte Benzinkanister dürfen nicht im Fahrzeug mitgeführt werden.
Sofern Kinder unter 12 Jahre im Auto sind, ist das Rauchen strikt verboten. Verstöße werden mit einem Bußgeld von 1.500 € bestraft.

Promillegrenzen
In Griechenland besteht für die Fahrer von Kraftfahrzeugen eine Grenze für den Blutalkohol von 0,5 Promille. Für die Führer von Motorrädern besteht dieselbe Vorschrift.

Notruf

Im Fall eines Unfalls oder anderer Probleme mit dem Auto oder dem Motorrad erreichen Sie Auskünfte und Hilfe unter folgenden Nummern:
Tel.: 210 960 12 66
Mobil: 0030 - 210 960 12 66
Den ADAC erreichen Sie 24 h lang in München unter folgender Nummer:
0049 - (0)89 - 22 22 22

 

Kfz-Landeskennzeichnung

Das internationale Kfz-Kennzeichen der Niederlande lautet:

GR

Griechenland: Botschaften, Konsulate und Fremdenverkehrsamt

Vertretungen von Griechenland in Deutschland

Die Botschaft Griechenlands befindet sich in einen viergeschossigen Gebäude in der Jägerstraße - in unmittelbarer Nähe zu einem der schönsten Plätze Berlins - dem Gendarmenmarkt  mit dem Französischen, dem Deutschen Dom sowie dem Konzerthaus von Karl Friedrich Schinkel. Im Erdgeschoss des Nachbargebäudes befindet sich übrigens ein Edelrestaurant.
Wegen der meist belegten Parkplätze empfiehlt es sich, die Botschaft mittels öffentlicher Verkehrsmittel oder einem Taxi aufzusuchen. Wenige 100 m entfernt am Gendarmenmarkt  - in der Mohrenstraße - befindet sich der Bahnhof "Stadtmitte" der U-Bahnlinie 2 und in einer etwa gleichen Entfernung der Bahnhof "Hausvogteiplatz - ebenfall der U 2.

Botschaft der Hellenischen Republik in Berlin
Jägerstraße 54/55
10117 Berlin
Tel: 030 - 206 260
Fax: 030 - 206 26 444 
greekembassyberlin@t-online.de
www.griechische-botschaft.de

Konsulat in Berlin
Wittenbergplatz 3a
10789 Berlin
Tel: 0049 -(0)30 - 213 70 33/34

Generalkonsulat in Düsseldorf

Grafenberger Allee 128 a
40237 Düsseldorf
Tel: 0211 - 6 87 85 00
Fax: 0211 - 68 78 50 33

Generalkonsulat in Frankfurt/Main

Zeppelinallee 43
60325 Frankfurt am Main
Tel: 0049 - (0)69 - 9 79 91 20 /-15
Fax: 0049 - (0)69 - 97 99 12 33

Generalkonsulat in Hamburg

Neue ABC-Straße 10
20354 Hamburg
Tel: 0049 - (0)40 - 4 13 24 30
Fax: 0049 - (0)40 - 44 96 48

Generalkonsulat in Hannover

Gellertstraße 43
30175 Hannover
Tel: 0049 - (0)511 - 2 81 91 10
Fax: 0049 - (0)511 - 2 82 97 07

Generalkonsulat in Köln
Venloerstraße 151 - 153
50672 Köln
Tel: 0049 - (0)221 - 9 42 03 90 /-45
Fax: 0049 - (0)221 - 94 20 39 25 

Generalkonsulat in Leipzig

Mehringstraße 20
04416 Leipzig
Tel: 0049 - (0)341 - 56 48 090
Fax: 0049 - (0)341 - 56 45 628

Generalkonsulat in München

Möhlstraße 22
81675 München
Tel: 0049 - (0)89 - 99 88 67 23
Fax: 0049 - (0)89 - 40 96 26 

Generalkonsulat in Stuttgart
Hauptstätterstraße 54
70182 Stuttgart
Tel: 0049 - (0)711 - 2 22 98 70
Fax: 0049 - (0)711 - 22 29 87 40

Deutsche Vertretungen in Griechenland

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Athen
Karaoli & Dimitriou 3
10675 Athen
Tel: 0030 - (0)210 - 728 51 11
Fax: 0030 - (0)210 - 728 53 35
Email: info@athen.diplo.de
Web: www.athen.diplo.de

Konsulate 

Generalkonsulat in Thessaloniki
Leoforos Megalou Alexandrou 33
54641 Thessaloniki
Tel: 0030 - (0)2310 - 25 11 20
Fax: 0030 - (0)2310 - 24 03 93
Email: info@thessaloniki.diplo.de
Web: www.thessaloniki.diplo.de

Honorarkonsulat in Chania/Kreta

Digeni Akrita 1
73100 Chania/ Kreta
Tel: 0030 - (0)28210 - 688 76
Fax: 0030 - (0)28210 - 688 76
Email: aganros@otenet.gr

Honorarkonsulat in Igoumenitsa

Pythagora & Agiou Georgiou-Ladochori
46100 Igoumenitsa
Tel: 0030 - (0)26650 - 253 35
Fax: 0030 - (0)26650 - 248 47
E-Mail: HK-igoumenitsa@linos-travel.gr

Honorarkonsulat in Heraklion/Kreta

Dikeossinis-Straße 7
71202 Iraklion, Kreta
Tel: 0030 - (0)28810 - 22 62 88
Fax: 0030 - (0)28810 - 22 21 41
Email: honkons@her.forthnet.gr

Honorarkonsulat auf Korfu

Kapodistriou 23
49100 Korfu
Tel: 0030 -(0)26610 - 368 16
Fax: 0030 - (0)26610 - 368 26
E-Mail: gisdakis@infoware.gr

Honorarkonsulat auf Rhodos

Amerikis 55
85100 Rhodos
Tel: 0030 - (0)2410 - 371 25
Fax: 0030 - (0)2410 - 364 32
E-Mail: dgiortso@otenet.gr

Honorarkonsulat in Patras

Odos Mesonos 98
262 21 Patras
Tel: 0030 - (0)2610 - 22 19 43
Fax: 0030 - (0)2610 - 62 10 76
E-Mail: abageo@otenet.gr

Honorarkonsulat der BRD in Samos
Themistokli-Sofouli & Grammou-Str. 2
831 00 Samos
Tel. & Fax: +30 - 2273 023 657
Mobil: +30 - 699 770 9302
E-Mail: myliotis@gmail.com, samos@hk-diplo.de
Öffnungszeiten: täglich 10:30-12:30 Uhr

Honorarkonsulat in Volos
Konstanta 154
38221 Volos
Tel: 0030 - (0)24210 - 359 88
Fax: 0030 - (0)24210 - 359 89
E-Mail: paparizos.g@dsvol.gr

Österreichische Vertretungen in Griechenland

Botschaft der Republik Österreich
4, Vass. Sofias
10674 Athen
Tel: 0030 - (0)210 - 725 72 70
Fax: 0030 - (0)210 - 725 72 92
Email: athen-ob@bmaa.gv.at
Web: www.aussenministerium.at/athen

Weitere Honorarkonsulate befinden sich in: Athen, Heraklion/Kreta, Hermoupolis, Patras, Rhodos und Thessaloniki

Vertretungen von Griechenland in Österreich

Botschaft der Hellenischen Republik in Wien
Argentinierstrasse 14
1040 Wien
Tel: 0043 - (0)1 - 506 15
Fax: 0043 - (0)1 - 0505 62 17
Email: gremb@griechischebotschaft.at
Web: www.griechische-botschaft.at

Honorargeneralkonsulat von Griechenland

Innsbrucker Bundesstrasse 111
5020 Salzburg
Tel: 0043 - (0)662 - 44 845 111
Fax: 0043 - (0)662 - 44 84  110

Schweizer Vertretungen in Griechenland

Botschaft der Schweizerischen Eidgenossenschaft in Athen
Iassiou 2
115 21 Athen
Tel: 0030 - (0)210 - 723 03 64
Fax: 0030 - (0)210 - 729 94 71
Email: ath.vertretung@eda.admin.ch
Web: www.eda.admin.ch/athens

Konsulate 

Schweizer Konsulat in Korfu
Agion Panton 1
491 00 Korfu
Tel: 0030 - (0)266 104 31 64
Fax: 0030 - (0)266 104 31 64
E-Mail: korfu@honorarvertretung.ch

Schweizer Konsulat in Patras

Ermou 15
262 21 Patras
Tel: 0030 - (0)261 027 76 88
Fax: 0030 - (0)261 027 46 88
E-Mail: patras@honorarvertretung.ch

Schweizer Konsulat in Rhodos

c/o Hellenic Island Services
Grigoriou Seferi 108
851 00 Rhodos
Tel: 0030 - (0)224 107 36 90
        0030 224 107 81 30
Fax: 0030 - (0)224 107 81 31
E-Mail: rhodos@honorarvertretung.ch

Schweizer Konsulat in Thessaloniki

Leoforos Nikis 47
546 22 Thessaloniki
Tel: 0030 - (0)231 028 22 14 / 15
        0030 231 025 27 77
Fax: 0030 - (0)231 025 27 89
E-Mail: thessaloniki@honorarvertretung.ch

Vertretungen von Griechenland in der Schweiz

Botschaft der Hellenischen Republik in Bern
Weltpoststrasse 4
3000 Bern 15
Tel: 0041 - (0)31 - 356 14 14
Fax: 0041 - (0)31 - 368 12 72
Email: gremb.brn@mfa.gr
Web: www.mfa.gr/bern

Konsulate

Generalkonsulat von Griechenland
Rue Pedro Meylan 1
1208 Genf
Tel: 0041 - (0)22 - 735 73 90
Fax: 0041 - (0)22 - 786 98 44
Email: consulate.greece@ties.itu.int 

Konsulat von Griechenland

Via Frasca 10
6900 Lugano
Tel: 0041 - (0)91 - 912 31 26
Fax: 0041 - (0)91 - 912 31 28
Email: studio@masoniavv.ch 

Generalkonsulat von Griechenland

Bellerivestrasse 67
8034 Zürich
Tel: 0041 - (0)44 - 388 55 77
Fax: 0041 - (0)44 - 388 55 70
Email: grconszh@mpx.ch

Fremdenverkehrsamt

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr in Deutschland
Neue Mainzer Straße 22
60311 Frankfurt/M.
Tel: 0049 - (0)69 - 257 82 70
Fax: 0049 - (0)69 - 25 78 27 29
Email: info@gzf-eot.de
Web: www.gnto.gr
Es befinden sich Zweigstellen in Berlin (Tel: 0049 - (0)30 - 217 62 62/63), Hamburg (Tel: 0049 - (0)40 - 45 44 98) und München (Tel: 0049 - (0)89 - 22 20 35/36).

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr in Österreich

Opernring 8
1010 Wien
Tel: 0043 - (0)1 - 512 53 17
Fax: 0043 - (0)1 - 513 91 89
Email: grect@vienna.at
Web: www.gnto.gr

Griechenland: Ein- und Aureisebestimmungen

Formalien/Visa

Touristen aus den EU-Ländern benötigen zur Einreise in das EU-Land Griechenland bei einem Aufenthalt von bis zu drei Monaten nur einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Aufgrund des Beitritts zum Abkommen von Schengen am 6. November 1992 gibt es seit dem 26. März 2000 allerdings keine Grenzkontrollen mehr. Wegen der schwierigen Parkplatzsituation empfiehlt es sich, die öffentlichen Verkehrsmittel oder ein Taxi zu benutzen. In unmittelbarer Nähe ist der Bahnhof der U-Bahnlinien U1, U2 und U3.

Visa-Abteilung der Botschaft von Griechenland
Wittenbergplatz 3a
10789 Berlin
Tel.: 0049 - (0)30 - 213 70 33/ 34
Fax: 0049 - (0)30 - 218 26 63
Email: berlin@griechenland-konsulate.de

Ein- und Ausfuhr von Devisen

  • Landeswährung
    Die Einfuhr der Landeswährung - dem Euro - ist unbegrenzt gestattet, ab einem Betrag von 10.000,- € besteht jedoch Deklarationspflicht. Die Ausfuhr ist ebenfalls unbegrenzt erlaubt, Deklarationspflicht besteht ab einem Betrag von 2.000,-€.
  • Fremdwährungen
    Die Einfuhr von Fremdwährungen ist unbegrenzt gestattet, ab einem Betrag von umgerechnet 10.000,- € besteht jedoch eine Deklarationspflicht. Die Ausfuhr ist ebenfalls unbegrenzt erlaubt, Eine Deklarationspflicht besteht ab einem Betrag von 2.000,-€.

     

Warenein- und Warenausfuhr

Reisende innerhalb der EU dürfen unbeschränkt Waren für den persönlichen Bedarf ein- bzw. ausführen. Ansonsten sind die EU-Mitgliedstaaten berechtigt, Verbrauchsteuern auf Spirituosen oder Tabakwaren zu erheben.

Als persönlicher Bedarf gelten in der EU folgende Höchstmengen:
800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 200 Zigarren, 1 kg Tabak, 10 Liter hochprozentiger Alkohol, 20 Liter mit Alkohol angereicherter Wein (z. B. Port oder Sherry), 90 Liter Wein (davon höchstens 60 Liter Schaumwein) und 110 Liter Bier für Personen ab 17 Jahren sowie 500 g Kaffee oder 200 g Kaffeeextrakt für Personen ab 15 Jahren.

Parfüms dürfen unbegrenzt nach Griechenland eingeführt werden, Arzneimittel dem persönlichen Bedarf entsprechend und andere Waren bis zu einem Gesamtwert von 175,- Euro. Dies gilt nicht für Goldlegierungen und Goldplattierungen in unbearbeitetem Zustand oder als Halbfabrikat.

Die Ein- und Ausfuhr von Rauschgiften nach bzw. aus Griechenland, auch kleiner Mengen für den persönlichen Bedarf, ist streng verboten. Ebenfalls verboten ist die Ein- und Ausfuhr von Waffen jeglicher Art, dies gilt auch für große Messer, Schwerter und Säbel sowie für Verteidigungssprays (auch solche, die in Deutschland frei verkäuflich sind).

Der Erwerb und die Ausfuhr von Antiquitäten sind nur mit einer Genehmigung des Kulturministeriums zulässig.

 

Einreise mit Haustieren

Für die Besitzer von Hunden und anderen Tieren stellt sich bei Auslandsreisen die Frage, ob sie ihre Tiere überhaupt mit in das gewählte Reiseland nehmen können, und wenn das möglich ist, stellt sich dann natürlich die Frage nach den jeweils geltenden Bedingungen. Hier bei uns finden Sie, seriös bei den Botschaften oder dem Auswärtigen Amt recherchiert, alle wichtigen Informationen zu dieser Thematik.
Bei der Einreise nach Griechenland gelten die EU-Bestimmungen. Diese besagen, dass für jedes Haustier ein EU-Heimtierausweis ausgestellt werden muss. Dieser Heimtierausweis kann von jedem niedergelassenen Tierarzt ausgestellt werden. Weiterhin ist eine Impfung gegen Tollwut obligatorisch für jedes Haustier. Die Tiere müssen bei der Tollwutschutzimpfung mindestens drei Monate alt sein. Außerdem muss die Impfung mindestens 21 Tage vor der Einreise nach Griechenland erfolgt sein und darf gleichzeitig nicht länger als zwölf Monate zurückliegen. Bei der Einreise mit Haustieren, die jünger als drei Monate sind und daher noch nicht gegen Tollwut geimpft sind, gilt eine Sonderregelung. Diese Tiere müssen ebenso über einen Chip/Tätowierung verfügen und es muss ein EU-Heimtierausweis für diese ausgestellt werden. Außerdem muss gewährleistet werden, dass diese Tiere seit ihrer Geburt an einem Ort gehalten wurden und nicht mit Wildtieren in Kontakt kamen.

Haustiere im Flugzeug
Es gibt für den Transport von Haustieren in Flugzeugen die Möglichkeit, dass das Tier gemeinsam mit einer Begleitperson (Halter) fliegt oder aber auch ohne eine solche.

Tiertransporte mit einer Begleitperson (Halter)

In diesem Fall ist wie folgt vorzugehen: Das Tier wird am Flughafen in eine vom Halter vorher besorgte Transportkiste gesperrt. Dabei muss sicher gestellt sein, dass der Behälter so groß ist, dass das Tier darin stehen und sich umdrehen kann, außerdem muss dafür gesorgt sein, dass keine Flüssigkeiten heraus laufen kann (Urin). Dies geschieht durch geeignetes saugfähiges Material, im einfachsten Fall durch eine ausreichende Menge Zeitungspapier. Weiterhin sollte ein Wassernapf vorhanden sein und, je nach Länge des Fluges, auch genügend Futter. Der Transportbehälter wird beim Einchecken am Schalter an das Personal übergeben. Die Transportgebühr richtet sich nach dem Gewicht des Tieres. Es ist unbedingt sicher zu stellen, dass für den gebuchten Flug auch Platz für das Tier vorhanden ist, da die Anzahl der Tiere, die transportiert werden können, begrenzt ist.
Das Tier befindet sich in der Maschine in einem klimatisierten Bereich zwischen dem Passagierdeck und dem Cargobereich. Während des Fluges kümmert sich in der Regel kein Mitglied der Besatzung um das Tier, auch nicht um Wasser oder Futter zu geben. Die Erfahrung hat aber gezeigt, dass der Stress des Eincheckens und der Startphase für die meisten Tiere so belastend ist, dass sie den meisten Teil des Fluges schlafen. Die Gabe von Sedativa vor dem Einchecken wird nicht nur nicht empfohlen, da deren Wirkung unter diesen Bedingungen nicht vorhersehbar ist, sondern ist sogar aus Gründen der Sicherheit (Schmuggel) verboten. Viele Fluggesellschaften schließen eine Reihe von Hunden (Kampfhunde) außerdem vom Transport aus. 

Tiertransport ohne Begleitperson
In diesem Fall muss eine Fachfirma mit dem Transport beauftragt werden, die sich dann um alles Weitere kümmert. Es sollte aber sicher gestellt sein, dass das Tier am Ankunftsflughafen von einer dem Hund vertrauten Person abgeholt wird. Und natürlich müssen alle Einfuhrvorschriften für Haustiere für das Land vorher erkundet und exakt eingehalten worden sein.
Hinweis
Es hat sich als sehr hilfreich erwiesen, wenn man das Tier bereits einige Woche vor dem beabsichtigten Flug zu Hause an einen derartigen Transportbehälter gewöhnt hat.

Tierkrankheiten
In Griechenland ist mit zahlreichen Erkrankungen bei Hunden zu rechnen, die in Mittel- und Nordeuropa nicht oder nur extrem selten vorkommen.

Borreliose

Die Borreliose wird, wie beim Menschen, durch Zecken übertragen. Auch die Symptome sind denen beim Menschen vergleichbar. Aber anders als beim Menschen kann man den Hund gegen Borreliose impfen lassen.
Ehrlichiose
Diese Erkrankung des Hundes wird durch die braune Hundezecke (Rhipicephalus sanguineus), die vor allem im Mittelmeerraum vorkommt, übertragen. Der Erreger der Erkrankung sind Bakterien, die sich im blutbildenden Knochenmark vermehren. Sie führen über eine Zerstörung der Thrombozyten zu Blutungsneigungen. Die Symptome sind vor allem Blutungen, hohes Fieber und Appetitlosigkeit. Außerdem leidet der Hund unter Gewichtsverlust, Schlappheit, Antriebsarmut und einer deutlichen Vergrößerung der Lymphknoten. Unbehandelt kann die Erkrankung tödlich verlaufen.
Hepatozoonose
Diese allerdings relativ seltene Erkrankung wird über die braune Hundezecke (Rhipicephalus sanguineus) übertragen, die bevorzugt im Mittelmeerraum vorkommt. Dabei erfolgt die Infektion jedoch nicht durch den Zeckenbiss selber, sondern erst dann, wenn der Hund die Zecke abgebissen und verschluckt hat. Die typischen Symptome sind ein starkes Abmagern, hohes Fieber und starke Schmerzen in der Muskulatur sowie in den Knochen. Die Therapie der Erkrankung gestaltet sich als äußerst schwierig und endet oft mit dem Tod des Tieres.
Herzwurmerkrankung (Dirofilariose)
Der Herzwurm wird durch Stechmücken (Culiziden) auf den Hund übertragen. Diese in den Lungenarterien und der rechten Herzkammer parasitierenden Würmer können Langen bis zu 20 cm erreichen. Unbehandelt verläuft ein derartiger Wurmbefall meist tödlich.
Hundemalaria (Babesiose)
Die Hundemalaria wird nicht wie beim Menschen durch Mücken, sondern durch Zecken übertragen. Die Überträgerzecken sind die braune Hundezecke (Rhipicephalus sanguineus) und die Auwaldzecke (Dermacentor reticulatus). Während die braune Hundezecke insbesonders in den Mittelmeerländern vorkommt, ist die Auwaldzecke auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz heimisch.
Die Parasiten die für die Hundemalaria verantwortlich sind zerstören vor allem die roten Blutkörperchen. Die Folge sind Anämie und Gelbsucht verbunden mit hohem Fieber. Unbehandelt kann die Erkrankung zum Tod des Hundes führen.
Leishmaniose
Wie auch beim Menschen wird die Leishmaniose durch Sandmücken (Schmetterlingsmücken) übertragen. Die Leishmaniose ist in Deutschland noch nicht heimisch, obwohl infolge des Klimawandels bald auch dort damit zu rechnen ist. Derzeit kommt sie vor allem in den Mittelmeerländern vor. Durch den Parasiten werden beim Hund die Haut aber auch innere Organe wie Nieren, Milz, Leber, Knochenmark oder das Lymphsystem betroffen. Der Hund magert ab, leidet oft unter Haarverlust und zeigt starke Hautveränderungen. Die Erkrankung verläuft ohne Behandlung meist tödlich.

Vorbeugung

Neben Impfungen, z.B. gegen die Borreliose, gibt es eine sehr einfach anzuwendende und dennoch wirksame Vorbeugung. Dazu wird dem Hund im Nackenbereich eine Flüssigkeit aufgebracht, die sowohl gegen Mücken wie auch Zecken wirksam ist. Die Wirkung besteht einerseits darin, dass sie eine die Mücken abschreckende (Repellents) Wirkung besitzen, das Tier überhaupt zu befallen bzw. zu stechen und andererseits eine die Insekten tötende (insektizid) Wirkung entfalten. Eine derartige Behandlung entfaltet ihre Wirkung für jeweils etwa 4 Wochen, danach muss sie wiederholt werden, was der Halter bzw. die Halterin auch selber machen kann. Man bezeichnet diese Vorbeugungsprodukte als "Spot on-Produkte".

Griechenland: Reisemedizin, Risiken und Warnhinweise

Infektions-Erkrankungen

Es bestehen keine Gesundheitsrisiken, die über das in Mitteleuropa übliche Maß hinausgehen. Mit Ausnahme von Leishmaniose und Kalar Azar.

 

Impfempfehlungen

Es gibt keine speziellen Impfempfehlungen für Reisen nach Griechenland, die nicht auch für Deutschland, Österreich oder die Schweiz gelten.

 

Gefährdungen und Aktuelle Warnhinweise

Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland
Bürgerservice
Telefon: 0049 - (0)30 - 5000 - 2000
Fax: 0049 - (0)30 - 5000 - 51000
www.auswaertiges-amt.de

Griechenland: Währung und Einkaufen

Die Landeswährung von Griechenland ist der Euro (€). Folgende Euroscheine sind im Umlauf, wobei 200 und 500 €-Scheine - wie in Deutschland - sehr ungern angenommen werden:

  • 5
  • 10
  • 20
  • 50
  • 100
  • 200
  • 500 €

     

Banköffnungszeiten

Die Banken in Griechenland sind im Allgemeinen wochentags von 08:00 - 14:00 Uhr geöffnet.

 

Einkaufen

Ladenöffnungszeiten
Die Läden in Griechenland sind in der Regel wochentags von 08:00 -14:30 Uhr und von 17:30 - 20:00 Uhr sowie samstags von 08:00 - 14:30 Uhr geöffnet. Warenhäuser und Supermärkte sind wochentags von 08:00 - 20:00 Uhr geöffnet. Günstige oder landesspezifische Waren.

Souvenirs
Touristen kaufen in Griechenland gern Keramiken, handgearbeitete Spitzen, Strickwaren, Läufer und Decken, Lederartikel und Metallarbeiten sowie einheimische Weine und Spirituosen.