Einleitung, Kurzinfos

 

Autonome Gebiete und Sonderverwaltungszonen Chinas
Neben den 22 bzw. 23 Provinzen und den beiden Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macao gibt es in China noch die folgenden fünf Autonome Gebiete:

  • Guangxi
  • Innere Mongolei
  • Ningxia
  • Xinjiang
  • Tibet

Regierungsunmittelbare Städte
Eine weitere Besonderheit bilden die folgenden Städte, die direkt der Zentralgewalt unterstellt sind - und nicht einer Provinzregierung:

  • Chongqing
  • Peking
  • Shanghai
  • Tianjin

*Hinweis
Aufgrund der historischen Entwicklung beansprucht die Volksrepublik China Taiwan als 23. Provinz, obwohl der Inselstaat Taiwan bereits längere Zeit ein eigener souveräner Staat ist.

Kurzinfos zu Tibet
Tibet liegt sich in einer durchschnittlichen Höhe von 4.500 Metern und wird daher allgemein als das "Dach der Welt" bezeichnet.  
Das Land gilt als die höchstgelegenste Region der Welt. Auch der höchste Berg der Welt, der Mount Everest, mit einer Höhe von rund 8.848 m, befindet sich (teilweise) in Tibet.
Seit 1950 ist Tibet durch die Volksrepublik China besetzt, was der unterdrückten Bevölkerung viel Leid verursacht. Das weltliche und spirituelle Oberhaupt Tibets ist der im indischen Exil lebende Dalai Lama, der von dort aus für die Befreiung seines Landes und der Bevölkerung auf absolut friedlichem Wege kämpft. Vor der Olympiade 2008 in Peking kam es zu Aufständen in Tibet und angrenzenden Provinzen, die von den Chinesen brutal niedergeschlagen wurden. Es gab weit über 100 Tote und zahlreiche Tibeter wurden in Lager verschleppt.

Bezeichnung des Landes Autonome Region Tibet
Staatsform Autonome Region innerhalb der Volksrepublik China
Geografische Lage Zentralasien
Flagge der Region Tibet
Nationalhymne SISHE PENDE DOGU JUNWI TER
Einwohnerzahl ca. 2,6 Mio.
etwa 110.000 Tibeter leben im Exil, davon die meisten in Indien
(ca. 87.000) und in Nepal (ca. 15.000)
Ethnien ca. 2,3 Mio. Tibeter (ca. 92%), ca. 6% Han-Chinesen
und ca. 1% Angehörige anderer nationaler Minderheiten
sowie Angehörige von weiteren Nationalitäten, darunter
Moinba, Lhoba, Han, Hui sowie die Sherpa-Menschen.
Religion Lamaismus, der tibetische Buddhismus, ist eine
Mischung aus dem Tantra-Buddhismus aus Indien und
Elementen des ursprünglichen Schamanismus, der
Bon-Religion.
Sprachen Tibetisch, Chinesisch
Hauptstadt Lhasa
Fläche 1.221.600 km²
Höchster Berg Mount Everest, mit einer Höhe von 8.848 m
Längster Fluss Yarlung Zangbo
Flächengrößter See ca. 1.000 km² groß sind der Nam Co, der Serling Co und der Zhaxinam Co.
Internationales Kfz-Kennzeichen VRC
Währung Chinesische Yuan (CNY)
Zeitunterschied zur MEZ + 7 h
Internationale Telefonvorwahl +86
Netzspannung, Frequenz 220 Volt, 50 Hertz

Hinweis
Eine ausführliche Beschreibung der Sehenswürdigkeiten von Tibet finden Sie hier >>>