Kolumbien: Politisches System

Inhaltsverzeichnis

Kolumbien ist eine präsidiale Republik seit 1886. Die Verfassung von 1991 bestimmt: An der Spitze des Staates steht ein Präsident, der alle vier Jahre direkt vom Volk gewählt wird. Das Parlament (Kongress) ist ein Zweikammersystem. Es besteht aus dem Abgeordnetenhaus und dem Senat. Das Abgeordnetenhaus wird alle vier Jahre in freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt und besitzt mit Datum vom 1. Januar 2006 insgesamt 165 Mitglieder. Der Senat ist die Vertretung der 32 Regionen. Er besteht aus 102 Mitgliedern mit einer Wahlperiode von ebenfalls vier Jahren. Chef der Regierung ist der Präsident, ein Vizepräsident hilft ihm bei den Amtsgeschäften, der Präsident kann das Parlament auflösen und Neuwahlen erzwingen.
Die offizielle Bezeichnung des Landes lautet:

Republik Kolumbien - República de Colombia

Das Land ist eine parlamentarisch-präsidiale Demokratie.

Nationalhymne

Die Nationalhymne eines Landes ist ein meist mit einem Text unterlegtes Musikstück, welches das Staats-, Lebensgefühl bzw. Nationalgefühl eines Landes zum Ausdruck bringen soll. Sie wird meist bei besonders festlichen Anlässen gespielt.
Die Einführung der Nationalhymnen geht in den meisten europäischen Ländern vor allem auf die Zeit des ausgehenden 18. und des beginnenden 19. Jahrhunderts zurück. Die zahlreichen unabhängig gewordenen früheren Kolonien führten in der Regel ihre Nationalhymnen, und auch ihre Nationalflaggen, nach Erlangen der Unabhängigkeit, also in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein.
Als erste Hymne Kolumbiens wird allgemein ein Volkslied aus dem Süden des Landes "La Guaneña" angesehen.
Die Nationalhymne, geschrieben, um der Unabhängigkeit Cartagenas zu gedenken, wurde von Rafael Nuñez geschrieben und von Oreste Sindici vertont. Sie wurde im Jahr 1928 die offizielle Hymne des Landes. Oh Gloria inmarcesible gilt als eine der gelungensten Nationalhymen. Bei offiziellen Anlässen wird nur die erste Strophe gesungen.

In spanischer Sprache 

Refrain
Oh gloria inmarcesible!
Oh Júbilo inmortal!
En surcos de dolores
El bien germina ya!

1.Strophe
Cesó la horrible noche ! la libertad sublime
derrama las auroras de su invencible luz.
La humanidad entera, que entre cadenas gime,
comprende las palabras del que murió en la cruz.

2.Strophe
Independencia grita el mundo americano;
se baña en sangre de héroes la tierra de Colón.
Pero este gran principio: el Rey no es soberano,
resuena, y los que sufren bendicen su pasión.

3.Strophe
Del Orinoco el cauce se colma de despojos;
de sangre y llanto un río se mira allí correr.
En Bárbula no saben las almas ni los ojos,
si admiración o espanto sentir o padecer.

4.Strophe
A orillas del caribe hambriento un pueblo lucha,
Horrores prefiriendo a pérfida salud.
Oh, sí de Cartagena la abnegación es mucha,
y escombros de la muerte desprecia su virtud.

5.Strophe
De Boyacá en los campos el genio de la gloria
con cada espiga un héroe invicto coronó.
Soldados sin coraza ganaron la victoria;
su varonil aliento de escudo les sirvió.

6.Strophe
Bolivar cruza el Ande que riega dos océanos;
espadas cual centellas fulguran en junín.
Centauros indomables descienden a los llanos,
y empieza a presentirse de la epopeya el fin.

7.Strophe
La trompa victoriosa en Ayacucho truena;
y en cada triunfo crece su formidable son.
En su expansivo empuje la libertad se estrena,
del cielo americano formando un pabellón.

8.Strophe
La virgen sus cabellos arranca en agonía
y de su amor viuda los cuelga del ciprés.
Lamenta su esperanza que cubre loza fría,
pero glorioso orgullo circunda su alba tez.

9.Strophe
La patria así se forma termópilas brotando;
constelación de cíclopes su noche iluminó.
La flor estremecida, mortal el viento hallando,
debajo los laureles seguridad buscó.

10.Strophe
Mas no es completa gloria vencer en la batalla,
que el brazo que combate lo anima la verdad.
La independencia sola al gran clamor no acalla;
si el sol alumbra a todos, justicia es libertad.

11.Strophe
Del hombre los derechos Nariño predicando,
el alma de la lucha profético enseñó.
Ricaurte en San Mateo en átomos volando,
deber antes que vida con llamas escribió.

Und die ersten zwei Strophen in der deutschen Übersetzung

Refrain
Oh unvergänglicher Ruhm
Oh unsterblicher Jubel
In den Furchen des Schmerzes
keimt bereits das Gute

1.Strophe
Die schreckliche Nacht ging vorüber! Die himmlische
Freiheit vergoß das Morgenrot ihres unbesiegbaren Lichts
Die gesamte Menschheit welche in Ketten schmachtet,
versteht die Worte dessen der am Kreuz starb

2.Strophe
Unabhängigkeit ruft die amerikanische Welt,
das Land Kolumbus' badet im Blut der Helden,
Das große Prinzip: Der König ist kein Machthaber
halt wieder, und die welche Leiden segnen ihren Schmerz

Nationalflagge

Die Nationalflagge symbolisiert bestimmte historische Entwicklungen oder besondere Eigenschaften eines Landes. Heute besitzt jedes Land eine eigene Nationalflagge, die oft durch zahlreiche weitere Flaggen im Inneren ergänzt werden.