Äthiopien: Anreise und Verkehr

Wie gelangt man nach Äthiopien?

In der Regel erreicht der Besucher Äthiopien mit dem Flugzeug.

Flugzeug
Direktflüge gehen regelmäßig von Frankfurt/M. nach Addis Abeba.

Eisenbahn

Eine etwa 800 km lange Eisenbahnstrecke verbindet Addis Abeba und Djibouti.

Auto, Bus

Mit dem PKW oder per Bus wird vorwiegend die Strecke über Kenia genutzt.

Achtung:
Vor Reisen in die Grenzgebiete zu Kenia und dem Sudan wird gewarnt; die Grenzübergänge zwischen Äthiopien und Eritrea sind geschlossen.

 

Reisen im Land

Flugverbindungen
Es existieren unregelmäßige nationale Flugverbindungen zwischen über 40 Städten.

Eisenbahn

Das Land verfügt über ca. 700 km Eisenbahnstrecke. Es besteht eine Verbindung zwischen Addis Abeba und Djibouti.

Bus

Zwischen sämtlichen Orten Äthiopiens verkehren Busse.

Straßen

Das Hauptstraßennetz umfasst ca. 4.000 km befestigte Straßen und verbindet die wichtigsten Städte und Urlaubsgebiete miteinander. Die unbefestigten Nebenstrecken sollten nur mit Allradantrieb befahren werden. Für Mietwagen wird ein Äthiopischer Führerschein benötigt, der bei der Ankunft erhältlich ist.

 

Internationales Kfz-Kennzeichen

Das internationale Kfz-Kennzeichen von Äthiopien lautet:

ETH

Äthiopien: Botschaften und Konsulate

Vertretungen von Äthiopien in Deutschland

Das Gebäude der Botschaft von Äthiopien liegt in der Boothstraße im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Das Botschaftsgebäude ist eine schön renovierte Villa.
Die Parkplatzsituation vor der Botschaft kann als günstig angesehen werden. Rund 100 m entfernt - am Ostpreußendamm Ecke Boothstraße - befindet sich eine Haltestelle der Buslinien 186 und 380 .

Botschaft der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien in Berlin
 
Boothstraße 20 a
12207 Berlin
Tel: 0049 - (0)30 - 772 060
Fax: 0049 - (0)30 - 7720 624
Email: Emb.ethiopia@t-online.de
www.aethiopien-botschaft.de

Generalkonsul von Äthiopien in Frankfurt am Main

Mendelsohnstraße 51
60325 Frankfurt/Main
Tel: 0049 - (0)69 - 9726 960
Fax: 0049 - (0)69 - 9726 9633
         0049 - (0)69 - 9726 9625
Email: consul.eth@t-online.de

Zuständig für Hessen, Baden-Württemberg, Bayern und Niedersachsen

Honorarkonsul von Äthiopien in
Düsseldorf
Kasernenstraße 23
40213 Düsseldorf
Tel: 0049 - (0)211 - 848 00
Fax: 0049 - (0)211 - 329 000

Zuständig für Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland

Deutsche Vertretungen in Äthiopien

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Addis Abeba 
Yeka Kifle Ketema, Kebele 06
Addis Abeba

Embassy of the Federal Republic of Germany
P.O. Box 660
Addis Abeba, Äthiopien
Tel: 00251 - (0)11 - 123 5139
Fax: 00251- (0)11 - 123 5152
Email: info@addis-abeba.diplo.de
www.addis-abeba.diplo.de

Visastelle

Yeka, Kebele 06
Tel: 00251 -  (0)11 - 123 5162
Fax: 00251 - (0)11 - 123 5159

Die deutsche Botschaft in Äthiopien ist weiterhin für Dschibuti zuständig.

Österreichische Vertretungen in Äthiopien

Botschaft der Bundesrepublik Österreich in Addis Abeda
N. Silk Lafto Kifle Ketema Kebele 04 H.No. 535
Addis Abeba

P.O. Box 1219
Addis Abeba
Tel: 00251 - (0)11 - 371 3144
        00251 - (0)11 - 371 2445
        00251 - (0)11 - 371 0052
Fax: 00251 - (0)11 - 371 2140
Email: addis-abeba-ob@bmeia.gv.at  
www.aussenministerium.at/addisabeba

Die österreichische Botschaft in Äthiopien ist weiterhin zuständig für:

Vertretungen von Äthiopien in Österreich

Botschaft von Äthiopien in Wien
Wagramer Strasse 14/1/2
1223 Wien
Tel: 0043 - (0)1 - 710 2168
Fax: 0043 -(0)1 - 710 2171
Email: office@ethiopianembassy.at


Honorarkonsulat von Äthiopien in Wien
Althanstrasse 14
1090 Wien
Tel: 0043 - (0)1 - 4277 - 54701
Fax: 0043 -(0)1 - 4277 - 9547
Email: horst.seidler@univie.ac.at

Schweizer Vertretungen in Äthiopien

Botschaft, Embassy of Switzerland in Addis Abeda
Old Airport
Lideta Kifle Ketema
Kebele 02/03
Addis Ababa

Embassy of Switzerland
P.O. Box 1106
Addis Ababa
Ethiopia
Tel: 00251 - (0)11 - 371 1107
        00251 - (0)11 - 371 0577
        00251 - (0)11 - 371 0483
Fax: 00251 - (0)11 - 371 2177
Email: add.vertretung@eda.admin.ch
www.eda.admin.ch/addisabeba

Die schweizer Botschaft in Äthiopien ist weiterhin für Dschibuti zuständig.

Vertretungen von Äthiopien in der Schweiz

Botschaft von Äthiopien in Genf
Rue de Moillebeau 56, Case postale 338
1211 Genf 19
Tel: 0041 - (0)22 - 919 7010
Fax: 0041 - (0)22 - 919 7029
Email: mission.ethiopia@ties.itu.int
www.ethiopianmission.ch

Äthiopien: Ein- und Ausreisebestimmungen

Formalien, Visa

Touristen benötigen für die Einreise nach Äthiopien einen noch sechs Monate gültigen Reisepass, ein Visum und ein Rückflug- bzw. Weiterreiseticket. Ferner sind ausreichende Geldmittel (ca. 50,- US $ pro Tag) für den Aufenthalt nachzuweisen. Bei Einreise aus einem Gelbfieber-Infektionsgebiet muss eine gültige Gelbfieber-Impfung nachgewiesen werden.

Visa-Abteilung der Botschaft von Äthiopien
Botschaft der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien
Boothstraße 20
12207 Berlin
Tel: 0049 - (0) 30 - 77 20 60
Fax: 0049 - (0) 30 - 772 06 24
Email: emb.ethiopia@t-online.de

 

Ein- und Ausfuhr von Devisen

  • Landeswährung
    Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist auf 100 Br begrenzt.
  • Fremdwährungen
    Die Mitnahme von Fremdwährung ist unbegrenzt erlaubt, aber deklarationspflichtig.
    Die Ausfuhr darf bis zur Höhe des deklarierten Betrages erfolgen.

 

Warenein- und Warenausfuhr

Personen über 18 Jahre dürfen 100 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 225 g Tabak sowie 1 l alkoholische Getränke zollfrei nach Äthiopien einführen, ferner 2 Flakons oder 500 ml Parfüm und Geschenke bis zu einem Wert von 10 Birr. Für die Ausfuhr von Häuten, Leder, Fellen, Antiquitäten und Gegenständen von kunsthistorischem Wert (Gegenstände über 50 J., aber auch neuere Holzarbeiten) ist eine Genehmigung des äthiopischen Nationalmuseums erforderlich.

Äthiopien: Reisemedizin, Impfungen und Warnhinweise

Infektions-Erkrankungen

In Äthiopien ist mit den folgenden in Deutschland bzw. Mittel- und Nordeuropa nicht oder eher seltener verbreiteten Infektions-Erkrankungen zu rechnen:

  • Malaria : Mit Ausnahme von Addis Abeba besteht in dem Land ganzjährig ein hohes Risiko, sich mit dem Malaria-Erreger zu infizieren. Etwa 80% bis 90% der Infektionen erfolgen mit der sehr gefährlichen Malaria tropica, der Rest mit der Malaria tertiana. In Gebieten über 2.000 m Höhe besteht kein Malaria-Infektionsrisiko.
  • Amöbenruhr
  • Bakterienruhr
  • Bilharziose
  • Cholera
  • Dengue-Fieber
  • Darminfektionen durch verunreinigte Lebensmittel oder kontaminiertes Wasser, so u.a. durch Amöben, Lamblien, Salmonellen, Shigellen, Wurmbefall und alle möglichen Arten an Viren und Bakterien
  • Filariose
  • Fleckfieber
  • Gelbfieber
  • Guinea-Wurm
  • Hepatitis A und B
  • Kala Azar-Erkrankung
  • Leishmaniose-Erkrankung
  • Meningokokken Enzephalitis
  • Kinderlähmung, Polio
  • Schlafkrankheit
  • Tetanus
  • Tollwut
  • Typhus
  • Zeckenbissfieber

Impfempfehlungen

  • Diphtherie - eine Impfung gegen Diphtherie sollte grundsätzlich immer, auch im Heimatland, bestehen.
  • Gelbfieber - dringend empfohlen
  • Guineawurm-Infektion
  • Hepatitis A und B
  • Kinderlähmung, Polio
  • Meningokokken-Meningitis
  • Tetanus - eine Impfung gegen Tetanus sollte grundsätzlich immer, auch im Heimatland, bestehen.
  • Tollwut - aber nur bei Risikoreisenden, die mit den Überträgertieren in Berührung kommen können.
  • Typhus - aber nur bei Reisenden, die mit verschmutztem Wasser oder kontaminierten Lebensmittel in Berührung kommen können

Impfpflicht
Für alle Personen, die älter als ein Jahr sind und aus einem von der WHO ausgewiesenen Gelbfieber -Infektionsgebiet einreisen, besteht eine Impfpflicht gegen eine Erkrankung mit Gelbfieber. Das Land selber gehört zu den von der WHO ausgewiesenen Gelbfieber -Infektionsgebieten.

Malariaprophylaxe
Bei Reisen in das Land, vor allem bei Reisen in die oben genannten Gebiete, ist es dringend angeraten, sich einer Malariaprophylaxe zu unterziehen. Wem die Nebenwirkungen bedenklich erscheinen, sollte aber wenigstens ein "Stand-by-Präparat" mit sich führen.

 

Wer bezahlt in Deutschland Impfungen?

Die meisten Menschen werden in Deutschland bereits im frühen Kindesalter gegen eine Reihe von Infektionskrankheiten geimpft. Allerdings hält der Impfschutz nur bis zu 10 Jahren, in manchen Fällen sogar kürzer. Daher sollte vor einer Auslandsreise genau überlegt werden, gegen welche Infektionserkrankungen in dem betreffenden Land eine Impfung erforderlich bzw. sinnvoll ist und ob der ggf. vorhandene Impfschutz eventuell nicht zu lange zurückliegt.

Die Kosten für die folgenden Impfungen werden seit Juni 2007 von den meisten gesetzlichen Krankenversicherungen erstattet. Es entfällt dabei sogar die 10 € Praxisgebühr – aber die Versicherten müssen in der Regel allerdings die gesetzliche Zuzahlung entrichten, die 10% des Impfstoffpreises beträgt – das sind mindestens 5 € und maximal 10 €. Unter diesen Voraussetzungen sind die folgenden Impfungen kostenfrei. Auch die Kosten einer Malaria-Prophylaxe werden von einigen Krankenkassen ersetzt. Die privaten Krankenversicherungen übernehmen in der Regel (vorher erkundigen) ebenfalls die genannten Kosten.

  • Cholera
  • Diphtherie
  • Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)
  • Gelbfieber
  • Hepatitis A und B
  • Meningokokken-Meningitis
  • Pneumokokken
  • Polyo (Kinderlähmung)
  • Tetanus (Wundstarrkrampf)
  • Tollwut
  • Typhus

     

Aktuelle Warnhinweise

Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland
Bürgerservice
Telefon: 0049 - (0)30 - 5000 - 2000
Fax: 0049 - (0)30 - 5000 - 51000
www.auswaertiges-amt.de

Äthiopien: Währung, Einkaufen und Wechselkurs

Die Landeswährung von Äthiopien ist der Birr 

1 Äthiopischer Birr = 100 Cents

Die folgenden Geldscheine sind in dem Land gültig und im Umlauf:

  • 1
  • 5
  • 10
  • 50
  • 100 Birr

 

Wechselkurs

Einen Währungsrechner finden Sie unter folgender URL:
http://www.offizz.de/helpdesk/hd_devisen.html

 

Bank-Öffnungszeiten

Die Banken in Äthiopien sind montags bis donnerstags von 8:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 17:00 Uhr sowie freitags von 8:30 bis 11:30 und von 13:00 bis 17 Uhr geöffnet.

 

Einkaufen

Laden-Öffnungszeiten
Die Läden in Äthiopien sind in der Regel montags bis freitags von 8:00 bis 12:30 Uhr und von 15:30 bis 19:30 Uhr sowie samstags von 9:00 bis 13:00 Uhr und von 15:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Günstige oder landesspezifische Waren, Souvenirs
Touristen kaufen in Äthiopien gern Gold- und Silberschmuck, Holzschnitzereien, Lederwaren, Teppiche, Korbwaren sowie traditionelle Speere und Trommeln.