Asowsches Meer

Das Asowsche Meer (Азо́вское мо́ре) ist ein Neben- bzw. Randmeer des Schwarzen Meeres. Es befindet sich im Norden des Schwarzen Meeres
Von dem  wird es durch die russischen Halbinseln Krim und Taman getrennt. Mit dem Schwarzen Meer ist es über die ca. 40 km lange Straße von Kertsch verbunden.
Die schmalste Stelle der Straße von Kertsch hat eine Breite von rund 4 km, während die breiteste Stelle zwischen Kertsch auf der Krim und der Ortschaft Sennoi in der Region Krasnador 40 km misst

Fläche und Tiefe
Das Asowsche Meer umfasst eine Fläche von 37.600 km² - bei einer maximalen Tiefe von nur etwa 15 m und einer Durchschnittstiefe von 8 m.
Aufgrund der geringen Wassertiefe kann es im Sommer zu Wassertemperaturen von über 25° C kommen, was ein Bad mehr als angenehm erscheinen lässt.

Länder und Städte
Im Westen grenzt das Asowsche Meer an die Ukraine sowie im Süden, Südwesten und Osten an Russland.
Größere Städte an dem Meer sind:
- Berdjansk (Ukaine)
- Mariupol (Ukraine)
- Taganrog (Föderationskreis Südrussland)
- 50 km oberhalb der Donmündung Rostow am Don (Föderationskreis Südrussland)
- Asow (Föderationskreis Südrussland) an der Donmündung.

Zuflüsse, Salzgehalt
Die wichtigsten Zuflüsse sind der 1.870 km lange Don und der 870 km lange Kuban, die - je nach Lage - für einen Salzgehalt im Meer zwischen 1,1% und 0,4% sorgen.
Zum Vergleich beträgt der Salzgehalt in nördlichen Teil der Nordsee bis zu 3,5%.
Nähere Informationen zum Don und dem Kuban finden Sie bei Goruma hier >>>