Zoo Frankfurt am Main

Beschreibung des Zoos
Der Zoo Frankfurt/Main -  bereits im Jahr 1858 gegründet -  ist der zweitälteste Zoo Deutschlands. Er beheimatet auf einer Fläche von 110.000 m² ca. 4.800 Tiere aus 565 Arten und Unterarten. Der Zoo befindet sich in der östlichen Innenstadt.
Gegründet wurde der Zoo auf dem Gelände des Leer'schen Garten im Stadtteil Westend. Im Jahr 1874 zog der Zoo auf sein heutiges Gelände um. Aufgrund der Mangellage während des Ersten Weltkrieges übernahm die Stadt 1915 den Zoo. Während des Zweiten Weltkrieges wurde der Zoo fast vollständig zerstört. Nach Kriegsende erfolgte die Wiedereröffnung.
Zu den Attraktionen des Zoos zählen das Giraffenhaus, das Exotarium (Pinguine), der Katzendschungel (Indische Löwen, Sumatratiger), die Bärenburg (Malaienbären, Lippenbären), die Afrikasavanne (Hyänenhunde, Strauße, u.w.), das Huftierrevier (Zebras, Antilopen) sowie das Nashornhaus.

Zoo Frankfurt am Main
Alfred-Brehm-Platz 1
60316 Frankfurt
Tel.: 0049 - (06)9 - 212337-35
E-Mail: info.zoo@stadt-frankfurt.de
www.zoo-frankfurt.de

Erreichbarkeit mit dem PKW
- Autobahn

Zuerst muss man auf die A 661, welche von allen nach Frankfurt führenden Autobahnen zu erreichen ist. Abfahrt B40 auf den Ratsweg, dann nach links in die Wittelsbacheralle und anschließend auf die Thüringer Straße nach rechts abbiegen.

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
- U-Bahn: U6 bis Haltestelle Zoo
- Straßenbahn: 14 bis Haltestelle Zoo

Öffnungszeiten

Sommer
09:00 - 19:00 Uhr
Kassenschluss / Kasse Haupteingang: 18:30 Uhr

Winter:
09:00 - 17:00 Uhr
Kassenschluss / Kasse Haupteingang: 16:30 Uhr