Zoo Dresden

Beschreibung des Zoos
Im Jahre 1859 wurde durch ein Komitee des Dresdner „Vereins für Hühnerzucht“ in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung die Gründung eines Tiergartens beschlossen. Der im westlichen Teil des „Großen Gartens“ angelegte Zoo Dresden wurde nach zweijähriger Bauzeit am 9. Mai 1861 eröffnet und ist somit der viertälteste Zoo Deutschlands.
Im Zoo sind auf einer Fläche von rund 130.000 m² etwa 2.000 Tiere aus ca. 350 Arten und Unterarten beheimatet.
Der Fokus des Zoo liegt seit der Gründung in der Haltung und Zucht asiatischer Tiere.
Der Haltungsschwerpunkt sind seit 1873 die Primaten des Zoos. 1927 erlangte der Zoo Dresden weltweite Beachtung, da die zum ersten Mal die das Heranwachsen eines Orang-Utans in natürlicher Aufzucht durch dessen Mutter beobachtet und dokumentiert wurde.
Von der Zerstörung Dresdens im Februar 1945 war auch der Zoo Dresden betroffen. Zeitzeugen berichteten von völlig verstörten Tieren, die teiweise verletzt in der Stadt umherirrten.
Jedoch konnte der Zoo bereits im Mai 1946 wiedereröffnet werden.
Im Februar 2006 wurde der erste Elefant im Dresdner Zoo ein Elefant geboren. Der Bulle entstand durch künstliche Besamung, dies war die erste künstliche Befruchtung die in Deutschland bei einem Elefanten durchgeführt wurde.
Am 11. August 2007 wurde eine neue Löwensavanne eröffnet. Nach einer Bauzeit von einem halben Jahr entstand auf einer Fläche von 1300 m² Fläche die neue Löwensavanne. Die Tiere können nun durch Glasfenster oder aus fünf Meter Höhe beobachten werden.
Besonders interessant ist der „Zoo unter der Erde“. Im Erdhaus kann der Besucher z.B. Zwergmäuse, Regenwürmer und andere Kleintiere auf 70 m² in ihrem natürlichen Lebensraum wahrnehmen.
Ein Investitionsprogramm sieht vor, in den kommenden 15 Jahren 51 Mill. € zu investieren und u. a. ein neues Affenhaus, eine Robbenanlage und einen großen Kinderbauernhof zu errichten.
2007 startete mit "Dresdner Schnauzen" eine Zoo-Doku-Soap aus dem Zoo Dresden im ZDF.

Zoo Dresden
Tiergartenstraße 1
01219 Dresden
Tel.: 0351 / 47 80 60
E-Mail: info@zoo-dresden.de
http://www.zoo-dresden.de/

Erreichbarkeit mit dem PKW

Autobahn A4
Ausfahrt 81a Dresden-Hellerau auf B170 (Radeberger Straße) in Richtung Dresden-Zentrum fahren, innerhalb der Stadt ist der Zoo Dresden dann ausgeschildert.
Autobahn A 17
Ausfahrt 3 Dresden-Südvorstadt auf B170 (Innsbrucker Straße) in Richtung Dresden-Zentrum, innerhalb der Stadt ist der Zoo Dresden dann ausgeschildert.

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der Zoo Dresden ist nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. 
Straßenbahn
Linie 9 bis Haltestelle Zoo
Linie 11 bis Haltestelle Lennéstraße
Linie 13 bis Haltestelle Zoo
Bus
Linie 75 bisHaltestelle Zoo

 

Öffnungszeiten

Sommer (ab 29. März 2009): 08:30 - 18:30 Uhr
Letzter Einlass und Kassenschluss: 17:45 Uhr
Winter: 08:30 - 16.30 Uhr

Besonderheiten
Hunde sind im Zoo Dresden nicht gestattet. Sie können aber gegen eine Gebühr von 2,50 € und die Hinterlassung eines Personaldokumentes während des Besuchs in einem Hundezwinger untergebracht werden.