Opelzoo

Beschreibung
Der Opel-Zoo ist neben dem Zoo Frankfurt ein der größeren zoologischen Gärten im Rhein-Main-Gebiet.
Seine Gründung erfolgte  1956 auf Initiative von Georg von Opel  () ursprünglich als Forschungsgehege  und ging 2007 in einer Stiftung  übergeführt.
Aber bereits im Jahr 1955 war er als Kronberger Tiergarten entstanden. In dem Zoo leben etwa 1.630 Tiere aus 225 Arten, darunter sind als einzigem Zoo in Hessen afrikanische Elefanten. Das neue Elefantenhaus mit Außenanlage wurde im August 2013 fertiggestellt,
Erwähnenswert ist, dass der Opel-Zoo daran beteiligt,war  den Mesopotamischen Damhirsch vor der Ausrottung zu bewahren. Ein Großteil dieser Hirschart in den Zoos weltweit stammt aus der hiesigen Zucht.
 Für den Mesopotamischen Damhirsch und den Hirscheber führt der Opel-Zoo das Zuchtbuch im Rahmen des EEPs.[10]
Veranstaltungen
Im Opel-Zoo gibt es regelmäßig Veranstaltungen z.B. in Form von Vorlesestunden oder öffentliche Führungen oder der Veranstaltung ZooFari : Eine Nacht im Zoo in afrikanischem Stil.

Lage, Öffnungszeiten
Der Zoo liegt in einem Waldgebiet zwischen Königstein und Kronberg im Taunus in Hanglage unterhalb des Hardtbergs an der Bundesstraße 455.

Winterzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Sommerzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Juni, Juli, August
9:00 - 19:00 Uhr  bzw. bis zum Ende der hessischen Sommerferien
Die Besucher dürfen bis zum Einbruch der Dunkelheit im Zoo bleiben

Hunde
Hunde dürfen angeleint mitgeführt werden
 

OPEL-ZOO
Georg von Opel - Freigehege für Tierforschung
von Opel Hessische Zoostiftung
Gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts
Am Opel-Zoo 3
61476 Kronberg im Taunus
Tel.: +49 (0)6173 325903-0
E-Mail: info@opel-zoo.de
www.opel-zoo.de

Anfahrt, Parkplätze
Mit dem Auto erreicht man den Opel-Zoo über die B 455 zwischen Kronberg und Königstein. Die B 455 ist u.a. über die Autobahnen A3 oder A 661 erreichbar. Zahlreiche und zudem kostenfreie Parkplätze sind vorhanden.