Kölner Zoo

Beschreibung des Zoos
Der Kölner Zoo wurde bereits im Jahr 1860 durch den Kölner Oberlehrer Caspar Garthe (1796-1876) und Heinrich Bodinus (1814-1884) - aufgrund von Anregungen durch den Gastwirt Ernst Müller, der einige exotische Tiere hielt - gegründet. Der Zoo zeigt noch heute eindrucksvoll den langen Weg von einer Tiermanegerie bis hin zu einem modernen Naturschutzzentrum.
Der Zoo umfasst eine Fläche von rund 20 ha = 200.000 m2  mit über 7.000 Tieren aus ca. 700 Arten und Unterarten.  
Im Jahr 1863 entstand das alte Elefantenhaus - unter der Leitung von Heinrich Bodinus im maurischen Stil erbaut - das zunächst als Giraffen- und Antilopenhaus konzipiert war. Heinrich Bodinus ging übrigens 1869 nach Berlin, um den dortigen Zoo neu zu gestalten und dessen Direktor er später wurde.
 Im Jahr 1874 kam der Anbau für Elefanten hinzu. 1887 entstand der Seelöwenfelsen und 1899 das Vogelhaus - das heutige Südamerikahaus für Krallen und Kapuzineraffen. Der 1914 von dem damaligen Zoodirektor Wunderlich nach dem Vorbild von Carl Hagenbeck errichtete Affenfelsen bildet noch heute einen beliebten Anziehungspunkt für die Besucher des Zoos.
Im 2. Weltkrieg wurde der Zoo erheblich zerstört und viele Tiere verloren ihr Leben. Aber bereits 1945 nach Kriegsende wurde mit dem Wiederaufbau begonnen und 1947 konnte der Zoo wiedereröffnet werden. Im Zuge eines Masterplans wurde der Zoo 1957 auf seine heutige Größe von rund 20 ha erweitert. 1971 kam  dann das Aquarium dazu. Zum 125-jährigen Bestehen wurde 1985 das Urwaldhaus für Menschenaffen eingeweiht. Eine große Besonderheit stellt das neue Tropenhaus (Der Regenwald) für südostasiatische Pflanzen und Tiere dar. Hier können die Besucher Vögel, Reptilien und Flughunde in einer "Erlebnishalle" ohne Absperrungen erleben. Damit übernahm der Zoo gleichzeitig ein Naturschutz-Projekt in Vietnam. Und als jüngste Attraktion eröffnete im Jahr 2004 der "Elefantenpark Köln". Hier leben auf einer Fläche von 2 ha = 20.000 m2 bis zu 20 asiatische Elefanten in ihrem natürlichen Verband. 

Zoo Köln
Riehler Straße 173
50 735 Köln
Tel.: 01805 - 280 101
E-mail: info@koelnerzoo.de  
www.koelnerzoo.de

Erreichbarkeit mit dem PKW
Autobahn A3
- ab dem AB-Kreuz Köln-Ost in Richtung Köln-Zentrum, Abfahrt nach Rheinquerung in Richtung ZOO bzw. ZOO-Parkhaus.
Autobahn A 57
- ab dem Ende der A 57 in Richtung Köln-Ost/Zoobrücke (Innere Kanalstraße), vor der Zoobrücke Abfahrt Riehl danach in Richtung Zoo (an erster Kreuzung links abbiegen).  

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
- vom Kölner Hauptbahnhof aus erreicht man den Zoo mit der U-Bahnlinie 18
- vom Ebertplatz aus mit der Buslinie 140, Haltestelle Zoo/ Flora.

Zooexpress
Der Zooexpress verkehrt täglich zwischen dem Zoo-Haupteingang und der Haltestelle Dom/Kreuzblume
Haltestelle Zoo: Abfahrt ab 10.00 Uhr - 18.00 Uhr (halbstündlich) 
Haltestelle Dom/ Kreuzblume: von 09:30 Uhr - 18:00 Uhr (halbstündlich) 

Öffnungszeiten

Sommer (29. März bis 25. Oktober 09)
09:00 - 18:00 Uhr
Letzter Einlass und Kassenschluss: 17:30 Uhr
Die Tierhäuser schließen um 17:45 Uhr

Winter
(ab 26. Oktober 09)
09:00 - 17.00 Uhr – Aquarium bis 18:00 Uhr
Letzter Einlass und Kassenschluss:  16:30 Uhr
Die Tierhäuser schließen um 16.45 Uhr

Heiligabend und Sylvester
 (Zoo und Aquarium)
09:00 - 14:00 Uhr