Feiertage in China

Gesetzliche Feiertage in China

Chinesische Tierzeichen
Jedes chinesisches Jahr wird einem von zwölf Tierzeichen zugeordnet. Diese sind: Ratte, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Schaf, Affe, Hahn, Hund und Schwein.
Das Jahr 2012 stand im Zeichen des Drachen, das Jahr 2013 im Zeichen der Schlange und das Jahr 2014 damit im Zeichen des Pferdes und 2015 im Zeichen des Schafs. Somit wiederholt sich alle 12 Jahre dasselbe Tierzeichen.

Frühlingsfest, Neujahrsfest
Das Frühlingsfest (Chunjie) ist das Neujahrsfest, das nach dem Mondkalender festgelegt wird. Es wird jedes Jahr am Ende des Winters als erstes  Fest des neuen Jahres gefeiert wird. Man sieht in diesen Tagen an vielen Häusern Frühjahrs-Sprüche und Neujahrsbilder zur Dekorationszwecken. Es ist Tradition, dass sich Vorabend des Festes die Familie zu einem gemeinsamen Silvester-Essen versammeln. Am Morgen des nächsten Tages geht man zu Bekannten und Freunden zum Neujahrsbesuch. Daneben finden auch in der Öffentlichkeit oft zahlreiche Kulturveranstaltungen statt, wie z.B. Feuerwerke oder traditionelle Drachen- und Löwentänze. Das neue Jahr steht dann unter dem Zeichen eines anderen Tieres - Näheres dazu siehe oben!
Das Neujahrsfest endet streng genommen mit dem Laternenfest (Yuanxiao-Fest). Für das Fest stehen den chinesischen Arbeitnehmern drei Urlaubstage zu.

Ahnenverehrungstag

Das Ahnenverehrungsfest (Qingming-Fest) findet am 4. oder auch am 5. April und selten auch am 6. April statt. Im Deutschen bedeutet Qingming etwa "Helles Licht“
An diesem Tag gedenkt man der verstorbenen Angehörigen und Freunde, der für das Vaterland Gefallenen und der Märtyrer der Revolution. Man besucht - so wie beispielsweise bei uns am am Totensonntag - die Gräber der Verstorbenen und gedenkt ihrer. Zudem legt man Essen und Getränke sowie Blumen und Gegenstände auf die Gräber zudem werden Weihrauchstäbchen angezündet und Papiergeld verbrannt.
Das Fest "schaut"  übrigens auf eine mehr als 2.000 Jahre alte chinesische Tradition zurück.
Da das Fest im Frühling stattfindet hat das Fest auch eine positive Bedeutung in dem Sinne, dass jetzt neues Leben in der Natur sprießt. Daher nutzen viele Familien den Tag auch zu einem Ausflug in die Natur.
Für das Fest steht den chinesischen Arbeitnehmern ein Urlaubstag zu.

Internationaler Tag der Arbeit
Dieser Tag findet, wie in den westlichen und anderen Ländern, am 1. Mai statt
Für das Fest steht den chinesischen Arbeitnehmern ein Urlaubstag zu.

Drachenbootsfest

Das Drachenboot-Fest (Duanwujie) wird - nach dem Mondkalender - am 5. Tag des fünften Monats des Jahres  begangen.
Dieses Fest dient dem Gedenken an den Dichter Qu Yuan (um 340-278 v.Chr.) gewidmet. Er lebte während  der Zeit der  "Streitenden Reiche".
Einer weit verbreiteten Legende nach soll sich Qu Yuan am 5. Tag des fünften Monats 277 v. Chr.  im Fluss Miluo Jiang in Hunan selbst getötet haben, um gegen die damalige korrupte und ungerechte Regierung zu protestieren. Damit der Tote nicht von Fischen gefressen werden konnte, ruderten einige Einwohner mit ihren Ruderooten auf den Fluss hinaus und warfen Teigtaschen (Zongzi) in den Fluss, um die Fische vom "Leichenfraß abzulenken. Daher ist es üblich zu diesem Fest Zongzi zu essen und  Drachenboot-Wettfahrten zu unternehmen.
Auch in Europa sind die Drachenbootrennen in Miluo (Hunan) und Jingzhou (Hubei) sowie das Drachenboot-Tourismusfest am Jialing-Fluss in der Provinz Sichuan bekannt.
Für das Fest steht den chinesischen Arbeitnehmern ein Urlaubstag zu.

Mittherbstfest
Das Mittherbst-Fest (Zhongqiujie) findet - nach dem Mondkalender - am  15. Tag des achten Monats statt. Dieser Termin ist die Mitte des mittleren Herbstmonats - daher auch der Name des Festes. An diesem Tag wird der besonders helle Mond geehrt,, weswegen Mittherbstfest auch als Mondfest bekannt ist. Früher wurde dem Mondgott Kuchen geopfert, die später verteilt  wurden und gegessen wurde. Diese Zeromonie sollte das Zusammengehörigskeitsgefühl dienen und symbolisieren. Diese Sitte hat sich bis heute in China gehalten.
Schon im Altertum hielten die Herrscher im Frühling und im Herbst Opferzeremonien für eine gute Ernte ab, da eine gute Ernte das Überleben der Menschen und der Herrscher sicherte. Damals wurde m Frühling dem Gott der Sonne und im Herbst der Göttin des Mondes ein Opfer gebracht. Zur Zeit der Tang-, Ming- und Qing-Dynastie entwickelte sich dieses Fest zu einem sehr wichtigen Fest. Mittlerweile gilt es, nach dem Frühlingsfest, als das zweitwichtigste Fest in China.
Im Jahr 2006 wurde das Mittherbstfest  in die Liste des nationalen immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen.
Termine für die nächsten Mittherbstfeste:

  • 19. September 2013
  • 08. September 2014
  • 27. September 2015
  • 18. September 2016

Für das Fest steht den chinesischen Arbeitnehmern ein Urlaubstag zu.

Nationaffeiertag
Der Nationalfeiertag Chinas findet jährlich am 1. Oktober statt.
Für das Fest stehen den chinesischen Arbeitnehmern zwei Urlaubstage zu.

Weitere Feiertage

Hinweis
Die folgenden Feiertage sind keine landesweiten gesetzlichen Feiertage oder gelten nur für bestimmte Regionen oder Ethnien.

Internationaler Frauentag
Der Internationale Frauentag - auch als Weltfrauentag genannt - ist ein Gedenktag der Vereinten Nationen, der an die Rechte von Frau und den Weltfrieden erinnern soll. Er wird weltweit am 8. März begangen. Seine Ursprünge liegen am Beginn des 20. Jahrhunderts als die Frauen begannen für Gleichberechtigung und dasFrauenwahlrecht zu kämpfen.

Internationaler Kindertag
Dieser Tag - auch als Weltkindertag bezeichnet - soll dazu dienen, sich weltweit für Kinderrechte einzusetzen.
Allerdings wird der Weltkindertag in den teilnehmenden Ländern an unterschiedlichen Terminen wahrgenommen - in China wird der Tag am 1. Juni begangen.
Einem Beschluss der Generalversammlung der Vereinten Nationen von 1954 zufolge wurde das Kinderhilfswerk UNICEF mit der Ausrichtung eines Weltkindertages am 20. November beauftragt

Gründungstag der chinesischen Volksbefreiungsarmee
Die Volksbefreiungsarmme sind die Streitkräfte von Armee, Luftwaffe und Marine der Volksrepublik China. Sie war unter der Bezeichnung "Rote Armee" der militärischer Arm der Kommunistischen Partei Chinas in der Auseinandersetzung mit der Kuomintang. Als Gründungstag gilt der Beginn des Nanchang-Aufstands am 1. August 1927.
 

Chongyang-Fest
Das Chongyang-Fest wird nach dem chinesischen Mondkalender jedes Jahr am 9. Tag des 9. Monats gefeiert. Damit liegt der Tag nicht auf dem 9. September unseres Kalenders, sondern am 9, September des alten chinesischen Kalenders.
Dieser Festtag  wird auch als „Fest der Senioren" bezeichnet, da an diesem Tag den älteren Menschen besonderer  Respekt entgegen gebracht wird. Das rührt daher, dass die Zahl "Neun" symbolisiert in China ein langes Leben sowie Gesundheit symbolisiert..
Es ist Sitte, am Chongyang-Fest Berge zu erwandern. Man hofft, dass damit Krankheiten vorgebeugt und die Konstitution gestärkt wird.
Das Fest geht bis auf die Han-Dynastie zurück und verbreitet sich zur Zeit der Westlichen Han-Dynastie etwa ab 206 v. Ch. über das Land.
Legende
Zu dem Fest gibt es eine schöne Legende:
In einem Dorf am  Ru-Fluss lebte dereinst der Jugendliche Huan Jing. In dem Fluss hauste ein Seuchenteufel, der jedes Mal, wenn er den Fluss verließ, der Reion schere Erkrankungen brachte  Auch die Eltern  des Jungen waren infolge einer Seuche verstorben, während er eine schwere Krankheit überlebte. Dieses Erlebnis veranlasste ihn dazu, den Kampf gegen den Seuchenteufel aufzunehmen
Dazu suchte er auf einem hohen Berg in der Umgebung einen dort lebenden Unsterblichen mit  übernatürliche Kräften auf. Der gottgleiche Unsterbliche übergab Huan Jing ein Zauberschwert und lehrte ihm, wie er damit umzugenh hatte
Nach langem Üben verkündete ihm der Unsterbliche, dass der Seuchenteufel am  9. Tag des 9. Monats, der Seuchenteufel erscheinen  und wieder Krankheiten über die Menschen bringen würde.
Nach seiner Rückkehtr in das Dorf führte Huan Jing am frühen Morgen alle Dorfbewohner auf einen Berg in der Nähe, gab jedem ein Stück Kornelkirschblatt sowie einen kleinen Schluck Wein aus Chrysanthemen.
Als der Teufel tatsächlich erschien, rannte er sofort in Richtung Berg. Aber am  Fuß des Berges betörte der Duft der Kornelkirschblätter und des Chrysanthemenweins in so stark, dass  er  nicht mehr weiterlaufen konnte. Diesen Moment hatte Huan Jing geplant und tötete den Teufel mit dem Zauberschwert.

Laternenfest
Das Yuanxiao-Fest (Laternenfest) beendet das 15-tägige Neujahrsfest, zudem manche Autoren es noch zählen. Gerne wird an diesem Festtag kleine Klöße aus Klebreis (Yuanxiao) mit einer Füllung gereicht. In China  wird das Gericht salzig aber in Hongkong süß gefüllt. Der Brauch, Laternen anzuzünden stammt bereits aus dem ersten Jahrhundert v. Chr. - so veranstalten zahlreiche Städte an diesem Tag Laternenfeste.
Das Laternenfest wird  bereits seit der Han-Dynastie gefeiert. Der Gründ für das Fest lag darin, den Buddhismus zu verbreiten, wozu der Kaiser befahl, am 15. Tag des ersten Mondmonats am Kaiserhof und in den Tempeln Laternen aufzuhängen.
Das Laternenfest findet in den nächsten Jahren an den folgenden Tagen statt:

  • 24.02.2013
  • 14.02.2014
  • 05.03.2015
  • 22.02.2016
  • 11.02.2017
  • 02.03.2018
  • 19.02.2019
  • 08.02.2020

Außerdem begehen die nationalen Minderheiten ihre eigenen traditionellen Feste, beispielsweise das Wasserfest bei den Dai, das Nadamu-Fest bei den Mongolen, das Fackelfest der Yi, das Danu-Fest der Yao, das Märzfest bei den Bai, das Sing- und Tanzfest bei den Zhuang sowie das tibetische Neujahrsfest und das Erntefest bei den Tibetern.