Aquarien in Deutschland

Kurzbeschreibung: Aquarien in Deutschland

Der Besuch von Aquarien erfreut sich bei alt und jung immer größerer Beliebtheit. Nicht zuletzt deswegen, weil im Zuge zahlreicher Umweltprobleme das Interesse an den vielen mittlerweile stark bedrohten Meeresbewohnern enorm angestiegen ist. In Aquarien lassen sich anschaulich und dazu ohne allzu großen Aufwand die Bewohner des am wenigsten erforschten Lebensraums der Erde, der Meere, hautnah beobachten und studieren. Die Betreiber der Aquarien reagieren auf das stark gestiegene Publikumsinteresse mit teils erstaunlichen Neuerungen, die sich nicht nur auf lehrreiche und anschauliche Führungen beschränken, sondern oft durch attraktive Programme oder Events ergänzt werden.

Auch die Präsentation der Meeresbewohner und ihres Lebensraums in Form einer oft völlig neuen und besonders publikumsfreundlicher Architektur wird immer spektakulärer, wie am Beispiel des Berliner AquaDoms, durch dessen 25 Meter hohen Aquariumzylinder sogar ein Fahrstuhl führt, deutlich wird. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige der größten und interessantesten Aquarien Deutschlands vor.

Als Vater der Aquarien (Aquaristik), auch und vor allem aber in Privathaushalten, gilt der in Leipzig geborene und dort auch verstorbene Emil Adolf Roßmäßler (1806-1867), der durch Publikationen in Form von Aufsätzen und Büchern zur Pflege von Fischen und (Wasser)Pflanzen das Interesse der Menschen wecken konnte. Sein Werk von 1857 "Das Süßwasseraquarium" gilt als eines der wichtigen ersten Standardwerke zu dieser Thematik. Zusammen mit Alfred Edmund Brehm (1829-1884), vielen bekannt durch "Brehms Tierleben", schrieb er in den Jahren 1863 bis zu seinem Tod das zweibändige Werk "Die Tiere des Waldes". Es sei erwähnt, dass Roßmäßler auch politisch aktiv war und in den Jahren 1848/49 Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung war.

Donauaquarium Am 17. Februar 2008 wurde das neue Donauaquarium, bei dessen Besuch sich der Beobachter in einer Plexiglasröhre auf dem Grund der Donau wähnen…
Das Aquarium in Wilhelmshaven befindet sich - zusammen u.a. mit dem Deutschen Marinemuseum, dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer-Besucherzentrum - innerhalb der…
Das Aquarium ist im Wittenberger Zoo gelegen, wobei mit dem Zoo als dem kleinsten Zoo Sachsen-Anhalts geworben wird. Es ist in einem Festungsbauwerk der…
Das Aquarium im Kölner Zoo bietet einen interessanten und zugleich lehrreichen Überblick, der vom Verlauf des  Rheins bis hin zu indo-pazifischen…
Das Besondere am Aquarium im "Naturkundemuseum Potsdam" ist die Haltung von etwa 40 in Brandenburg lebenden Fischarten und Krebstiere. Obwohl Haie oder Rochen…
Das Aquarium befindet sich im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe und bietet über 30 einzelne Aquarien, die z. B. mit Korallenriffen ausgestattet sind…
Die Anlage Aquazoo – Löbbecke Museum ist ein städtisches Düsseldorfer Institut, das die Aufgaben eines Zoos und zudem eines naturkundlichen Museums erfüllt.  …
Der Zoo in Duisburg bietet ein Delfinarium, wo halbstündige Vorführungen stattfinden. Das Delfinarium umfasst rund 3 Mio. Liter Seewasser in einer natürlich…
Die Anfänge des "Deutschen Meeresmuseums für Meereskunde und Fischerei" gehen auf das Jahr 1951 zurück, als im bis dahin als Gymnasium genutzten alten…
Das Aquarium von Fehmarn in der Ortschaft Burg wird als Meereszentrum bezeichnet. Hier findet der Besucher auf einer Fläche von 3.000 m²  in einem  Becken mit…