Sprachreisen, Sprachkurse

Allgemeine Vorbemerkungen

Je mehr Fremdsprachen heutzutage eine Person versteht, schreibt und spricht, umso bessere Chancen öffnen sich auf dem Arbeitsmarkt. Dabei reicht es beileibe nicht mehr aus, nur über Englischkenntnisse zu verfügen. Daneben sind beispielsweise auch Französich-, Spanisch- oder Italienischkenntnisse sehr hilfreich und werden immer häufiger verlangt. Aber auch Chinesisch oder Russisch wird immer mehr erforderlich, um im globalen Geschehen mithalten zu können. Aber auch im privaten Bereich können Fremdsprachenkenntnisse natürlich nicht schaden. 
Neben den üblichen Möglichkeiten, Fremdsprachen in der Schule, in Volkshochschulen, in Fremdspracheninstituten oder an der Universität zu erlernen, werden Sprachschulen in den betreffenden Ländern immer beliebter. Zumal man/frau dabei nicht nur die Sprache erlernen kann, sondern gleichzeitig auch noch "Land und Leute"

Sprachreisen – Was ist zu beachten?  

Effektive Sprachreisen
Viele verschiedene und faszinierende Sprachen können erlernt oder vertieft werden – das auch außerhalb Europas. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Anbietern von Sprachreisen auf dem Markt bieten ein ebenso vielfältiges Angebot verschiedener Kurse und Sprachprogramme an. 
Doch auf was kommt es an und worauf sollte im Vorfeld geachtet werden? Denn jede/r hat unterschiedliche Prioritäten und möchte dasjenige Angebot buchen, das auch am besten passt. 
Ist das Angebot optimal auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt, ergeben sich neben effizientem Lernerfolg auch eine Menge Spaß an Land und Leuten, der neuen Kultur und wunderschöne Erlebnisse, oftmals auch neue Freundschaften. Um eine Sprachreise zu so einem faszinierenden Erlebnis werden zu lassen, sollen hier grundsätzlichen Fragen beantwortet, sowie Ratschläge, Hinweise und Anregungen gegeben werden, die jede/r bereits im Vorfeld einer Sprachreise-Buchung klären kann. Dann kann die Reise den erwünschten Erfolg bringen.

Welche Sprache soll wo gelernt werden?
Das kann jede/r je rasch für sich entscheiden. Berufstätige, die beispielsweise Business-Englisch für den Beruf brauchen, werden anders buchen als Schüler, die ihre Französischkenntnisse für eine Prüfung auffrischen möchten. Auch unterschiedliche Länder sollten in Betracht gezogen werden. Beispielsweise kann Englisch neben in England auch in den USA, auf Malta, in Irland oder Südafrika gelernt werden oder Spanisch in Costa Rica oder Mexiko. Die Angebote für die Zielländer sind vielfältig. Die deutschen Botschaften in den jeweiligen Ländern informieren regelmäßig über Sicherheit und Einreisebedingungen.

Wie hoch ist das zur Verfügung stehende Budget? 
Welche Kosten kommen bei einer Sprachreise, etwa auf einen anderen Kontinent, auf einen zu? Flug und Visa-Kosten sind dann meist deutlich höher als ins europäische Ausland. Zu den anfallenden Kosten gibt es oftmals staatliche Förderungen. So kann Bildungsurlaub in Anspruch genommen werden, je nach Bundesland unterschiedlich hoch und lange. Der eigene Urlaubsanspruch bleibt unangetastet und der Lohn wird fortgezahlt. 5-10 Tage Freistellung können für solche Bildungsveranstaltungen erwartet werden. Auch für Zivildienstleistende gibt es Förderungen. Das kann die Kosten deutlich reduzieren. Gute Sprachreiseanbieter erheben keine zusätzlichen Kosten bei der Beantragung von Bildungsurlauben beim jeweiligen Kultusministerium. Über förderfähige Kurse oder bestimmte Rabattaktionen je nach Saison sollte man sich bei den Anbietern im Vorfeld informieren.

Welche Qualifikation der Lehrkräfte und Zertifikate der Sprachreiseanbieter gibt es?
Im Zentrum der Sprachreise steht der Sprachkurs. Dabei bieten Standardkurse in der Regel ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Lernen und Freizeit. Intensivkurse hingegen haben mehr Unterrichtseinheiten. Prüfungsvorbereitungskurse zielen auf das erfolgreiche Bestehen einer Sprachprüfung ab. Für bestimmte Berufsgruppen werden Kurse zur Vermittlung oder Vertiefung von Fachsprache angeboten. Zur Qualifikation der Lehrkräfte vor Ort können die Anbieter wie auch die Websites der Sprachschulen informieren. Zertifikate bürgen für die Güte der angebotenen Kurse und Partnerschulen. Beispielsweise sind gut aufgestellte Anbieter Mitglied des BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V., was als größtes Netzwerk qualitätsorientierter Kinder- und Jugendreiseorganisationen für besonders hohe Qualitätskriterien steht.

Wie sieht das Freizeitangebot der Sprachschule aus?
Für das effektive Erlernen und/oder Vertiefen einer Sprache hat sich eine Kombination von gutem Sprachkurs und breitem Freizeitangebot bewährt. Gerade der Kontakt zu den Einheimischen in Alltagssituationen ist ideale Basis für das Üben der Zielsprache und das Kennenlernen von Land und Leuten sowie der Kultur. Man will schließlich nicht in kulturelle Fettnäpfchen treten. Dazu gehören auch Kenntnisse örtlicher Fest- und Feiertage. Daher sollte sich über das angebotene Freizeitangebot der Sprachschule gut informiert werden. Beliebte und regelmäßig angebotene Aktivitäten sind Wochenendausflüge oder Tagesexkursionen zu bekannten Sehenswürdigkeiten, gemeinsame Restaurantbesuche, verschiedene Sportprogramme, teilweise auf dem Campus, Museums- und Kinobesuche. Beim Anbieter oder auf seiner Internetpräsenz kann geklärt werden, ob dafür Extrakosten anfallen oder es im Preis inbegriffen ist.

Kurze Checkliste

 Was sollte vor Abschluss eines Vertrages über eine Sprachreise bekannt sein?
- Name und vollständige Anschrift des Anbieters 
- genaues Reiseziel
- Anreise- Ankunfts- und Abreisedatum
- Kurskosten und eventuelle zusätzliche Kosten 
- Qualifikationen der Sprachlehrer 
- Kontaktpersonen vor Ort mit eigener Muttersprache
- Unterkunft und Entfernung zur Sprachschule

Unterkünfte

Viele Sprachkursanbieter bieten auch entsprechende und meist auch geeignete Unterkünfte an. Aber es gibt eine Reihe von Kursteilnehmern, die sich lieber selber eine Unterkunft suchen wollen. Besonders etwas betuchtere oder auch ältere Menschen möchten auch hier auf einen gewissen Komfort nicht verzichten und ziehen daher ein gutes und nahegelegenes Hotel vor.
Bei der Suche nach einer Unterkunft sollten man dennoch unbedingt darauf achten, dass sich diese in der Nähe der Sprachschule befindet, da man die meiste Zeit dort verbringen wird und so zu den Rushhour-Zeiten nicht viel Zeit für den Weg vergeuden sollte. 
Meistens befinden sich die Sprachschulen sehr zentral, so dass man von hier aus kurze Verkehrswege hat. 
Eine gute Möglichkeit bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft  leistet die Website trivago. Dort kann man beispielsweise auf der Karte sehen, wo sich das ausgewähltes Hotel befindet. Mit Hilfe eines Filters „Entfernung“ kann man einstellen, wie viel Kilometer ein Hotel von einem bestimmten Ort (Zentrum, bestimmte Sehenswürdigkeit, Adresse, etc.) entfernt ist bzw. höchstens sein sollte. So findet man auf jeden Fall ein Hotel in der Nähe der Sprachschule. Viele weitere Filtern grenzen die Suche natürlich noch weiter ein.
Dabei vermittelt trivago keine Zimmer bzw. Hotels, sondern vergleicht die Preise zahlreicher Anbieter und ermöglicht zudem eine Bewertung der diversen Hotels.