Caps

Der Sommer ist da und mit ihm die neuesten Trends für den Sommer. Das gilt auch für den aktuellen Modetipp, das Cap. Viele Stars machen es bereits seit kurzer Zeit vor, das Tragen von Caps in den verschiedensten Designs und Formen.
Bereits vor etwa 10 Jahren waren Caps ein wichtiges Must-have. Nun kommt dieser Trend wieder. In Hollywood ist es bereits in allen Läden zu kaufen.
Aber auch in deutschen Großstädten wie Berlin, München, Hamburg, Köln oder Düsseldorf breitet sich dieser Trend aus.
Dabei spielt es keine Rolle ob das Cap von Frau oder Mann getragen wird. Es gibt nur ein paar Grundregeln die man beachten sollte.

Welche Rolle spielt die Schildform?

Im Sommer 2016 sind Caps mit flexiblen Schild und mit steifen Schild aktuell, ein interessanter  Trend.
Das Schild sollte allerdings mit einem Textilstoff überzogen sein. Farblich angepasst an den Mützenteil ergibt sich so eine Einheit.
Weiterhin sollte das Schild nicht zu groß und lang sein. Ein gutes Mittelmaß ist die richtige Entscheidung.

Welche Materialien sind 2016 Trend?

Das verarbeitete Material hat Einfluss auf den Tragekomfort und die Optik. Jeder Stoff hat seine eigene typische Struktur. Im Sommer 2016 sind textile Materialien gefragt.
Dazu gehört Baumwolle, Mischgewebe mit Elasthan, Polyester oder Cordstoff. Besonders markante Stoffe können getragen werden.
Als Besonderheit kommen auch die klassischen Netzeinsätze am Hinterkopf wieder in Mode.

Welche Farben sind modisch?

Ein wichtiges Merkmal der diesjährigen Cap Trends sind die Farben. Dunkle Farben, wie Schwarz und Grau, können seperat getragen oder auch kombiniert werden. Das Cap kann dadurch zu vielen verschiedenen Outfits gertragen werden.
Auf eine harmonische Farbabstimmung ist aber unbedingt zu achten. Natürliche Farbtöne sind aber für den Sommer 2016 ebenfalls empfehlenswert. Dazu gehören olivgrün, beige, dunkelblau und Brauntöne.
Die Highlights werden durch die Kombination mit weiß, hellblau, rosa und Sommerfarben gesetzt. Diese Farbtöne werden durch Schriftzüge, Applikationen oder Muster eingebaut. Einige Designer setzen allerdings auch bei der Hauptfarbe auf starke Farben. Beliebt sind diesen Sommer türkis, blau oder Töne in rosa.

Welche Muster kann man tragen?

Der Klassiker unter den Applikationen sind Schriftzüge. Der aufgesetzte Faden wird in mehreren Schicht gestickt. Dadurch heben sich die Buchstaben ab und lassen sie räumlich wirken.
Auch im Sommer 2016 sind Abkürzungen wie “NY” und “LA” tragbar. In diesem Online-Shop findet man bereits diesen Trend http://hatstore.de/mlb/new-york-yankees/.
Die verschiedensten Hersteller bilden ihr Logo ab oder auch den gesamten Schriftzug.
Der Drang etwas neues auszuprobieren ist dieses Jahr nicht notwendig. Bei den Mustern wird auf dezente Formen wert gelegt. Optische Labyrinthe werden in Kontrastfarben eingearbeitet und setzen ein tolles Highlight. Häufig wird in dunkle Farben ein heller und auffälliger Farbton als Kontrast gesetzt.
Als Fazit lassen sich die Trendmerkmale kurz zusammenfassen. Alt bewährte Klassiker wie Baseball Caps und Trucker Caps werden wieder entdeckt. Das gilt bei den Materialien, Farben und Mustern.
Die Schilder gibt es in 2 Formen. Dadurch ist für jeden etwas passendes dabei. Das passende Caps finden Sie unter http://hatstore.de. Bei diesem Ausstatter und Online-Shop ist für jeden das Richtige aus der aktuellen Mode dabei.