Länder der Erde » Europa » Deutschland » Städte » Deutschland Städte: Halle (Saale)

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Halle (Saale)


Kurzinfo Sehenswürdigkeiten
Fremdenverkehrsamt, Stadtführungen Stadtgeschichte
Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen Empfehlenswerte Ausflüge
Bekannte Personen Anreise und Verkehr
Hotels, Hostels und Jugendherbergen

Halle an der Saale

Marktkirche, Halle an der Saale © goruma

Halle ist mit seinen 237.000 Einwohnern die einwohnerreichste Stadt von Sachsen-Anhalt. Die Stadt ist zudem kreisfrei. Gemeinsam mit Leipzig bildet sie den Ballungsraum Leipzig-Halle mit mehr als einer Million Einwohnern.
Dazu gehört u.a. der Flughafen Leipzig/Halle.
Halle hatte als eine der ganz wenigen deutschen Städte den Zweiten Weltkrieg nahezu ohne Schäden überstanden.
Der größere Teil der Stadt liegt unterhalb der Mündung der Weißen Elster in die Saale, die sich hier in mehrere Arme teilt und eine breite Flussaue bildet. Die Saale durchfließt Halle auf einer Länge von rund von 27 km.
Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wurde 1817 gegründet. Sie entstand aus der 1502 in Wittenberg gegründeten Leucorea und der 1694 durch den brandenburgischen Kurfürsten Friedrich III. (1657-1713) in Halle gegründeten Friedrichs-Universität.
Der Kurfürst Friedrich III. wurde 1701 als Friedrich I. König in Preußen.
Der Weinberg Campus ein überregional anerkanntes Technologie- und Gründungszentrum der neuen Bundesländer.
Zudem haben hier Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die 2002 gegründete Kulturstiftung des Bundes ihren Sitz.
Die Stadt verfügt über zahlreiche bedeutende Sehenswürdigkeiten, darunter sind die Moritzbug und die Burg Giebichenstein, das Landesmuseum für Vorgeschichte, das Opernhaus , das  Stadttheater und das Thaliatheater.

Einen Besuch wert sind außerdem das Landeskunstmuseum in der Moritzburg, das Händel-Haus -  das Geburtshaus von Händel - in dem sich heutzutage ein Musikmuseum befindet.
Zu den bemerkenswerten Kirchen der Altstadt gehören der "Hallesche Dom", die ältestes Kirche in der Altstadt, die viertürmige Marktkirche "Unser Lieben Frauen", die "Moritzkirche" mit ihrer bedeutenden Sauer-Orgel. 
Der jüdische Friedhof von 1864 mit der von der halleschen Synagoge, der früheren Feierhalle des Friedhofes, die 1948 zur Synagoge umgebaut wurde.
Der Wasserturm Nord an der Paracelsusstraße und der Wasserturm Süd am Lutherplatz gehören zu den technischen Baudenkmälern der Stadt.
Dazu gehört auch das historische Straßenbahndepot in der Seebener Straße, das heutzutage als Museum für alte Straßenbahnen und Busse genutzt wird.
Eine ausführliche und vollständige Darstellung der Sehenswürdigkeiten von Halle finden Sie bei Goruma hier >>>

 

Hinweis
Informationen, die für das gesamte Land gelten, z.B. zur Währung, zu Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen u.ä., sind hier nicht noch einmal dargestellt. Sie finden sie unter Deutschland.

Name der Stadt  Halle an der Saale
Weitere Bezeichnungen  Händelstadt Halle
Staat Bundesrepublik Deutschland
Bundesland Sachsen-Anhalt.
Lage
 am Nordwestrand der Leipziger Tieflandsbucht
Wahrzeichen

Roter Turm
(ein freistehender Glockenturm)

Fläche 135 km²
Einwohnerzahl  etwa 240.000, darunter rund 8,2% Ausländer
Sprachen Deutsch
Religionen ca. 20.00 Protestanten - im Kirchenkreis Halle-Saalkreis sind es 30.000
ca. 10.000 in der Stadt und 12.000 in den über die Stadtgrenzen hinaus gehenden 3 Pfarreien
Der Rest sind meistens ohne Konfession sowie Moslems
Landeswährung Euro (1€ = 100 Cent)
Gewässer  Saale, Weiße Elster und Reide
Berge, Erhebungen Großer Galgenberg mit einer Höhe von 136 m
Stadtverwaltung Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)
Tel: 0049 - (0)345 -221-0
Homepage der Stadt  www.halle.de
Fremdenverkehrsamt
Touristenzentrum
Tourist-Information Halle/ Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH
Marktpl. 13
06108 Halle (Saale)
 Tel.: 0049 - (0)345 - 1229984
Öffnungszeiten: 09:00–18:00 Uhr
Telefonvorwahl mit Länderkennung 0049 - (0)345 - Teilnehmer
Uhrzeit MEZ bzw. im Sommer die MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit)
Netzspannung, Netzfrequenz 230/400 V und 50 Hertz
Kfz.-Kennzeichen HAL

 






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Eisenach

Eisenach ist eine kreisfreie Stadt im Westen Thüringens und gehört zu den Lutherstädten. Sie liegt a...

      Eisenach

Kassel

Das Gebiet um Kassel, die drittgrößte Stadt Nordhessens (nach Frankfurt/Main und Wiesbaden), wu...

      Kassel

München

Ein paar Weißwürscht oder ein Stück Leberkäs mit süßem Senf und ein Münchner Bier auf dem Viktualien...

      München

Bad Münstereifel

Bad Münstereifel mit seinen rund 18.000 Einwohnern liegt im Landkreis Euskirchen in der Eifel. In ga...

      Bad Münstereifel

Lindau (Bodensee)

Der älteste bestätigte Verweis auf das heutige Lindau geht auf das Jahre 882 zurück und stammte aus ...

      Lindau (Bodensee)

Chemnitz

Das im Westen des Freistaates Sachsen angesiedelte Chemnitz - im Becken des Erzgebirges gelegen und ...

      Chemnitz