Wissen » Naturwissenschaft » Landkarten » Landkarten: Arktis/Antarktis » Landkarten: Arktis/Antarktis: Landkarte - Antarktis

Europäische Länder

Informieren Sie sich detailliert über das Land Ihrer Wahl

      Europäische Länder

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Tiere

Sie interessieren sich für Tiere der Länder. Mehr dazu finden Sie hier.

      Tiere

Landkarten

Hier finden Sie Landkarten Afrika, Amerika, Arktis und Antarktis, Asien, Australien und Südsee, Europa!

      Landkarten

Kochrezepte

So kocht die Welt..

      Kochrezepte

Landkarte: Antarktis

Die Antarktis liegt innerhalb des südlichen Polarkreises von mehr als 60°. Die Antarktische Halbinsel erstreckt sich bis zum zu 63. Grad südlicher Breite. Im Zentrum, ca. 2.000 km von der Küste entfernt, befindet sich der geografische Südpol auf 90° südlicher Breite. Der Pol wandert jedes Jahr um etwa 10 m. In einem Abstand von 2.600 km , in der Nähe der Adelieküste, befindet sich derzeit der Magnetpol . Dieser wandert pro Jahr um ca. 10 km nach Nordwesten. Zur Erläuterung der verschiedenen Pole:

  • Der geografische Südpol liegt auf der Erdachse auf 90° südliche Breite.
  • Der magnetische Südpol ist der Ort, an dem die magnetischen Kraftlinien senkrecht auf der Erdoberfläche 'stehen', und zu dem eine Magnetnadel hinzeigt. Da der Südpol eines Stabmagneten (Magnetnadel) auf den Südpol zeigt, ist dieser physikalisch korrekt ein magnetischer Nordpol. Die Lage des magnetischen Pols am Südpol war im Jahre 1983 auf 65° 12' S und 138° 42' O.
    Im Jahre 2000 lag dieser dann bei 64° 40' S und 138° 20' O
    und im Jahre 2005 lag er, auf volle Grad gerundet, auf 65° S und 135° O.
    Man nimmt an, dass das Erdmagnetfeld durch Materieströmungen im äußeren, geschmolzenen Erdkern in einer Tiefe zwischen 3.000 und 5.000 km erzeugt wird. Ein sehr geringer Teil von ca. 5% des Erdmagnetfeldes wird durch elektrische Ströme in der Ionosphäre der Erdatmosphäre erzeugt. Magnetische Gesteine in der Erdkruste spielen dagegen nur lokal eine Rolle. Sie können aber in bestimmten Gebieten zu erheblichen Abweichungen der Kompassnadel führen. Diese Abweichungen sind in den Seekarten in der Regel verzeichnet.
  • Der geo-magnetische Südpol ist ein theoretisch berechneter Ort. Man legt dazu einen gedachten Stabmagneten durch den Erdmittelpunkt. Der Magnet wird dabei so gelegt, dass sich das Zustandekommen von ca. 90% des Erdmagnetfeldes mit seiner Hilfe erklären lässt. Derzeit ist dieser gedachte Stabmagnet um rund 11° gegen die vom Nordpol zum Südpol gehende Erdachse geneigt. Die gedachten Durchstoßpunkte dieses Stabmagneten durch die Erdoberfläche sind der geo-magnetische Süd- bzw. Nordpol. Der geo-magnetische Südpol liegt derzeit auf 78° 30' S und 110° O. Seine Lage ändert sich aber stetig, wie die des magnetischen Südpols, im Laufe der Zeit.




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 

Landkarte - Grönland

Grönland liegt zwischen dem Nordwestatlantik und dem Arktischen Ozean, unweit des kanadischen T...

      Landkarte - Grönland

Landkarte - Arktis

Die Arktis wird üblicherweise definiert als das Gebiet, das sich innerhalb, also nördlich ...

      Landkarte - Arktis