Wissen » Naturwissenschaft » Astronomie » Sonne und Planeten » Sonne und Planeten: Pluto

Europäische Länder

Informieren Sie sich detailliert über das Land Ihrer Wahl

      Europäische Länder

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Tiere

Sie interessieren sich für Tiere der Länder. Mehr dazu finden Sie hier.

      Tiere

Landkarten

Hier finden Sie Landkarten Afrika, Amerika, Arktis und Antarktis, Asien, Australien und Südsee, Europa!

      Landkarten

Kochrezepte

So kocht die Welt..

      Kochrezepte

Pluto (kein Planet mehr)

Aufgrund des Beschlusses der Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union (IAU) bei ihrem Treffen am 24. August 2006 in Prag gilt Pluto nicht mehr als Planet, sondern gehört ab diesem Zeitpunkt zu den Zwergplaneten, im Grunde ist er damit ein großer Asteroid.

Aufgrund dieser Änderung ist er damit kein richtiger Planet mehr. Nach der von der Generalversammlung der IAU formulierten strengen Definition muss ein Planet um einen Stern kreisen, durch seine eigene Schwerkraft rund sein und seine Sternenbahn von Kleinkörpern freigeräumt haben. Der Pluto besteht aus Wassereis, gefrorenen Gasen und Felsen und ähnelt daher eher den inneren Planeten. Die Atmosphäre des Pluto besteht aus Methan und Stickstoff mit einer extrem geringen Dichte, die ca. 300.000 bis 500.000 mal geringer als die der Erde ist. Die Temperatur auf der Oberfläche des Pluto beträgt bis zu -230°C.
Der kleinste Abstand von der Erde beträgt rund 4,3 Mrd. km, der größte 7,5 Mrd. km. Die Plutobahn besitzt mit 0,244 die größte Exzentrizität aller Planeten.
Die Plutobahn ist mit 17° gegen die Hauptebene des Sonnensystems geneigt. Sie weicht stark von einer Kreisbahn ab und schneidet sogar die Umlaufbahn des Netun.

Der Pluto besitzt folgende Daten

Entfernung von der Sonne 4.435 Mio.km (Perihel), 7.304 Mio. km (Aphel)
Durchmesser 2.370 km (Äqutor- und Poldurchmesser)
Masse 1,25 · 1022 kg
Mittlere Dichte 1,75 g/cm3
Eigenrotationsdauer 6,387 Tage = 153,29 h (siderisch und synodisch) (gegen den Uhrzeigersinn)
Sonnenumlaufzeit 247,68 Jahre
Gravitationsbeschleunigung 0,58 m/s2
Magnetfeld  unbekannt
Anzahl der Monde 3 - Charon mit einem Durchmesser von 1.172 km, der den Pluto in 0,39 (siderisch) Erdtagen umrundet.
Außerdem wurden im Jahr 2005 zwei weitere Trabanten entdeckt.
Entdeckung Pluto wurde am 18. Februar 1930 von dem US-amerikanischen Hobbyastronomen Clyde Tombaugh oberhalb von  Flagstaff in Arizona entdeckt
New Horizons Diese Sonde war im Januar 2006 gestartet und am 14. Juli 2015 in einer Entfernung von 12.500 km am Pluto vorbeigeflogen.
Die Sonde sandte begeisternde Bilder zur Erde. An Bord befindet sich Asche des Entdeckers Clyde Tombaugh

Mythologie, Entdeckung

Dieser frühere 9. Planet und jetzige Zwergplanet unseres Sonnensystems hat seinem Namen nach dem römischen Gott der Unterwelt erhalten. Er wurde aufgrund von Bahnabweichungen von Neptun und Uranus theoretisch vorausgesagt. Entdeckt wurde er im Jahr 1930 von dem US-amerikanischen Astronomen Clyde William Tombaugh (1906-1997) am Lowell-Observatorium in Flagstaff/Arizona.




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht