Wissen » Kunst und Kultur » Welterbestätten der UNESCO » Unesco Welterbestätten in Deutschland » Unesco Welterbestätten in Deutschland: Schloss und Klosteranlage Corvey

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Europäische Länder

Informieren Sie sich detailliert über das Land Ihrer Wahl

      Europäische Länder

Reisemedizin

Alles Wissenswerte über die Reisemedizin bei goruma

      Reisemedizin

Schloss und Klosteranlage Corvey

Das Schloss und  die Klosteranlage Corvey liegt in Höxter im Weserbergland im gleichnamigen Landkreis im Regierungsbezirk Detmold in Nordrhein-Westfalen.

Das Schloss Corvey war bis 1792 eine reichsunmittelbare Benediktinerabtei und zählte mit zu den bedeutendsten karolingischen Klöstern. Aus der Abtei gingen gingen zahlreiche Bischöfe hervor. Die Abtei entwickelte sich Im 9. und 10. Jahrhundert hatte sich das Kloster zu einem kulturellen, geistigen und wirtschaftlichen Zentrum entwickelt und wurde im 11. Jahrhundert zu einem Reformkloster. Im Verlauf des Dreißigjährigen Krieges war das Kloster durch Zerstörungen und Plünderungen in seiner Existenz bedroht.
Aber es gelang im späten 17. Jahrhundert, die Kirche und das zugehörige Klostergebäude im Stil des Barocks wieder aufzubauen. Im Jahr 1792 wurde das Kloster in ein Fürstbistum umgewandelt.
Aber 1803 beendete der Reichsdeputationshauptschluss die territoriale Selbständigkeit des Klosters und 1820 ging Corvey in das Eigentum des Landgrafen Viktor Amadeus von Hessen-Rotenburg über.
Dieser vererbte seine Besitzungen Corvey und Ratibor später an seinen Neffen Victor - den Erbprinzen zu Hohenlohe-Schillingsfürst.
Von besonderer kulturhistorischer Bedeutung ist das Westwerk aus der Zeit der Karolinger mit den Fresken aus dem 9. Jahrhundert.

Es sei erwähnt, dass sich auf dem Friedhof neben der Kirche die letzte Ruhestätte von Hoffmann von Fallersleben befindet, der hier am 19. Januar 1874 verstorben und  später beigesetzt wurde. Auf Helgoland hatte er 1841 die Deutschen Nationalhymne verfasst. Im Schloss kann man den Kaisersaal, die herzoglichen Salons und die Fürstliche Bibliothek mit ca. 74.000 Bänden besichtigen. Im Schloss befindet sich heutzutage ein Museum, in dem Ausstellungen und Konzerte stattfinden.
Auch ein Restaurant bzw. Cafe befindet sich hier.

Corvey 1
37671 Höxter
Tel.: 0049 – (0)5271 – 8323
Die Schloss- und Klosteranlage Corvey wurde 2014 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten aufgenommen




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 

Trierer Dom

Der Trierer Dom ist die älteste Kirche Deutschlands und die Mutterkirche des Erzbistums Trier. Seit...

      Trierer Dom

Völklinger Hütte

Im Jahr 1873 wird die Völklinger Hütte – ein Stahlwerk - von dem Ingenieur Julius Buch gegründ...

      Völklinger Hütte

Wartburg bei Eisenach

„Wart’, Berg – du sollst mir eine Burg tragen“ – so soll Ludwig der Sp...

      Wartburg bei Eisenach

Wieskirche

Seit ihrer Entstehung Mitte des 18. Jahrhunderts zieht die Wallfahrtskirche ”Die Wies”, ...

      Wieskirche

Würzburger Residenz

Die Würzburger Residenz fasst die Ergebnisse der großen abendländischen Architekturströmungen des 18...

      Würzburger Residenz

Zeche Zollverein in Essen

Die Zeche Zollverein im Essener Norden war einst das größte Steinkohlebergwerk Europas. Für 5.000 Be...

      Zeche Zollverein in Essen