Städte » Toulon » Toulon: Sehenswürdigkeiten

UNESCO!

Weltkulturerbestätten Deutschlands

      UNESCO!

Religionen und Orden

Wissenswertes zu Religionen und Orden

      Religionen und Orden

Baustile

Klassizismus, Barock, Rokoko ... in der folgenden Rubrik finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Baustile.

      Baustile

Kochrezepte

So kocht die Welt..

      Kochrezepte

Sehenswürdigkeiten

Inhaltsverzeichnis

  1. Besondere Plätze, Straßen, Viertel
  2. Besondere Bauwerke
  3. Museen
  4. Opernhäuser und Theater
  5. Kirchen
  6. Parkanlagen und Gärten
  7. Stadien
  8. Zoologische Gärten
  9. Strände
  10. Das Mittelmeer
  11. Der Hafen von Toulon

Besondere Plätze, Straßen und Viertel

Toulon: Markt auf dem Cours Lafayette © goruma

Toulon: Fontaine des Trois Dauphins © goruma

Altstadt
Die Altstadt ist Toulons attraktivstes Viertel. Sie reicht vom Cours Lafayette im Osten, von der Rue Anatole France im Westen. Im Norden wird sie von der Rue Landrin eingerahmt. Die Straßen stehen gleichzeitig für die Stadtbefestigung unter Heinrich dem IV.

Cours Lafayette 
Besuchen Sie den Cours Lafayette für einen typisch mediterranen Markt mit viel frischem Gemüse, Obst und Handwerksarbeiten.

Oberstadt
Die Oberstadt von Toulon breitet sich zwischen dem Boulevard de Strasbourg und der Bahnstation aus und wurde Mitte des 19. Jahrhunderts unter Louis Napoléon angelegt. Das Projekt wurde durch den renommierten Baron Haussmann begonnen, dem damaligen Präfekten des Départements Var. Zu den wichtigsten und schönsten Bestandteilen der Oberstadt gehören die L’Opéra de Toulon, die Place de la Liberté, das Grand Hôtel, der Jardin d’Alexandre 1ier, das Hôpital de Chalucet sowie der Palais de Justice und das heute den Galeries Lafayette dienende Gebäude.

Place Puget
Der Place Puget war früher der Hauptplatz der Stadt. Auf dem von großen Platanen und vielen Cafés umrandeten Platz befindet sich der Fontaine des Trois Dauphins (Brunnen der drei Delphine), der 1780 gebaut wurde und nun heute komplett bepflanzt ist.

Place de la Liberté

Auf dem Platz der Freiheit befinden sich zahlreiche Cafés mit Terrassen, wo man im Schatten seiner Platanen und Palmen einen Kaffee trinken kann. In der Mitte des Platzes steht der Brunnen des Bundes (Fontaine de la Fédération) von 1889.

Place Raimu

Auf dem Platz Raimu kann man die schöne Fassade der Oper sehen. Dort befindet sich auch das Office du Tourisme, es könnte also das erste Ziel eines Besuchs sein.


Rue d'Alger
Die Hauptstraße der Altstadt ist die Rue d'Alger. Sie ist Einkaufsstraße, Fußgängerzone und endet am alten Hafen.

Quai Cronstadt
Der Quai Cronstadt ist eine Mischung zwischen modernen und alten Gebäuden.

 

Besondere Bauwerke

Toulon: Fassade des Ehrenrathauses © goruma

Bateau Sculpture
Dieses eindrucksvolle Werk ist eine getreue Reproduktion eines königlichen Schiffes des 18. Jahrhunderts.

Fort Saint Louis
Der Burg Saint Louis wurde 1696 auf Geheiß Vaubans errichtet. Er wurde zwar ganz zerstört aber original getreu wieder aufgebaut. Er befindet sich am Eingang der Reede.

Génie de la Navigation
Das Bronze Statue des Geistes der Navigation steht vor dem Ehrenrathaus auf dem Carré du Port. Es wurde 1847 von Louis-Joseph Daumas fertig gestellt. Die Einheimischen nennen es "Cuverville" (gleiche Aussprache wie "cul vers ville"), weil das untere Teil seines Körpers in Richtung der Stadt gewendet ist.

Toulon: Bateau Sculpture © goruma

Toulon: Cuverville © goruma

Toulon: Tor des Arsenals © goruma


Rathaus und Atlantes von Pierre Puget

Quai Cronstadt
Im Jahre 1657 wurde dieses Tor vom Bildhauer Pierre Puget fertig gestellt. Es war das Tor des Rathauses, das 1944 (zusammen mit dem Hafen) zerstört wurde. Das Tor überlebte und steht jetzt in der Fassade des Ehrenrathauses.

Porte d'Italie
Das Italientor steht auf dem Place Armand Vallé. Es gehört zu den letzten Spuren der Befestigung der Stadt. Durch dieses Tor ging Napoleon in den Krieg gegen Italien.

Porte Monumentale de l'Arsenal

Das aus dem 18. Jahrhundert stammende ehemalige Tor des Arsenals steht auf dem Place Monsenergue und ist heute die Eingangstür des Musée National de la Marine (s.u.). Über den Kopfteil, der von vier griechischen Säulen unterstützt wird, befindet sich eine Statue von Mars (Gott des Krieges) und Minerva (Göttin der Strategie).

Tour de l'horloge (oder Tour carrée)
Dieser Uhrturm befindet sich innerhalb des ehemaligen Arsenals. Er wurde zwischen 1772 und 1775 als Pfahlwerk gebaut und diente damals als Ausguck. Die Glocke und die Uhr kündeten die Arbeitszeiten an.

 

Museen

Muséum d'histoire Naturelle
113, bd Maréchal Leclerc
Das einzige Naturkundemuseum des Départements.

Musée d'Art de Toulon

113, bd Maréchal Leclerc
Moderne und zeitgenossische Kunst mit Sammlungen, die hauptsächlich die Malerei in der Provence umfassen. Dort befindet sich auch eine große Fotosammlung (mit u.a. Bilde von Cartier-Bresson).

Hôtel des Arts

236, avenue Maréchal Leclerc
Das Museum zeigt Kunst von der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis heute.

Musée national de la Marine

Place Monsenergue
Das Musée national de la Marine zeigt eine außerordentliche Sammlung von Schiffsmodellen.

Musée des Arts Asiatiques

Villa Jules Verne
106, Bd Pelletan
Das junge Museum wurde 2001 eingeweiht. Es zeigt Dauer- und Wechselausstellungen über China, Japan, Südostasien, Indien, Tibet und die Mongolei.

Maison de la Photographie

Rue Nicolas Laugier
Wechselausstellungen mit Bildern von zeitgenossischen Fotografen und Themenausstellungen über Toulon und die Umgebung.

Musée du Vieux Toulon

69, cours Lafayette
Das Musée de Vieux Toulon zeigt sowohl zwei Dauerausstellungen (zur Geschichte von Toulon und zur sakralen Kunst in Toulon und im Var) als auch eine Wechselausstellung.

Musée Mémorial du Débarquement

Sommet du Mont Faron
Der Tour Beaumont, der 1845 errichtet wurde, gehört zum Verteidigungssystem der Reede. Dort findet man eine Ausstellung über die Landung und die verschiedenen Armeen, die an ihr teilnahmen.

 

Opernhäuser und Theater

Toulon: L'Opéra de Toulon © goruma

Le Grand Théâtre de Toulon (auch L'opéra de Toulon)
Die faszinierende Oper von Toulon wurde im Jahre 1862 erbaut und ist (nach dem Palais Garnier in Paris) die zweitgrößte Oper in ganz Frankreich. Man findet sie im Boulevard de Strasbourg und wird gegenwärtig von der Opéra Toulon Provence Méditerranée unter der Direktion von Claude-Henri Bonnet genutzt. Diese führt in jedem Jahr etwa acht klassische Werke pro Saison in den Opernhäusern von Toulon, Avignon, Nizza und Marseille.

Zénith Omega
Im Zénith Omega, einer großen Veranstaltungshalle, finden Theatervorstellungen, Shows, Konzerte, Messen und Ausstellungen statt.
Adresse: Place des Lices

 

Kirchen

Toulon: Cathédrale Sainte Marie de la Seds © goruma

Cathédrale Notre-Dame-de-la-Seds de Toulon
Die etwa 900 Jahre alte römisch-katholische Kathedrale von Toulon – erbaut im 11. Jahrhundert und auch als Sainte-Marie-Majeure bekannt - steht mitten in der Altstadt von Toulon in der Rue Emile Zola. Das zu den französischen Nationalmonumenten gehörende Gotteshaus war schon früh der Sitz des Bischofs von Toulon und ist seit 1957 der Sitz des Bischofs von Fréjus-Toulon. Das in den Jahren 1543 und 1544 wegen der Anwesenheit osmanischer Besatzer als Moschee dienende Kirchengebäude wird dominiert von einem zwischen 1737 und 1740 erbauten Uhrenturm, der es auf stolze 36 Meter Höhe bringt.

Eglise Saint François de Paule

Die barocke Kirche Saint François de Paule wurde im 17. Jahrhundert erbaut und diente damals als Kapelle für das angrenzende Kloster.

Eglise St. Louis

Die neoklassische Kirche wurde am Ende des 18. Jahrhundert gebaut und beeindruckt besonders durch ihre Kuppel.

 

Parkanlagen und Gärten

Toulon: Jardin Alexandre 1er © goruma

Jardin Alexandre 1er
Besonderen Wert legt der Jardin Alexandre 1er in der Avenue L. Carnot auf seinen Baumbestand, der schöne Palmen, Magnolien und Zedern umfasst. Besonderes Interesse bei Kunstbegeisterten weckt die Statue, die Pierre Puget zeigt.

Jardin d'acclimatation du Mourillon
Dieser kostenlose und wundervolle Botanische Garten gehört zu Toulons Nachbargemeinde Le Mourillon. Diese kleine Nachbargemeinde im Osten von Toulon breitet sich wundervoll am Mittelmeer aus und war einst ein kleines Fischerdorf. Später indes ließen sich in diesem Ort viele Offiziere der französischen Flotte nieder und ließen Le Mourillon an Bedeutung wachsen. Die Stadt lockt heute insbesondere mit ihrem malerischen Fischerhafen, dem im 16. Jahrhundert erbauten Fort Saint Louis sowie den herrlichen Sandstränden, die gerne von den Toulonais besucht werden. Weiterhin sehr sehenswert ist das Museum für Asiatische Kunst an der Promenade der Stadt. Die aber sicherlich bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt ist besagter Jardin d'acclimatation du Mourillon, ein 8.000 m² großer Botanischer Garten (1053 Littoral Frédéric Mistral), der täglich geöffnet und kostenlos zu betreten ist. Das 1887 gegründete Kleinod enthält u.a. eine Reliefdarstellung des Poeten Frédéric Mistral und eine Marmorstatue von Heinrich Heine.  

 

Stadien

Stade Mayol
Av. de la République

Stade Bon Rencontre

Avenue Aristide Briand

 

Zoologische Gärten

Jardin Exotique de Sanary
Ein weiterer Zoo, außerhalb Toulons, ist der Jardin Exotique de Sanary.
Quartier Pont d'Aran
83110 Sanary sur Mer

Zoo du Mont Faron
Auf dem Mont Faron gibt es einen Zoo. Dieser kann der Seilbahn, dem Bus oder dem Auto erreicht werden. Der Mont Faron liegt direkt vor den Toren Toulons. Er hat eine Höhe von 584 Metern und bietet den komfortablen Aufstieg mit einer Seilbahn, Kieferwälder, einen Zoo und einen schönen Ausblick auf den Hafen und die davor befindlichen Halbinseln. Insgesamt gibt es auch neun Burgen auf dem Mont Faron.

 

Strände

Plages du Mourillon
Besonders empfehlenswert sind die Plages du Mourillon. Dort gibt es auch einen großen kostenlosen Parkplatz.

Strände von Le Mourillon
Le Mourillon ist eine kleine Nachbargemeinde im Osten von Toulon, die sich wundervoll am Mittelmeer ausbreitet und einst ein kleines Fischerdorf gewesen ist, bevor viele Offiziere der französischen Flotte sich dort nieder- und Le Mourillon an Bedeutung wachsen gelassen haben. Neben zahlreichen anderen Sehenswürdigkeiten (nachzulesen hier >>>) besticht die Stadt mit ihren wundervollen Sandstränden, die heute sehr beliebt bei den Toulonais sind. 

 

Das Mittelmeer

Das Mittelmeer
Toulon liegt an der französischen Mittelmeerküste Côte d'Azur am östlichen Ende des Golfe du Lion.
Das Mittelmeer umfasst eine Fläche von 2,5 Mio. km². Es ist über die Straße von Gibraltar mit dem Atlantik verbunden und über das Marmarameer, die Dardanellen sowie den Bosperus mit dem Schwarzen Meer. Seine tieftste Stelle - das so genannte Calypsotief -  liegt mit etwa 5.265 Metern im Ionischen Meer südlich der griechischen Halbinsel Peloponnes. Das Mittelmeer grenzt an Europa, Asien und Afrika. Diese Kontinente werden vom Mittelmeer nicht nur getrennt, sondern auch seit altersher miteinander verbunden. Am bzw. im Mittelmeer liegen (in alphabetischer Reihenfolge) die folgenden Länder:

Ägypten Albanien
Algerien Bosnien
Frankreich Gibraltar
Griechenland Herzegowina
Israel Italien
Kroatien Libanon
Libyen Malta
Marokko Monaco
Montenegro Slowenien
Spanien Syrien
Türkei Tunesien
Zypern  

Die größten Inseln des Mittelmeeres sind:

Sizilien - die größte Insel des Mittelmeeres - mit einer Fläche von 25.703 km²
Sardinien mit einer Fläche von 24.090 km²
Zypern mit einer Fläche von 9.251 km²
Korsika mit einer Fläche von 8.680 km²
Kreta mit einer Fläche von 8.331 km²
Mallorca mit einer Fläche von 4.992 km²
Korfu mit einer Fläche von 593 km²
Malta mit einer Fläche von 246 km² (Hauptinsel).

 

Der Hafen von Toulon

Toulon: Reede © goruma

Hafen
Wichtigster Bestandteil der Stadt, vor allem in der Vergangenheit, war und ist der Hafen. Er wurde bereits ab dem Jahr 189 angelegt. Von 1680 bis 1700 wurde der Hafen, der damals den Ansprüchen nicht mehr genügte, durch den französischen Baumeister Sébastien Le Prestre Seigneur Vaubon, später Marquis de Vauban (1633-1707), erheblich erweitert. Neben Kriegs- und Handelsschiffen verkehren hier die Fähren nach Korsika und Sardinien und die großen Kreuzfahrtschiffe. Mit der Gesellschaft SNRTM kann man eine Besichtigungstour durch die Reede machen, die circa eine Stunde dauert. Da der militärische Hafen von Toulon von Land her nicht für das Publikum geöffnet ist, ist eine Fahrt durch die Reede die einzige Möglichkeit näher heranzukommen. Jedoch ist das nicht das einzige, das man bei einer Fahrt durch die Reede bewundern kann: Schöner sind die kleinen Felsenbuchten mit türkisem Wasser und den winzigen Fischerhäfen.
Adresse: Quai Cronstadt

Übrigens:
Um in den Hafen zu gelangen, muss ein 30 Meter breiter Zufahrtskanal passiert werden. Dieser kann mit einer schweren Eisenkette gesperrt werden.

>>> Zum Seitenanfang




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 

Hotels suchen

Anreisedatum

Abreisedatum




Stadtgeschichte

Die Geschichte der Stadt Toulon lässt sich immer durch ihren außerordentlichen Standort am Mittelmee...

      Stadtgeschichte

Empfehlenswerte Ausflüge

Le Mourillon Diese kleine Nachbargemeinde im Osten von Toulon breitet sich wundervoll am Mittelmeer ...

      Empfehlenswerte Ausflüge