Städte » Shanghai » Shanghai: Sehenswürdigkeiten

UNESCO!

Weltkulturerbestätten Deutschlands

      UNESCO!

Religionen und Orden

Wissenswertes zu Religionen und Orden

      Religionen und Orden

Baustile

Klassizismus, Barock, Rokoko ... in der folgenden Rubrik finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Baustile.

      Baustile

Kochrezepte

So kocht die Welt..

      Kochrezepte

Sehenswürdigkeiten

Inhaltsverzeichnis

  1. Highlights der Stadt
  2. Besondere Straßen, Plätze, Viertel
  3. Bedeutende Gebäude und Bauwerke
  4. Sehenswerte Museen
  5. Theater und Opernhäuser
  6. Sakralbauten
  7. Universitäten, Deutsch-französische Schule
  8. Märkte und Einkaufszentren
  9. Parks
  10. Zoologischer Garten
  11. Flüsse
  12. Shanghai-Hafen

Highlights der Stadt

Shanghai, Jin-Mao-Turm (Jinmào Dàshà)

Jin-Mao-Turm  © (Dr.Ramm)

Hangzhou-Brücke
Diese Brücke liegt deutlich außerhalb von Shanghai, wegen ihrer Länge und Bedeutung für die Stadt und derem Verkehr sei sie dennoch hier dargestellt. Diese 36 km lange Brücke, die bisher längste Seebrücke weltweit, wurde am 1. Mai 2008 eingeweiht.Näheres hier >>>

Jadebuddha-Zen-Tempel (Yufo Si)
Dieser buddhistische Tempel liegt südlich vom Suzhou-Fluss, im nordwestlichen Teil der Stadt, und ist das bedeutendste religiöse Gebäude ganz Shanghais. Die Errichtung 1882 hatte den Zweck, zwei sehr kostbare, aus weißer Jade gearbeitete Buddha-Statuen zu beheimaten. Näheres hier >>>

Jin-Mao-Turm (Jinmào Dàshà)
Der chinesische Name lässt sich als "prachtvolles Gebäude" übersetzen. Das Gebäude  ist mit einer Höhe von 421 m eines der höchsten  Gebäude Chinas.
In der Abbildund befindet er sich rechts neben dem TV-Turm und vor dem Internationalen Finanzzentrum. Näheres hier >>>

Oriental Pearl Tower (Dongfang Míngzhuta)
Im Stadtteil Pudong liegt  mit einer Höhe von 468 m einer der höchsten Fernsehturm Asiens, der mehr als 2 Millionen Besucher jedes Jahr anzieht. Näheres hier >>>

Pudong
Pudong, was so viel wie "Stadtgebiet östlich des Huangpu" bedeutet, ist ein neuer und extrem schnell wachsender Teil der Stadt. Näheres hier >>>

The Bund (Wàitan)
Der "Bund", wie er kurz genannt wird, ist das touristische Zentrum der Stadt und war einst als Deich konstruiert worden. Näheres hier >>>

Hinweis
Als diese Abbildung erstellt wurde, war der Shanghai Tower noch nicht errichtet. Er ist jedoch auf der Abbildung weiter unten unter "Bedeutende Gebäude und Bauwerke" dargestellt.

Besondere Straßen, Plätze, Viertel

Altstadt Shanghais
Südlich von der Uferpromenade "Bund" gelegen, ist die Altstadt Shanghais ein von Holzhäusern und engen Gassen gesäumtes Relikt der Vergangenheit.
Mitten in dieser Altstadt liegen die Yu Yuan-Gärten und ein prächtiger Basar.

Nanjing-Straße (Nanjing Lu)
Diese Straße stellt eine der beiden großen Einkaufsstraßen Shanghais dar und befindet sich im Westteil der Stadt (Puxi). Sie zählt zu den belebtesten Einkaufsstraßen weltweit. Der östliche Abschnitt, genannt "Nanjing Donglu", wird von zahlreichen Schaufenstern mit Luxusartikeln und internationalen Waren aller Couleur dominiert. Unzählige Boutiquen, Restaurants, Hotels, Kinos, Kaufhäusern etc. laden zum Eintauchen in das urbane Treiben ein. Es gibt keinen, der nicht beeindruckt ist von diesem Teil Shanghais.

Pudong
Pudong, was so viel wie "Stadtgebiet östlich des Huangpu" bedeutet, ist ein relativ neuer und extrem schnell wachsender Teil der Stadt.
Das teilweise recht bombastische Ökonomie- und Technik-Viertel ist eine architektonische Huldigung an das atemberaubende Wirtschaftswachstum der VR China. 

Fast erhaben schmiegen sich die Wolkenkratzer der Finanz-Gegend von Lujiazui an das östliche Ufer des Huangpu-Flusses - gegenüber der Uferpromenade "Bund".

Besondere Gebäude wie der 468 m hohe Oriental Pearl Tower, der Jin Mao -Turn (420,5 m) und das Shanghai World Financial Center (492,5 m) formieren eine Skyline, die der Hong Kongs oder New York nur noch wenig nachsteht.

Von den weit über 600 Wolkenkratzern der Stadt liegen sehr viele hier in Pudong.

Shanghai, The Bund (Wàitan)

Bund (Wàitan) © goruma

Bund (Wàitan)
Der "Bund", wie er kurz genannt wird, ist das touristische Zentrum der Stadt und war einst als Deich konstruiert worden. Er sollte vor Überschwemmungen durch den Huangpu schützen. Diese Uferpromenade ist gesäumt mit Gebäuden, die im frühen 20. Jahrhundert im typisch europäischen Stil erbaut worden waren. Neben dem pittoresquen "Peace Hotel"  steht hier auch noch der Zentral-Bau des chinesischen Seezolls. Hier befindet sich zudem der Chen-Yi-Platz.
In der Sivesternacht vom 31. Dez. 2014 zum 1. Januar 2015 kam es auf dem Chen-Yi-Platz zu einer Massenpanik, bei der 36 Menschen ihr Leben verloren  und über 40 verletzt wurden.

Shanghai, Renmin-Platz

Renmin-Platz © goruma

Renmin-Platz
Der Renmin-Platz (Peoples Square bzw. Platz des Volkes), an den auch der beliebte Renmin Park grenzt, auf diesem Gelände befand sich vor dem Zweiten Weltkrieg der damals berühmte Rennplatzes von Shanghai. Heute hingegen stehen auf ihm solch imposante Gebäude wie das Shanghai Museum, die Shanghai Urban Planning, die Exhibition Hall und das Shanghai Grand Theatre. Dieser Platz und der "Bund" sind sicherlich die touristischen "Highlights" von Shanghai. 

Bedeutende Gebäude und Bauwerke

Hangzhou-Brücke
Diese Brücke liegt deutlich außerhalb von Shanghai, wegen ihrer Länge und Bedeutung für die Stadt sei sie dennoch hier dargestellt. Diese 36 km langen Brücke die bisher längste Seebrücke weltweit, wurde am 1. Mai 2008 eingeweiht. Sie verbindet Shanghai mit der Hafenstadt Ningbo und verkürzt damit den Weg zwischen den beiden Städten um ca. 120 km. Sie überquert die Hangzhou-Bucht und den Qiantang-Fluss. Der Bau der Brücke kostete umgerechnet ca. 1,1 Mrd. Euro. Mit dem Bau der 6-spurigen Autobahnbrücke war im Jahr 2003 begonnen worden. Neben häufigen Erdbeben und Taifunen gibt es hier zudem einen extrem starken Tidenhub, was eine riesige Herausforderung für die Ingenieure und Bauarbeiter bedeutete. Auf der Brücke - sozusagen mitten im Meer -gibt es eine "Service Insel" mit Restaurants, einer Tankstelle, Werkstätten, WC`s,Grünanlagen und einer Bootsanlegestelle für eine von der Straße unabhängige Versorgung. Man geht davon aus, dass die Brücke im Laufe der Jahre von rund 80.000 Fahrzeugen pro Tag benutzt wird.

Shanghai, Hotel Contemporary

Hotel Longemont © (Dr. Ramm)

Hotel Longemont
Dieser futurische Bau mit seinen 54 Etagen wurde im Jahr 2007 eröffnet. Im Deutschen bedeutet Longemont so viel wie "Traum des Drachen"
Dieses Fünfsternehotel verfügt über 511 modern ausgestattete Zimmer und Suiten.
Der Besucher findet hier zuden vier Restaurants und einen Coffee Shop, ein beheiztes 30 m-Panorama-Hallenbad, einen Whirlpool, eine Sauna und ein Dampfbad.
In den Zimmern gibt es u.a. einen kostenlosen Highspeed-Internetzugang per Kabel. Auch einen Friseursalon, einen Souvenirladen bzw. Kiosk sowie einen Textilreinigungsservice findet man hier.
1116 West -Yan An Road, Changning
Shanghai
Tel.: 0086 - (0)21 - 611 59 988

Shanghai, Jin-Mao-Turm

Jin-Mao-Turm © (Dr. Ramm)

Jin-Mao-Turm (Jinmào Dàshà)
Der chinesische Name lässt sich als "prachtvolles Gebäude" übersetzen. Das Gebäude wurde 1998 fertiggestellt und  ist 420,5 m hoch - bei 88 Etagen.
Die Pläne zu dem Gebäude stammen von  Adrian D. Smith aus dem US-amerikanischen Architekturbüro Skidmore, Owings and Merrill LLP (SOM) in Chicago.
Die sich treppenförmig aufwindende  Stahl-Glas-Fassade soll an eine Pagode erinnern.
In einer Höhe von 340 m befindet sich eine Aussichtsplattform, die man innerhalb von rund 45 Sekunden mit dem Aufzug erreichen kann, von denen sich insgesamt 79 in dem Gebäude befinden.
Bis zum 50. Stockwerk befinden sich Räume für Büros. Darüber liegt das 5-Sterne Grand Hyatt Hotel mit rund 555 Zimmern.
In der Nähe befindet sich das Shanhai World Financial Center mit einer Höhe von 492 m.
In der Abbildung befindet sich der Turm  rechts neben dem TV-Turm und vor dem Internationalen Finanzzentrum (Flaschenöffner).
Shiji Dadao 88
Shanghai
Tel.: 0086 - (0)21 - 5047-51010086 - (0)21 - 5047-5101
Öffnungszeiten
täglich von 08:30 bis 21:00 Uhr

Nan Pu-Brücke
In Shanghai gibt es vier Brücken über den Huang Pu-Fluss, also zwischenPudong nach Puxi. Eine dieser Brücken - nämlich die Nan Pu-Brücke- ist  besonders erwähnenswert.
Diese Hängebrücke besitzt nämlich  auf der Seite von Puxi eine Auf- bzw. Abfahrt, die sich spiralförmig über zwei Windungen (720°) erstreckt.

Oriental Pearl Tower (Dongfang Míngzhuta)
Im Stadtteil Pudong liegt  mit einer Höhe von 468 m einer der höchsten Fernsehtürme Asiens, der mehr als 2 Millionen Besucher jedes Jahr anzieht.
Dieses Wahrzeichen der Stadt setzt sich in seiner interessanten Architektur aus 11 unterschiedlich großen Kugeln zusammen, die wiederum von Säulen gestützt werden.
Für seine architektonische Umsetzung zeigte sich Jia Huan Cheng verantwortlich. In seiner Übersetzung bedeutet der chinesische Namen "Perle des Ostens." Im Jahr 1995 wurde der Turm eingeweiht.
Die Abbildung efolgte vom Shanghai World Financial Center aus und eröffnet über den Huang Pu Fluss einen herrlichen Blick über die Stadt.

Paramount Tanzpalast
Dieses Gebäude wurde in den 1930er Jahren  im Stil des Art Deco als Tanzpalast errichtet. Er war seierzeit der größte Nachtclub der Stadt. Noch heute dient der Tanzpalast für gesellschaftliche Anlässe, darunter auch Tanzveranstaltungen.
Eine Besonderheit des Tanzpalastesa ist die Tatsache, dass sich Singles hier für einen Obulus mit einem "Taxi Dancer" zur Livemusik betanzen lassen können..
Öffnungszeiten
täglich von 13:00 bis16:30 und von 20:30 bis 01:00 Uhr
Yuyuan Lu 218
Shanghai

Shanghai, Peace Hotel

Peace Hotel (Dr. Ramm)

Peace Hotel  (rechts)
Das Gebäude dieses heutigen prächtigen Hotels entstand um 1929. Es ist der Nordteil eines Komplexes zu dem noch der Südteil gehört und die durch die Nanjing Road getrennt werden.
Da es im Auftrag von Sir Victor Sassoon - ein britischer sephardischer Jude irakischer Herkunft - errichtet wurde, heißt das Gebäude auch Sassoon-House.
Das Hotel öffnete 1956 seine Pforten.
Es befindet sich an der Uferpromenade "Bund". Korrekt heißt es Fairmont Peace Hotel und wird von der kanadischen Fairmont Hotels & Resorts betrieben.
Die Pläne zu dem Gebäude stammten von P & T Architects Limited (Palmer und Turner). Beide Gebäude wurden für die World Expo 2010 umfangreich renoviert.
Das Gebäude befindet sich auf der rechten Seite der Abbildung
20 Nanjing East Road

Swatch Art Peace Hotel (links)
Das südliche Gebäude wurde 1908 als Palace Hotel erbaut und beherberberrgt heute das Swatch Art Peace Hotel. Das Hotel mit einer Fassade im Stil der Neorenaissance verfügt  über sechs Stockwerke mit  einer maximalen Höhe von rund 30 m.
Beide Gebäude wurden für die World Expo 2010 umfangreich renoviert. In em Gebäude befindet sich ein Uhrengeschäft und in einer Künstler-WG im zweiten und dritten Stockwerk  leben für einige Monate eine Reihe von talentierten Künstlern.
Die Idee zu diesem Projekt stammte von  Nick Hayek dem Gründer und  Konzernchef der Swatch Group. Der Hauptsitz des 1983 gegründeten Uhren- und Schmuckunternehmens ist  Biel/Bienne im Kanton Bern in der Schweiz
Auf dem Dach des Gebäudes findet man ein Restaurant und eine Bar.
Das Gebäude befindet sich auf der linken Seite der Abbildung
23 Nanjing East Road

Shanghai, Pudong

Shanghai Tower © (Dr.Lehnhardt)

Shanghai Tower
Das turmartige Gebäude ist mit einer Höhe von 632 das derzeit (2015) höchste Gebäude von Stanghai. Der Bau, im Stadtteil Pudong, gelegen wurde im Jahr 2015 fertiggestellt.
Die höchstgelegene Etage befindet sich auf einer Höhe von 561 m. In unmittelbarer Nähe zu dem Bauwerk befinden sich das Shanghai World Financial Center (492 m) sowie der Jin Mao Tower (420,5 m).
In dem Gebäude befinden sich ein Hotel, Büros, Ausstellungsräume, ein Einkaufscenter sowie in einer Höhe von 561 m eine Aussichtsplattform.
Der Tower besteht innen aus neun zylinderförmigen, aufeinandergesetzten Segmenten, die von einer Glasfassade eingefasst werden. Die äußere Fassade ist nach oben hin verdreht.
Hallengärten in verschiedenen Höhen sollen als öffentliche Plätze für die Bewohner der Stadt und ihre Besucher entstehen.
Die Pläne zu dem Gebäude stammen von dem Architekturbüro M. Arthur Gensler Jr. & Associates, Inc. (Gensler) mit Sitz in San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien.

Shanghai World Financial Center
Das Gebäude besitzt bei 101 Stockwerken eine Höhe von 492,5 mm und liegt in Pudong. Wegen er rechteckigen Öffnung im oberen Teil wird das Gebäude vom Volksmund als  "Flaschenöffner" bezeichnet. In direkter Nähe befinden sich der Jin-Mao-Turm  (420,5m) und der Shanghai Tower (632 m).
Errichtet wurde das Finanzzentrum zwischen 2003 und 2008. Die Pläne zu dem Gebäude stammen von von dem US-amerikanischen Architekturbüro Kohn Pedersen Fox Associates.
Eine Ausichtsgang befindet sich in einer Höhe von 474 m. Niemand sollte es sich entgehen lassen, von hier oben den fast surreal anmutenden Blick auf Shanghai zu riskieren. In dem Gebäude befinden sich ein Hotel und Büros.
Rechts neben dem Gebäude befindet sich der Jin Mao Turm.

Shimao International Plaza

Shimao International Plaza ist ein 333 m hohes Hochhaus in Shanghai. Das Gebäude mit 66 Etagen wurde im Jahr 2006 fertiggestellt - der Baubeginn war 2001. Eigentümer des Gebäudes ist die Shimao Group.
In dem Gebäude befindet sich das 5-Sterne Luxushotel "Le Royal Méridien" der Starwood-Kette - einem Hotel- und Freizeitunternehmen mit Sitz in New York.
Die Pläne zu dem Gebäude stammen von den Architekten Ingenhoven Overdiek und Partner aus Düsseldorf. Jürgen Overdiek kam im Februar 2007 bei einem Autounfall ums Leben.
Anschrift: Huangpu

Shanghai, SPD-Bank (Shanghai Pudong Development Bank)

SPD-Bank (Dr. Ramm)

SPD-Bank (Shanghai Pudong Development Bank)
Dieses Gebäude im klassizistischen Stil aus den 1920er Jahren gehört mit zu den eindruckvollsten Gebäuden am "Bund"
In dem Gebäude hat heutzutage die Shanghai Pudong Investitionsbank ihren Sitz.
Das Gebäude rechts daneben mit dem hohen Uhrenturm ist das Zollamt (Custom House).

Shanghai, Wetterstation

Wetterstation (Dr. Ramm)

Wetterstation
Diese frühere Wetterstation wurde im Jahr 1865 zur Wetterbeobachtung errichtet und 1884 kam der Signalturm hinzu.
Im Jahr 1953 zog hier dann die Wasserschutzpolizei von Shanghai ein.
Später - und zwar 1995 - wurde in dem Gebäude das "Bund-Museum" eingerichtet. Sehr interessant ist, dass das ganze Gebäude dafür um 22,4 m an seinen heutigen Standort versetzt wurde.

Shanghai, Zhe Jiang Brücke

Zhe Jiang Brücke
Diese Brücke überspannt den Suzhou-Fluss. Sie wurde im Jahr 1908 aus Stahl errichtet.
Die Brücke wird werktags von zahlreichen Autos befahren. Die hiesige Abbildung der Brücke wurde an einem Sonntag erstellt, wo wenig Verkehr herrscht. 
Die Brücke ist ein gutes Beispiel der früheren Brückenbautechnik in China.

Zollamt (Custom House) 
Das Zollamt heißt korrekt  "Zentralgebäude des chinesischen Seezolls" und wurde 1927 errichtet. Es liegt an der ca. 1,5 km langen Uferpromenade, kurz "Bund" genannt, neben dem SPD-Gebäude.
Es wird von einen 33 m hohen Turm überragt , der es in den 1920er Jahren zeitweilig zum höchsten Gebäude Chinas machte.
Das Gebäude ist ein beliebter Anziehungsmagnet für Touristen.
Hier befindet sich jetzt "Big Ching", ein markanter Uhrenturm, der nach Meinung der Chinesen Shanghai vor Bränden schützt, da der Feuergott das ständige "Gebimmel" als Feueralarm verstehen würde.
Das Gebäude links daneben beherbergt die SPD-Bank

Sehenswerte Museen

Shanghai beherbergt eine große Anzahl an Museen, Galerien und anderen Ausstellungen. Im Folgenden wird eine Auswahl kurz vorgestellt:

Museum for Science and Technology
Dieses Wissenschafts- und Technologiemuseum zeigt viele elektrische und elektronische Spiele. Der Fokus der Ausstellung liegt primär auf Unterhaltung.
Das Museum ist besonders für Kinder und Jugendliche geeignet.
Wer hier jedoch Informationen wie im Deutschen Museum in München erwartet, der wird leider enttäuscht sein.
No.2000 Shiji Avenue
Pudong District
Shanghai 200000

Shanghai Art Museum
Dieses Museum, das am Westrand des Renmin-Platz (Peoples Square) gelegen ist, bietet eine sehr umfangreiche Sammlung von chinesischer Kunst.
Zu sehen sind v.a. Gemälde in wechselnden Ausstellungen. Die Kunstrichtungen bestehen sowohl aus traditionellen Exponaten als auch aus Popart und Avantgarde.

Shanghai Auto Museum
Dieses Automuseum bietet Überblick über die letzten 100 Jahre Automobile. Es wurde im Jahr 2007 eröffnet und ist das erste Museum in China, das sich ausschließlich dem Auto widmet.
Das Museum führt in die Geschichte des Automobils ein – von der Erfindung des Rades bis Elektromobilität. Weiterhin wird der große Einfluss des Autos auf das Zusammenleben der Menschen und auf die Entwicklung der Gesellschaften verdeutlicht
Dazu werden auch rund 80 Oldtimer ausgestellt und zahlreiche Informationen werden geboten.
Aber bereits das Gebäude ist einen Besuch wert.
Es wurde von vom Architectural Design & Research Institute der Tongji-Universität in Shanghai in Zusammenarbeit mit einem deutschen Planungsbüro entworfen.
No.7565 Boyuan Road
Jiading District
Shanghai 201805

Shanghai Museum

Dieses 1952 gegründete kulturelle Zentrum Shanghais befindet sich in der Mitte des Renmin-Platzes (Platz des Volkes), wo es 1992 seinen endgültigen Standort gefunden hat.
Das Gebäude bietet einen vollständigen Überblick über die vielen Kunst- und Kulturrichtungen Chinas.

Shanghais Stadtgeschichtliches Museum

Dieses moderne Museum liegt im Erdgeschoss des Oriental Pearl Towers. Multimediale Präsentationen und Animationen erwecken die alte Stadt wieder zum Leben.
Hauptaugenmerk wird auf die Zeit vor 1949 gelegt.

Shanghai Urban Planning Exhibition Hall
Diese  Ausstellunghalle ist das dritte große Austellungsgebäude am Renmin-Platz, und zwar im Ostteil des Platzes gelegen.
Es zeigt an einem großen Modell und zahlreichen Details, wie sich Shanghai in den nächsten 20 Jahren entwickeln wird.
Außerdem werden interessante Shanghai-Photos aus der Zeit der 1930er Jahre ausgestellt.

Taikang Lu Art Centre
Diese kleine Kunstgalerie befindet sich im Taikan Lu Art Centre und zeigt ständig wechselnde Ausstellungen.

Theater, Opernhäuser und Veranstaltungshallen

Lan Xin Theater
Bis 1933 war dieses Theater, das in der Changle Lu liegt, Austragungsort beliebter Revuen gewesen.
Heutzutage zeigt es vornehmlich westliche und chinesische Opern. Daneben finden auch Zauberer-Shows statt.

Shanghai Centre

Im Shanghai Centre in der Nanjing Xilu (auch: Xi Lu) liegt eine Art Opernhaus, wo neben Konzerten, Balletts und klassischen Opern auch Shows mit Akrobatikeinlagen aufgeführt werden.
Letztere werden allabendlich von der Shanghai Akrobatentruppe gegeben und stellen eine wundervoll-abgehobene Mischung aus Jonglierkunst, Slapstik, Zauberei und Tierdressuren dar.

Shanghai Grand Theatre
Dieses beeindruckende Opernhaus befindet sich am Renmin-Platz (Platz des Volkes).

Es ist 40 Meter hoch und bietet 1.800 Sitzplätze an; in zwei weiteren Räumen haben noch einmal 850 Zuschauer Platz.
Im kleinsten dieser Aufführungsräume werden Kammermusikkonzerte gegeben. Angeboten werden die verschiedensten Kunstformen, wie westliche Theaterstücke, chinesische und internationale Opern.

Auch klassische Werke werden vorgelesen. In der Zeit von 1994 bis 1998 wurde an der Oper gebaut.

Shanghai Oriental Art Center
Das Shanghai Oriental Art Center (SHOAC) setzt sich aus den folgenden fünf miteinander verbundenen Hallen zusammen:
Die Eingangshalle, die Konzerthalle, das Opernhaus, die Performance Halel sowie der Ausstellungshalle.
Dabei sollen die Hallen die Blütenblätter einer Schmetterlingsorchidee symbolisieren.

Das Veranstaltungs- und Ausstellungszentrum wurde am 1. Juli 2005 offiziell eröffnet.
Die Pläne zu dem Gebäudekomplex stammen von dem französichen Architekten Paul Andreu sowie dem Huadong Architectural Design & Research Institute aus Shanghai.

  • Concert Hall (Konzerthalle)
    Die Konzerthalle verfügt über rund 1.950 Sitzplätze
  • Opera Hall (Opernhalle)
    Die Opernhalle verfügt über 1.015 Plätze. Der Orchestergraben besitzt eine Fläche von 120 m², wo bis zu 100 Musiker spielen können.
  • Performance Hall
    Die Performance Hall vefügt über 333 Sitzplätze und ist halbrund geformt
  • Ausstellungshalle
    Die Ausstellungshalle im zweiten Stock ihres Blütenblatt der Oriental Art Center. Es umfasst  eine Fläche von 250 m².
  • Weitere Einrichtungen
    Ein  französisches Restaurant mit einer Fläche von rund 530 m². Sehenswert ist auch die hiesige Galerie von rund 200 antiken Spieldosen und Automaten u.a. mit der ältesten noch erhaltenen Musik-Box von 1796

425 Dingxiang Road
Pudong District
Shanghai

Sakralbauten

Hongde Temple
Dieses in der Duolun Lu (Road, Straße) gelegene Gebäude ist im grune kein Tempel sondern eine evangelische Kirche. Das Gebäude wurde 1928 als "Great Virtue Church" aus Backsteinen erbaut und stellt ein wundervolles Beispiel der damaligen chinesischen Bauweise dar.
Erwähnenswert ist der Turm des Tempels, der bestiegen werden kann und von dem aus man einem Gottesdienst beiwohnen kann.
59 Duolun Road

Jadebuddha-Zen-Tempel (Yufo Si)
Dieser buddhistische Tempel liegt südlich vom Suzhou-Fluss, im nordwestlichen Teil der Stadt, und ist das bedeutendste religiöse Gebäude ganz Shanghais. Die Errichtung 1882 hatte den Zweck, zwei sehr kostbare, aus weißer Jade gearbeitete Buddha-Statuen, die aus Myanmar (Burma) auf dem Wasserwege in die Stadt transportiert worden waren, zu beheimaten. Die größere - 1,95 Meter hohe und etwa 3 Tonnen schwere -  Buddha-Statue zeigt den sitzenden Erleuchteten, während die kleinere den liegenden sterbenden Buddha darstellt. Nachdem der Tempel von 1949 bis 1980 geschlossen blieb, weist er gegenwärtig wieder ein starkes religiöses Leben auf und wird aktiv genutzt. Etwa 100 Mönche leben hier und lehren ihre Schüler. Dadurch soll das spirituelle Leben der chinesischen Klöster, die mehr und mehr wieder geöffnet werden, neu belebt werden.

Longhua Pagoda
Diese Pagode ist Teil des wunderschön restaurierten Tempelkomplexes, dessen Errichtung angeblich auf das 10. Jahrhundert zurückgehen soll. In dem gleichnamigen Park befindet sich auch das Denkmal der kommunistischen Märtyrer.

Ohel Moishe Synagogue
Diese schöne Synagoge wurde im Jahre 1927 von der Russisch-Aschkenasischen (Aschkenas = Deutschland) Jüdischen Gemeinde von Shanghai errichtet. Sie befindet sich inmitten des früheren Jüdischen Viertels bzw. Ghettos, das in den 1940ern etabliert worden war und die Mehrheit der damals in Shanghai lebenden 30.000 Juden aufnahm. Japaner hatten auf Druck der deutschen Nazis, ihren Alliierten, das Ghetto errichtet und die Juden dorthin verschleppt. Viel gibt es in der Synagoge nicht mehr zu sehen, aber die umliegende Gegend ist sehr interessant.

St. Ignatius Cathedral
Diese katholische Kirche befindet sich im Süden Shanghais und wurde dem Heiligen Ignatius von Loyola, dem Gründer der Societas Jesu - der Jesuiten - gewidmet. Einst von den Roten Garden zerstört, wurde sie später restauriert und ist heute in reger Benutzung.

Shanghai, Taoistischer Tempel

Wen Miao Tempel (Dr. Ramm)

Taoistischer Tempel
Dieser Tempelbau wird auch als "Old City God Temple" bezeichnet. Um den Tempel herum findet man in einer Fußgängerzone eine Reihe von Geschäften, Restaurants und Teehäuser. Auch der berühmte Yu-Garten befindet sich in der Nähe.
Während der jährlichen Tempelmesse finden hier zudem zahlreiche Veranstaltungen statt.
Die Anfänge des Tempels gehen auf das Jahr 1403 zurück. Seine größte Popularität besaß der Tempel zur Zeit der Qing Dynasty, die von 1644 bis 1917 in China herrschte - und seine größte Ausdehnung hatte er unter Kaiser Daoguang (1782-1850), der von 1820 bis 1850 geherrscht hatte.
Während der Kulturrevolution wurde der Tempel geschlossen und für andere Zwecke verwendet, so befand sich in der Haupthalle des Tempels beispielsweise ein Juweliergeschäft.
Ab dem Jahr 1994 wurde das Gebäude wieder als Tempel genutzt.
Im Oktober 2006 wurde der Tempel nach einer umfassenden Renovierung wiedereröffnet.
1 Yicheng Road
Huangpu District
Shanghai 200010

Wen Miao Tempel
Dieser Tempel ist auch bekannt als "Shanghai Confucian Temple".
Dieser Tempel ist der konfuzianische Haupttempel in Shanghai. Außerhalb des Tempels befindet sich der "Wen Miao Market".
Der Tempel wurde während der Yuan Dynasty errichtet, als sich Shanghai von einem kleinen Fischerdorf zu einem Verwaltungsbezirk entwickelte.
Gleichzeitig diente der Tempel als eine wichtige und anerkannte Erziehungsanstalt. Die Kombination von Tempel und Schule war damals üblich.
Während der folgenden Jahrhunderte wurde der Tempel häufiger umgebaut.
Zwischen 1851 und 1855 geriet das Gebäude in die Hände der "Small Swords Society" - einer der damalige Rebellenfruppen - und wurde zu derem Hautquartier. Während der Rückeroberungskämpfe  durch Regierungstruppenwurde die Anlage nahezu vollständig zerstört.
Nach der Rückeroberung wurde der Tempel jedoch an seiner alten Stelle wieder aufgebaut.
Während der Kulturrevolution wurde der Tempel erneut zerstört, aber nach 1995 durch die Stadtverwaltung wieder im alten Stil aufgebaut. Heutzutage gehört er zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt
215 Wenmiao Road
Huangpu District
Shanghai

Universitäten, Deutsche Auslandsschulen

Da in Shanghai zahlreiche deutsche Familien mit ihren Kindern leben, haben wir die beiden hiesigen deutschsprachigen Schulen besonders ausführlich dargestellt.
Shanghai beherbergt eine große  Zahl an Universitäten und Hochschulen, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind, aber noch relativ selten von Ddeutschsprachigen Studierenden besucht werden.
Im Folgenden  eine kleine Auswahl:

Fudan-Universität

Diese führende Universität des Landes wurde 1905 zunächst als Fudan College etabliert und 1917 in eine Privatschule umgewandelt.
Im Jahr 1941 wurde daraus die "National Fudan University"

Shanghai International Studies University

Sie ist auch als Shanghaier Fremdsprachenuniversität bekannt und stellt eine Hochschule dar, die aus dem Fremdsprachlichen Institut hervorgegangen und 1849 gegründet worden ist.
Sie unterhält eine rege Zusammenarbeit mit der Universität von Heidelberg und der Universität von Bayreuth. Mit letzterer hat sie auch einen Studiengang Wirtschaft/Deutsch eingerichtet.

Tongji-Universität

Als eine der berühmtesten und besten Universitäten der VR China stellt diese Hochschule einen Anlaufpunkt für viele Studenten aus allen Teilen des Landes dar.
1907 wurde sie zunächst als Medizinschule gegründet und 1923 in den Status einer Universität erhoben.

Deutsch-französische Schule (EuroCampus)
Diese Schule begann am 4. September 1995 in einer Villa nahe der Hongqiao Lu mit nur vier Kindern. In das abgebildete Gebäude zog die Schule im Jahr 2005.
In dem Schulgebäude befinden sich die Deutsche Schule Shanghai und das Französische Gymnasium Shanghai unterrichten ihre Schüler getrennt in Französisch und Deutsch.
Ein Unterricht in gemischten deutsch- französischen Klassen ist nicht möglich, da beide Schulen ihren nationalen Curricula unterliegen. Dennoch arbeiten die beiden Schulen auf zahlreichen anderen Gebieten zusammen.
Die etwa 900 deutschsprachigen Schüler(innen) werden von rund 100 Lehrern(innen) unterrichtet.
Die deutsche Schule besteht aus einem Kindergarten, einer einjährigen Vorschule, einer vierjähriger Grundschule und einem achtstufigem Gymnasium (G-8) bis zum Abitur.
Sie ist von der Kultusministerkonferenz der Länder der Bundesrepublik Deutschland als deutsche Schule im Ausland anerkannt. Daher werden alle Zeugnisse und Berechtigungen anerkannt
Die Schule liegt im Stadtteil Quingpu.
Deutsche Schule Shanghai

350 Gaoguang Lu
Shanghai 201702
Tel.: 0086 - (0)21 - 3976 05550086 - (0)21 - 3976 0555
E-Mail: info@ds-shanghai.de
www.ds-shanghai.de

Deutsche Schule Pudong
Die deutsche Schule im Stadtteil Pudong wurde im Jahr 2007 als Zweigstelle der Schule Quingpu in Pudong gegründet - aber 2011 wurde sie zu einer selbststängigen Schule.
Zur Zeit lernen hier rund  400 deutschsprachige Schüler(innen). Der Standort in Pudong umfasst einen Kindergarten mit einemVorschulprogramm, eine vierjährige Grundschule und die Klassen 5 bis 12 der Sekundarstufe.
Im Jahr 2014 legten die Schüler(innen) hier zum ersten Mal das Abitur ab.
Deutsche Schule Shanghai
 Pudong
1100 Jufeng Lu
Shanghai 201206
Tel.: 0086 - (0)21 - 6897 55080086 - (0)21 - 6897 5508
E-Mail: pudong@ds-shanghai.de
www.pudong.ds-shanghai.de

Märkte und Einkaufszentren

Dongjiadu Cloth Market
Dieser  Markt bietet u.a. sehr preiswerteste Seide- und Brokatwaren an. Aber auch Kaschmir oder Satin kann man hier kaufen.
Es gibt hier hunderte Ladenstände im Freien sowie im Innenläden. Die Verkäufer sprechen meist kein oder nur wenig Englisch.
Daher verständigt man sich am Besten mit Papier, dem Taschenrechner oder dem iPhon.
Dongjiadu Lu

Wen Miao Market

Dieser Markt befindet sich beim Wen Miao Tempel und ist jeden Sonntagmorgen geöffnet. Der Besucher findet auf diesem Tempelmarkt zahlreiche interessante Angebote.

Taikan Lu Art Centre

Dieser Bereich ist ein Sammelsurium aus Kunstausstellungen, Cafés und teilweise fast versteckten Geschäften.
Ein mehrstöckiges altes Warenhaus ist auch zu besuchen; es enthält viele moderne Boutiquen.

Xiangyang Markt

Dies ist der Ort, an dem am besten Souvenirs und Markenkleidung erworben werden kann.
Er befindet sich an der Ecke Xiangyang Lu und Huaihai Lu.

Yu Yuan Bazaar

Der Yu Yuan Bazaar ist das Mekka für alle Souvenirjäger.
In der Altstadt Shanghais gelegen, gibt es dort u.a. Malereien, Kalligraphie, Perlen, alte Banknoten oder Holz- und Jadechnitzereien.

 

Parks

Botanischer Garten
Einen guten Ruhepol zum lärmenden Großstadtverkehr bildet der Botanische Garten Chenshan - mit mehr als 9.000 verschiedenen Pflanzenarten.
Neben dem angenehmen Gesang der vielen Vögel ist auch eine Sammlung von mehr als 100 Arten von Orchideen hervorzuheben.
Man findet hier u.a.einen ca. 60 m hohen Hügel, eine 34 ha große Seenlandschaft, dazu große Grünflächen und zahlreiche verschiedene um den See befindliche Themengärten.
Zudem durchfließen ein Bach und ein Kanal den Garten.
Der Garten wurde anlässlich der Expo im April 2010 eröffnet. Er befindet sich im Stadtbezirk Songjiang.

Shanghai, Century Park

Century Park (Dr. Ramm)

Century Park
Dieser Park umfasst eine Fläche von 140 ha = 1,4 km² und ist damit der größte Park von Shanghai.
Der Park verfügt über mehrere große Grünflächen sowie einen großen See in seiner Mitte. Der Parks verbindet englische, japanische und natürlich chinesische Gartenbaukunst.
Jogger finden hier einen Laufkurs mit einer Länge zwischen vier bis sechs km.
 Der Park liegt in Pudong in der Jinxiu Road Nummer 1001.

Huangpu-Park

Der Park liegt am Zusammenfluss von Huangpu-Fluss und Suzhou-Fluss und stellt ein schönes Relikt aus der Zeit des britischen Kolonialismus dar. Zu dieser Zeit war der Park Hunden und nicht bedienenden Chinesen verboten und wurde streng bewacht von den Sikh-Soldaten. Später ließ eine Sondergenehmigung einige Ausnahmen zu, und heute wird er von allen Shanghaiern gerne aufgesucht, um das Tai Chi, das beliebte chinesische Schattenboxen, zu praktizieren. Mitten im Park wurde ein Denkmal für die "Helden des Volkes" errichtet, unter dem auch ein kleines Museum anzutreffen ist.

Longhua-Park mit Märtyrer-Denkmal

Der Name dieses im südwestlichen Teil von Shanghai gelegenen Parks bezieht sich auf  die Menschen, die bis 1949 für den chinesischen Kommunismus und die Partei ihr Leben ließen. Eine Ausstellungshalle in Pyramidenform enthält ein großes Ehrenmal für 250 Märtyrer gedenkt, welche sich den Truppen Chaing Kai-sheks entgegenstellten.

Yu Yuan-Gardens (Yu-Garten)

Diese bezaubernden Gärten stammen aus dem 16. und dem 17. Jahrhundert und liegen in der Altstadt Shanghais. Die Pan-Familie, reiche Beamte der Ming-Dynastie, benötigte die Jahre zwischen 1559 und 1577, um diese Gärten anzulegen.
Heute zählen sie zu den berühmtesten Gärten Chinas und umfassen mehr als 30 Pavillons und Hallen. Mehrere kleinere Seen sind hier gelegen.
Während des Bombardements im Opium Krieg 1842 wurden die Gärten schwer zerstört, aber später liebevoll restauriert.

 

Zoologischer Garten, Aquarium

Shanghai Zoo
In diesem Zoologischen Garten können neben vielen anderen Tieren die beliebten Pandas angesehen werden. Auch der südchinesische Tiger hat hier eine  Heimat gefunden.

Shanghai Ocean Aquarium
Dieses Aquarium verfügt über
Die Becken sind nach Kontinenten bzw. Landschaften gegliedert. Besonders beeindruckend ist ein "Unterwassertunnel" von dem aus man u.a. Haie, Zackenbarsche oder Rochen hautnah erleben kann.
Das Aquarium liegt in der Nähe des Oriental Pearl Towers.
No.1388 Lujiazui Ring Road
Pudong New Area
Shanghai 200120

Flüsse

Shanghai, Suzhou-Fluss

Suzhou-Fluss (Dr. Ramm)

Suzhou-Fluss
Dieser durchschnittlich 45 m breite Fluss ist ein Nebenfluss des Huangpu und durchfließt auf einer Länge von ca. 55 km den Westteil Shanghais (Puxi).

Huangpu (Huangpujiang)
Dieser Fluss entspringt dem Tai-See, ist 113 Kilometer lang und zwischen 300 und 700 Meter breit. Er ist die wichtigste Wasserstraße der Stadt und teilt sie in zwei Teile - und zwar in den westlichen Teil (Puxi) und den östlichen Teil (Pudong). Der Huangpu mündet in den Yangtze, kurz bevor dieser selbst in das Meer mündet. er ins Meer. Auf diesem Fluss können längere und kürzere Bootstouren unternommen werden. Die Anlegestelle befindet sich im südlichen Teil der Uferpromenade "Bund" (The Bund). Empfehlenswert ist beispielsweise die ca. 60 km lange Fahrt zur Mündung in den Yangtze.

Shanghai-Hafen

Der Hafen von Shanghai besteht aus mehreren Bereichen entlang des Huangpu und gehört mit zu den größten Häfen weltweit. So wurden z.B. im Jahr 2010 dort ca. 29 Millionen Container umgeschlagen. Damit hatte der Hafen Singapur hinter sich gelassen und war zum größten Hafen weltweit augestiegen. Über den in östlicher Richtung vom Pujiang Hotel (siehe unter Backpacker-Unterkünfte) gelegenen International Passenger Terminal gehen Schiffe nach Japan und Südkorea ab. Fähren und Küstenschiffe starten v.a. vom Shiliupu Pier und vom Gongping Lu Pie.

>>> Zum Seitenanfang


Kommentare
Peter Preus  (Montag, 16.02.2015)
Ausgezeichnete Zusammenstellung der Sehenswürdigkeiten von Shanghai! Dafür meinen Dank!
Sven Glöckner  (Donnerstag, 22.01.2015)
Vor ca. 1 Jahr war ich hier schon eimal. Da hatte ich eine gute Darstellung vor mir. Heute kam ich eher zufällig wieder hierher. Und ich bin völlig baff. Das ist jetzt eine wirklich einmalig tolle Darstellung mit knackigen Texten und hervorragenden Abbildungen. Meiner Ansicht nach gibt es im Netz keine Seite, die dieser das Wasser reichen kann.


Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 

Hotels suchen

Anreisedatum

Abreisedatum




Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen

Expo 2010 Die am 30. April 2010 feierlich eröffente Expo ist die bisher größte und teuerste, die es...

      Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen

Expo-2010

Es war ein gigantisches halbstündiges Feuerwerk, mit dem da am 30. April 2010 in Chinas Supermetropo...

      Expo-2010

Hotels, Hostels, Guest Houses

Hier bei Goruma können Sie von zu Hause aus "online" Zimmer oder sogar Suiten in einer gr...

      Hotels, Hostels, Guest Houses

Anreise und Verkehr

In Shanghai herrscht Rechtsverkehr. Diverse Hochstraßen erleichtern das Fahren in der Stadt sehr. Üb...

      Anreise und Verkehr