Städte » Lucca » Lucca: Empfehlenswerte Ausflüge

UNESCO!

Weltkulturerbestätten Deutschlands

      UNESCO!

Religionen und Orden

Wissenswertes zu Religionen und Orden

      Religionen und Orden

Baustile

Klassizismus, Barock, Rokoko ... in der folgenden Rubrik finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Baustile.

      Baustile

Kochrezepte

So kocht die Welt..

      Kochrezepte

Lucca: Empfehlenswerte Ausflüge

Pisa: Dom und schiefer Turm © goruma (V. Koppenwallner)

Da Lucca im Übergang von der Ebene in die Berge gelegen ist, bieten sich Ausflüge ans Meer oder in die Berge gleichermaßen an. 

Pisa

Wer sich für Kutur interessiert, dem sei das nur 25 Kilometer entfernte Pisa ans Herz gelegt. Die Stadt, welche sich etwa 10 Kilometer entfernt von der Stelle ausbreitet, an der sich der Arno in das Ligurische Meer ergießt, ist weltberühmt, wenn auch v.a. wegen eines Bauwerks: dem Campanile des Domes Santa Maria Assunta. Dieser Campanile wird wegen seiner bemerkenswertesten architektonischen Besonderheit auch “Schiefer Turm von Pisa" genannt und ist für die meisten Touristen leider der einzige Grund, die wunderschöne Stadt in der italienischen Region Toskana zu besuchen. Dass der frei stehende 54,4 Meter hohe Glockenturm begeistert, ist natürlich nicht zu kritisieren. Doch muss man deshalb im Durchschnitt nur drei Stunden in der Stadt bleiben? 
Eine ausführliche Darstellung von Pisa finden Sie bei goruma hier >>>

Florenz
Florenz war Stadtstaat, kulturelles Zentrum der Renaissance und des Humanismus sowie von 1865 an für sechs Jahre Hauptstadt des Königreiches Italien. Die Etappen einer unnachahmlichen Stadtgeschichte, die heute in den Palästen, den Kirchen, den wundervollen Gärten und Bauwerken noch allgegenwärtig ist. Kulturelle Festivals und anderweitige Veranstaltungen tragen zudem dazu bei, die Stadt der Florentiner zu einem Touristenmagneten ersten Ranges zu machen.
Aber Florenz ist vor allem als Wirkungsort der Medici bekannt geworden. Die Medici übten im 15. und 16. Jahrhundert den Haupteinfluss auf die Stadt aus. Sie waren über Ränke, Geld und ihre gute Stellung zum Papsttum an die Macht gekommen und dort lange Zeit geblieben. Doch insbesondere ihr Mäzenatentum tat Florenz gut, denn sowohl im wissenschaftlichen als auch im architektonischen und gestaltenden Bereich förderten die Medici die größten Künstler ihrer Zeit. Sie stellten außerdem aus ihren Reihen mehrere Päpste, Könige, Regentinnen und Komponisten.
Eine ausführliche Darstellung von Florenz finden Sie bei goruma hier >>>

Bagni di Lucca
Wer sich enstpannen möchte und den Reiz einer verblühten Kurstadt genießen möchte, der ist im nahe gelegenen Bagni di Lucca gut aufgehoben.




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 

Hotels suchen

Anreisedatum

Abreisedatum




Bekannte Personen

Giacomo Puccini (1858-1924)Im Jahre 1858 kam in Lucca das wohl berühmteste Kind der Stadt zur W...

      Bekannte Personen