Städte » Beijing » Beijing: Kurzinfo

UNESCO!

Weltkulturerbestätten Deutschlands

      UNESCO!

Religionen und Orden

Wissenswertes zu Religionen und Orden

      Religionen und Orden

Baustile

Klassizismus, Barock, Rokoko ... in der folgenden Rubrik finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Baustile.

      Baustile

Kochrezepte

So kocht die Welt..

      Kochrezepte

Kurzinfo

Beijing (Peking) - Die "Verbotene Stadt"

China: Beijing, Tor des Himmlischen Friedens © goruma (Dominik Jesse)

China: Bejing, Vor dem Tiananmen-Platz © goruma (Dominik Jesse)

Es sind die beiden Silben "běi" und "jīng", aus der sich der Name der chinesischen Hauptstadt zusammensetzt. Sie bedeuten "nördliche Hauptstadt" und stehen in der ost-asiatischen Tradition, Hauptstädte als das zu bezeichnen, was sie sind. Doch Beijing ist nur einer der vielen Namen, unter dem die Stadt bekannt war. Daneben trug sie Bezeichnungen wie "Beiping" (Nördlicher Frieden) oder "Yanjing", ein noch benutzter Name, der an den alten Staat Yan erinnert, welcher während der Zhou-Dynastie hier bestand. Und in den Aufzeichnungen des italienischen Reisenden Marco Polo steht sie als "Cambuluc" (Khanbaliq) verzeichnet. Seit 1949 aber heißt die Stadt Beijing (Peking).
Diese gigantische Stadt, die im Jahre 2008 die Olympischen Sommerspiele ausrichten wird und in ihrer urbanen Ganzheit die Größe Belgiens hat, ist die Hauptstadt und einer der vier großartigen alten Hauptstädte Chinas. Nach Shanghai ist sie zudem Chinas zweitgrößte Stadt, jedenfalls bezüglich der Einwohnerzahl. Beijing ist ein Hauptverkehrsknotenpunkt des Landes, mit unzähligen Bahnlinien, Straßen, Highways sowie direkten internationalen Flügen und politisches, kulturelles und Bildungszentrum der Volksrepublik. Aber in ökonomischer Hinsicht wird die Stadt noch immer von Shanghai und Hong Kong überragt.

Die Architektur der Stadt ist fantastisch, wenn auch verworren und eklektisch. So dominieren drei architektonische Typen das Stadtbild. Die traditionelle Baukunst des imperialen Chinas wird am besten vom massiven Tian'anmen, dem Tor des Himmlischen Friedens, der "Verbotenen Stadt" und dem Tempel des Himmels repräsentiert und steht in starkem Kontrast zu dem als "Sino-Sov" bezeichneten Architekturstil. Letzterer bezieht sich auf die zwischen den 1950ern und den 1970ern errichteten kastenförmigen, Konstruktionen neuerer Zeiten. Als dritter Bautyp erscheinen die mondänen Formen v.a. der Gegend des Beijing CBD. Für den Besucher wird sich die erstaunliche Mélange aus alt und neu am besten im Dashanzi-Kunst-Distrikt erschließen.
Doch Beijing ist auch auf anderen Gebieten einmalig. Man denke nur an die Mandarin-Küche, die typische Beijing-Art zu kochen, die immer beliebter werdenden, eine enorme Auswahl bietenden Teehäuser der Stadt oder an die Metall verarbeitende Technik des "Jingtailan", die Beijing als traditionellen Entstehungsort dieser Kunst ausweist. Auch als Ort des Wissens kann der Stadt gehuldigt werden. Eine unüberschaubare Vielfalt an Colleges und Universitäten befindet sich hier, allen voran die landesweit berühmtesten und begehrtesten Hochschulen wie die 1898 gegründete "Peking University" (Beida) und die "Tsinghua University", den Studenten 1911 zugänglich gemacht. Beide gelten als die zwei besten akademischen Institutionen in ganz China.
Es ist erstaunlich: Trotz der Wirren des 19. und des 20. Jahrhunderts, also trotz der Schäden, die während der europäischen Militärintervention, der japanischen Invasion im 2. Weltkrieg und der großen Kulturrevolution angerichtet wurden, und der immer weiter fortschreitenden radikalen urbanen Transformation der Stadt, blieb Beijing immer eine touristische Attraktion. Ständig von Besuchern bereichert, die für Weltberühmtheiten, wie die sich über den nördlichen Teil Beijings erstreckende Chinesische Mauer oder den Sommerpalast aus aller Welt angereist kommen oder hier ein Studium aufnehmen, ist die 7,5 Millionenstadt ein lebendiges Kaleidoskop voller Anziehungskraft geblieben.

Hinweis
Informationen, die für China gelten, z.B. zu Währung, Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen u.ä., finden Sie unter China.

Name auf Chinesisch Běijīng Shì
Name auf Deutsch Peking
Weitere Bezeichnungen Beiping (Pei-p'ing), Yanjing, Cambuluc, Khanbaliq
Staat Volksrepublik China
Lage Beijing befindet sich etwa 100 Kilometer vom Golf von Bo Hai entfernt,
am nordwestlichen Ausläufer der nordchinesischen Tiefebene.
Wahrzeichen der Stadt Gugong (Kaiserpalast) bzw. Zijincheng ("Verbotene Stadt")
Nationalstadion (als Vogelnest bezeichnet)
Funktion der Stadt Hauptstadt der Volksrepublik China
Fläche 16.800 (gesamtes Verwaltungsgebiet) km²
Einwohnerzahl 7,5 Mio. (in der Stadt)
11,5 Mio. (in der Agglomeration)
15 Mio. (im gesamten Verwaltungsgebiet)
Ethnien Han, Manchu, Hui und Mongolen
Sprachen Pu Tong Hua (Mandarin) mit starkem regionalem Dialekt (Beijing-Dialekt)
Englisch sollte man nur in Hotels und Touristeninformationen erwarten.
Religionen Buddhismus, Taoismus und Konfuzianismus
Landeswährung Renminbi (Yuán) = 100 Fen 
Flüsse Durchfließende Flüsse sind der Yongding-Fluss und der Chaobai-Fluss.
Erhebungen bzw. Berge Beijing bzw. die Metropolprovinz ist vom Mongolischen Plateau umgeben
und von diversen Bergen wie den Jundu Mountains und den Xishan Mountains.
Höchster Berg der Stadt ist der Mount Dongling mit einer Höhe von 2.303 m.
Offizielle Homepage www.ebeijing.gov.cn
Fremdenverkehrsamt In Beijing gibt es keine wirklich unabhängige Touristeninformation.
Die Reiseunternehmen wollen vor allem ihre Dienstleistungen verkaufen.
Zu empfehlen ist aber:
China International Travel Service (CITS)
103 Fuxingmennei Dajie
Tel: 0086 - (0)10 - 6601 1122
Tel: (Touristenhotline): 0086 - (0)10 - 6513 0828 und 0086 - (0)10 - 6831 4971
Telefonvorwahl mit Länderkennung 0086 - (0)10 - Teilnehmernummer
Uhrzeit gegenüber MEZ + 7 Stunden 
(Im Sommer + 6 Stunden, denn in China wird die Uhr nicht umgestellt)
Netzspannung, Netzfrequenz 220 Volt und 50 Hertz 
(Es sei ein Weltreisestecker empfohlen.)




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 

Hotels suchen

Anreisedatum

Abreisedatum




Stadtgeschichte

Die Anfänge in der Geschichte Beijings liegen im 1. Jahrtausend v.Chr. Zu dieser Zeit gab es bereits...

      Stadtgeschichte

Flüsse, Kanäle und Seen

Kunming See Entlang der Ufer dieses Sees, der sich in den Gärten des Neuen Sommerpalast befindet, e...

      Flüsse, Kanäle und Seen

Empfehlenswerte Ausflüge

Chinesische Mauer Kein Bauwerk Chinas ist bekannter als die chinesische Mauer, ein im 5. Jahrhunder...

      Empfehlenswerte Ausflüge

Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen

Beijing-Oper (Jingju) Als große Besonderheit Beijings gilt die berühmte Beijing-Oper (Jingju), eine...

      Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen

Soziale Situation

Beijings Bauaktivitäten sind Atem beraubend, aber auch erschreckend. Immer schneller werden Gebäude ...

      Soziale Situation

Bekannte Personen

Kaiser und Politiker Sie finden bei Goruma eine umfangreiche Liste der chinesischen Kaiser - vom ers...

      Bekannte Personen