Städte » Annecy » Annecy: Sehenswürdigkeiten

UNESCO!

Weltkulturerbestätten Deutschlands

      UNESCO!

Religionen und Orden

Wissenswertes zu Religionen und Orden

      Religionen und Orden

Baustile

Klassizismus, Barock, Rokoko ... in der folgenden Rubrik finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Baustile.

      Baustile

Kochrezepte

So kocht die Welt..

      Kochrezepte

Sehenswürdigkeiten

Inhaltsverzeichnis

  1. Highlights
  2. Museen
  3. Opernhäuser, Theater
  4. Besondere Straßen und Viertel
  5. Besondere Tore
  6. Rathaus und sonstige öffentliche Gebäude
  7. Kirchen bzw. sakrale Einrichtungen
  8. Besondere Bauwerke
  9. Parks und Strände
  10. Stadien
  11. Seen
  12. Flüsse

Highlights

Annecy zählt zu den französischen Städten, die den Kunst- und Geschichtsstädten zugeordnet wird und bietet viele Sehenswürdigkeiten. Zu den bedutendsten gehören insbesondere:

Die Kathedrale Saint-Pierre
Adresse: Rue Jean Jacques Rousseau
Die Kathedrale Saint-Pierre stammt aus dem 16. Jahrhundert und war die Kathedrale von Franz von Sales. Sie beherbergt zahlreiche barocke Kunstwerke und eine wunderschöne Orgel aus dem 19. Jahrhundert.

Die Basilika der Visitation

Adresse: 11, avenue de la Visitation
Diese Wallfahrtskirche stammt aus dem 20. Jahrhundert. Sie beherbergt heute die Grabstätte des berühmtesten Sohnes der Stadt, des heiligen Franz von Sales. Von ihrem Vorplatz aus genießt man eine sehr schöne Aussicht auf der Stadt und die Umgebung.

 

Museen

Anmerkung: In Frankreich ist Dienstag der Ruhetag der Museen.

Musée du château d'Annecy

Adresse: Place du Château
Email: musee@ville-annecy.fr
Dort sind Archäologie-, Ethnologie- und Kunstausstellungen zu finden.

Musée du Palais de l'Île

Adresse: 3, Passage de l'Île
Dort findet man Ausstellungen zur Geschichte der Stadt.

Das Konservatorium von Kunst und Geschichte

Adresse: 18, avenue de Trésum
Seit 1980 beherbergt das ehemalige große Seminar des 17. Jahrhundert das Konservatorium. Dort werden Wechselausstellungen organisiert und sind die Sammlung des Generals Chastel mit Malereien des 17. und 18. Jahrhundert und die Sammlung Payot, die dem Mont Blanc gewidmet ist, zu sehen.

 

Opernhäuser, Theater

Das Centre culturel Bonlieu
Adresse: Place de la Libération
Das sehr moderne Gebäude beherbergt das Nationaltheater, eine Bibliothek, Geschäftsräume und Geschäfte.

Théâtre de l'Echange

Adresse: 26, rue Sommeiller
Dort werden sowohl Theaterstücke als auch Musikkonzerte veranstaltet.

 

Besondere Straßen und Viertel

Annecy: Die malerische Altstadt © goruma

Die Rue Sainte-Claire
In der rue Sainte-Claire findet man schöne romantische Bogen aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Die Rue Royale

In der Rue Royale sind zahlreiche Geschäfte zu finden. Man kann dort aber auch ihre Gärten und den Brunnen "Fontaine du Puits Saint-Jean" finden. Die Rue Royale ist schon immer das schlagende Herz des politischen und geschäftlichen Lebens von Annecy gewesen.

 

Besondere Tore

Das Tor Perrière
Es schließt die dicke Burgmauer des Schlosses und war Jahrhunderte lang eine der vier Hauptzugangspunkte der Stadt.

Das Tor vom Heiligen Grab (Porte du Sépulcre)

Dieses Tor hat seinen Namen vom ehemaligen Kloster dieses Ordens, das in unmittelbarer Nähe stand.

Das Tor Sainte Claire

Dieses Tor öffnete die Stadt in Richtung Chambéry. Dort sind noch Reste des alten Tors zu sehen und auch von der ehemaligen Festung.

 

Rathaus und sonstige öffentliche Gebäude

Annecy: Der Palais de l'Île © goruma

Der Palais de l'Île ("vieilles prisons")
Adresse: Quai des Vieilles Prisons
Der Palast ist das Wahrzeichen Annecys. Er wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Es wird auch "vieilles prisons" (alte Gefängnisse) genannt, weil es bis 1865 als Gefängnis diente. Es zählt zu den meist fotografierten Gebäuden Frankreichs. Heute beherbergt es das Zentrum für die Auslegung der Architektur und des Kulturerbes, wo die Geschichte der Stadt präsentiert wird.

Das Schloss von Annecy

Adresse: Place du Château
Das Schloss ist die ehemalige Residenz der Genfer Herzöge und der Herzöge von Genf-Nemours, die einen Zweig des Hauses Savoyen sind. Es wurde vom 12. bis 16. Jahrhundert erbaut. Heute beherbergt das Schloss das Konservatorium der Kunst und Geschichte Annecys (Conservatoire d'Art et d'Histoire d'Annecy) und das Regionalbüro der Vereinigung der Alpenseen (Office régional des lacs Alpins).

Das ehemalige Rathaus

Adresse: Bei der Porte Filaterie
Dieses Gebäude beeindruckt vor allem durch seine Fassade des 18. Jahrhundert, worauf man die Wappen der Stadt Annecy erkennen kann.

Das Haus Lambert

Adresse: 15, rue Jean-Jacques Rousseau
Dieses Haus wurde von Franz von Sales von 1602 bis 1610 bewohnt.

Das Währungshotel (Hôtel de la Monnaie)

Adresse: 1, rue de la Monnaie
Von 1741 bis 1763 beherbergte es den Bischofssitz, nachdem es als Währungshotel ausgedient hatte. Vom Erdgeschoss zum ersten Stock ist eine sehr schöne Hufeneisentreppe zu sehen.

Das Sales Hotel

Adresse: Rue du Pâquier
Dieses Haus wurde von 1688 bis 1690 von der Familie von Sales erbaut. Es wurde von den Fürsten des Haus von Savoy als Residenz benutzt. Von 1851 bis 1865 war es der Sitz der Bank von Savoy. Auf der Fassade werden die vier Jahreszeiten dargestellt.

Das Palais de justice d'Annecy (Gericht)

Adresse: 51, rue Sommeiller
Auf moderne Gericht von Annecy wurde 2001 ein Anschlag verübt und wurde musste anschließend neu aufgebaut werden.

Das Imperial Palace

Adresse: Allée de l'Impérial
Internet: www.imperial-annecy.com
Das Imperial Palace wurde 1913 eingeweiht, zusammen mit seinen öffentlichen Gärten, seinem Casino und vor allem seinen Strand, der immer noch sehr bekannt und rege besucht ist.

 

Kirchen bzw. sakrale Einrichtungen

Eglise Saint François de Sales
Adresse: Place Saint François
Die Kirche beherbergte die Grabstätte von Franz von Sales, bevor diese im 20. Jahrhundert in die Basilika der Visitation umgesiedelt wurde. Pilgerreisen aus ganz Europa hatten diese Kirche als Ziel. Unter der französischen revolutionären Besatzung wurde sie in eine Kaserne umgewandelt, 1794 als Manufaktur und 1812 als Wohnung und Geschäftsräume genutzt. Erst im Jahre 1923 wurde der Kult in dieser Kirche wiederhergestellt. Heute ist es die Kirche der italienischen Gemeinde. Vor der Kirche wurde ein Denkmal errichtet. Dort kann über das Leben und das Werk von Franz von Sales unterrichtet werden.

Die Kirche Notre Dame de Liesse

Adresse: Place Notre-Dame
Sie wurde von 1846 bis 1851 vom Ingenieur François Justin auf einem Altarraums des 13. Jahrhunderts erbaut. Der Turm aus dem 16. Jahrhundert wurde beibehalten, sowie ein Teil der südlichen Mauer, wo man ein interessantes Fenster aus dem 15. Jahrhundert sehen kann.

Die Kirche Saint-Maurice

Adresse: Place Saint Maurice
Im gotischen Stil erbaut, stammt die ehemalige Kirche der Dominikaner aus dem 15. Jahrhundert. Sie beherbergt sehr interessante Malereien des 15. und 16. Jahrhundert. Hierbei sollte vor allem die Trompe-l'oeil Malerei, links vom Chor, nicht verpasst werden.

Der ehemalige bischöfliche Palast

Adresse: Rue Jean-Jacques Rousseau
Das Gebäude wurde Ende des 18. Jahrhundert erbaut und beherbergte die Bistumsleitung. Im Jahre 1906, nach der Trennung vom Staat und Kirche, wurde das Gebäude dem Finanzamt zugewiesen. Heute sind dort sowohl die nationale Schule für Musik, Tanz und Theater als auch die Stadtpolizei beherbergt.

 

Besondere Bauwerke

Die Vannes du Thiou
Es handelt sich um ein außergewöhnliches System, um die Gewässer des Thious zu kontrollieren und abzuleiten. Dieses System wurde vom Ingenieur Sadi Carnot konzipiert, bevor dieser Präsident der Republik wurde.

Die Pont des Amours (Brücke der Liebe)

Adresse: zwischen dem Champ de Mars und dem Jardin de l'Europe
Diese Brücke ist ein gutes Beispiel der Eisenarchitektur, die typisch für das frühe 20. Jahrhundert ist.

Die Morens Brücke

Adresse: Rue du Pont Morens
Ende des 13. Jahrhundert wurde sie "Steinbrücke" genannt, denn damals war sie die einzige Brücke, die nicht aus Holz gebaut wurde. Auf Grund dieser Besonderheit war sie der Hauptübergang, weil sie die einzige war, die größere Lasten tragen konnte.

 

Parks und Strände

Annecy: Der Champ de Mars © goruma

Die Jardins de l'Europe (Gärten Europas)
Adresse: zwischen dem Quai Jules Philippe und dem Quai Napoléon III
Dieser Park wurde kurz nach dem Anschluss im Jahre 1863 angelegt. Dort sind viele Pflanzenarten zu bewundern.

Das Champ de Mars (Der Pâquier)

Adresse: Avenue d'Albigny
Der größte Park der Stadt liegt am Ufer des Sees.

Plage des Marquisats

Dieser Strand befindet sich in unmittelbare Nähe des Stadtzentrums und hat den Vorteil, kostenlos zu sein. Dafür ist er aber sehr belebt und nicht gut geeignet, für diejenigen, die ihre Ruhe suchen.

Plage de l'Impérial

Dieser Strand ist im Sommer kostenpflichtig. Dort findet man aber Anlagen wie einen Sprungturm, eine Wasserrutsche und ein kleines Becken für Kinder.

 

Stadien

Parc des Sports
Adresse: Rue Pierre de Coubertin

 

Seen

Der Lac d'Annecy © goruma

Der Lac d'Annecy
Der See von Annecy ist vor circa 18.000 Jahren entstanden. Er ist für seine Sauberkeit sehr berühmt, da er einer der saubersten Seen der Erde ist. Mit einer Größe von 27,59 Quadratkilometern ist er der zweitgrößte See Frankreichs nach dem See des Bourgets, wenn man den französischen Teil des Genfer Sees ausschließt. Er erreicht eine Tiefe von rund 8,6 Metern. Bei Annecy und am anderen Ende des Sees sind viele Strände mit Kinderspielplätzen zu finden. Zahlreiche Wassersportarten können dort betrieben werden.

 

Flüsse

Der Thiou © goruma

Der Thiou
Der Thiou ist der natürliche Ablauf des Sees. Es ist mit einer Länge von nur 3,5 Kilometern das kleinste Flüsschen Frankreichs.

Der Fier

Der Thiou mündet in den Fier circa 1,5 Kilometer nördlich von Annecy. Der Fier durchfließt schöne Schluchten, wo für Besucher viele Wasseraktivitäten zur Auswahl stehen.
Internet: www.gorgesdufier.fr

 

>>> Zum Seitenanfang




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 

Hotels suchen

Anreisedatum

Abreisedatum