Service » Kochrezepte » Kochrezepte aus Australien und der Südsee » Kochrezepte aus Australien und der Südsee: Lammcurry süß

Meteorologie

Wissenswertes zu Wetter und Meteorologie

      Meteorologie

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Giftschlangen

Nützliche Informationen zu Giftschlangen der Welt.

      Giftschlangen

Lammcurry süß

Obgleich der Name des Gerichts sofort Assoziationen an die asiatische oder sogar die thailändische Küche aufkommen lässt, so handelt es sich hier doch um ein australisches Rezept. Die Verwendung gleicher Zutaten sowie ähnliche Zubereitungsweisen rühren wohl von der geographischen Nähe Australiens und Asiens her. Currygerichte gehören jedoch als feste Bestandteile auch zur australischen Speisekarte und es gibt sie in vielen kreativen Ausführungen.

Zutaten für 4 Personen

500 g Lammbraten (Rinderbraten geht ersatzweise ebenso gut)
1 Apfel
30 g Butter
1-2 Zwiebeln
2 EL Currypulver
250 ml Fleischbrühe
2 TL Zucker
1 EL Rosinen
1 EL Fruchtchutney
1 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Den Apfel waschen, schälen und ebenso in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und klein hacken. Die Butter in eine große Pfanne oder einen Topf geben und zergehen lassen. Die Zwiebel darin glasig dünsten, dann die Apfelstücke hinzugeben und mit dem Currypulver würzen. Alles unter Rühren ca. 3 Minuten lang weich werden lassen, dann die Fleischbrühe, die Rosinen, das Chutney sowie Zucker und Salz hinzufügen. 15 Minuten lang bei geringer Hitze kochen lassen. Dann das Fleisch dazu geben und alles ca. 10 Minuten bei sehr geringer Hitze gar werden lassen. Es darf nun nicht mehr kochen. Schließlich den Zitronensaft einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Serviervorschlag
Als Beilage empfiehlt sich Reis. Eine Portion auf einen Teller geben, das Lammcurry in der Mitte des Reises anrichten und mit frischer gehackter Petersilie bestreuen.




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht