Service » Kochrezepte » Kochrezepte aus Australien und der Südsee » Kochrezepte aus Australien und der Südsee: Australischer Karottenkuchen

Meteorologie

Wissenswertes zu Wetter und Meteorologie

      Meteorologie

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Giftschlangen

Nützliche Informationen zu Giftschlangen der Welt.

      Giftschlangen

Australischer Karottenkuchen

Im diesem australischen "carot cake"werden Möhren mit exotisch fruchtigen Ananas, reichhaltigen Walnüssen zu einem Teig vermischt, mit Zimt gewürzt und mit einer Glasur aus Schmelzkäse und Zitrone überzogen. Also probieren Sie dieses Rezept aus Australien vom anderen Ende der Welt.

Zutaten

Der Teig

250 g Karotten
100 g Ananas (aus der Dose)
30 g Walnüsse
2 Eier
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 ml Öl
125 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
Butter zum Einfetten der Backform

Die Glasur

50 g Schmelzkäse
30 g Butter
1 TL Zitronensaft
200 g Puderzucker
Zimt und Muskatnuss

Zubereitung

Die Karotten waschen, schälen und auf einer Küchenreibe fein raspeln. Den Saft der Ananas abgießen und die Früchte in einem Sieb abtropfen lassen. Dann in feine Stückchen würfeln. Die Walnüsse klein hacken.
In einer Schüssel die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt vermischen, dann abwechselnd mit dem Öl zu der Eierzuckermasse hinzufügen und alles mit einer Küchenmaschine oder einem Mixer zu einem glatten Teig verrühren. Schließlich die Karotten, Ananas und die Nüsse vorsichtig unter den Teig heben und vermischen. Den Backofen auf ca. 200 °C vorheizen. Eine Springform mit Butter einfetten und den Teig in die gefettete Form füllen. Den Kuchen ca. 45 Minuten lang durchbacken.
Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, etwas abkühlen lassen, aus der Form herauslösen und zum Abkühlen auf ein Kuchengitter setzen. Für die Glasur die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze flüssig werden lassen. Den Schmelzkäse hinzugeben und gut umrühren, dass nichts anbrennt. Den Zitronensaft und den Puderzucker einrühren, vom Herd nehmen und den Kuchen mit der Glasur bestreichen (dafür einen Backpinsel verwenden).

Serviervorschlag
Den Kuchen vor dem Aufschneiden wahlweise mit etwas Zimt- oder Muskatnusspulver bestäuben.




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht