Service » Cocktails » Hot Drinks » Hot Drinks: Übersicht

Meteorologie

Wissenswertes zu Wetter und Meteorologie

      Meteorologie

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Giftschlangen

Nützliche Informationen zu Giftschlangen der Welt.

      Giftschlangen

Hot Drinks

Zu den Hot Drinks gehören alle alkoholischen Drinks, die mit heißen Getränken wie Tee, Kaffee, Kakao etc. vermischt werden. Die Basis der meisten Hotdrinks ist und bleibt aber Kaffee. Einige der nun vorgestellten Hot Drinks gehören sogar zu den Nationalgetränken bestimmter Völker wie etwa der Irish Coffee zu den Iren.

Café Mafioso (Amaretto)

Der Café Mafioso ist ein Hot Drink, der als alkoholische Basis auf Amaretto zurückgreift, den italienischen Mandellikör. Der Name dieser Kaffeespezialität hat zwei Hintergründe: Zum Einen verweist der bereits erwähnte Amaretto auf Italien und mithin auf die Mafia. Und zum Anderen erinnert der zur Garnitur verwendete Spritzer Grenadine-Sirup an das Blut eines unglücklichen Mafia-Gegners. Trotzdem ein Genuss.

 




Café Pucci (Rum)

Beim Café Pucci wird Rum als Basisspirituose verwendet. Dieser wird mit etwas Amaretto geschmacklich modifiziert.

 




Caribbean Coffee (Rum)

Der karibische Kaffee enthält als alkoholische Basis natürlich Rum, der mit etwas Kaffeelikör geschmacklich modifiziert wird. Sahne und Schokoflocken runden den Carribean Coffee ab.

 




French Mokka (Armagnac)

Der französische Mokka hat als Basispirituose Armagnac, ein sehr eigenwilliges und komplexes Weindestillat aus der Gascogne. Eine gute Alternative zum gewöhnungsbedürftigen Armagnac ist Cognac oder (Deutscher) Weinbrand.

 




Glühwein (Wein)

Der Glühwein ist "das" heiße Traditionsgetränk während der kalten Jahres- und insbesondere der Adventszeit. Dann wird es einem beinahe überall und in unterschiedlicher Qualität angeboten. Die Mischung aus Rotwein, Zimt, Nelken und Orangen ruft sofort eine weihnachtliche Stimmung hervor, und sowohl die Wärme des Getränks als auch der Alkoholgehalt wärmen verfrorene Nasen schnell wieder auf.

 




Grog (Rum)

Ein "steifer" Grog ist seit Langem das beliebteste Getränk der Seeleute. In vielen Marineeinheiten der Welt, aber besonders in der britischen Royal Navy, gehörte seit Anfang des 17. Jahrhunderts eine Ration Rum zur Stimmungsaufhellung der Mannschaft zum täglichen Leben. Wegen der Zügel- und Disziplinlosigkeit der betrunkenen Männer, aber auch wegen des Mangels an Rum bei längeren Fahrten wurde ab dem Jahr 1740 der Rum nur noch mit Wasser verdünnt ausgegeben.




Heiße Lawine (Wein)

Eine "Heiße Lawine" ist ein mit Becherovka alkohol- und geschmacksverstärkter Glühwein. Er wird gerne im Osten Deutschlands nach dem Skilaufen getrunken. Bekannt für seine Heiße Lawine ist bspw. die Sachsenbaude am Fichtelberg, die auf einer Höhe von etwa 1.000 Metern liegt und gern von Skilangläufern besucht wird.




Irish Coffee (Whiskey)

Irish Coffee ist ein ursprünglich aus Irland stammendes Heißgetränk mit irischem Whiskey. In Irland wird er auch Caife Gaelach genannt. Dieses Kaffeegtränk wurde Anfang der 1940er Jahre in einem Restaurant des Flughafens Foynes, des heutigen Shannon International Airports kreiert. Der Chef des damaligen Restaurants,  Joe Sheridan, hatte das Getränk seinerzeit den auf ihren Weiterflug in die USA wartenden Passagieren angeboten. Aber weltweit  bekannt wurde der Irish Coffee erst, als er auf Hinweis des Pulitzerpreisträgers Stanton Delaplane im Jahre 1952 im Café Buena Vista in San Francisco den Gästen angeboten wurde.

 




Jagatee (Rum)

Der auch als Jager- oder Jägertee bezeichnete Jagatee ist eine hochprozentige Angelegenheit, die aus starkem schwarzen Tee gebraut und mit Obstler und Rum verstärkt wird. Gerne wird der Jagertee im kalten verschneiten Winter getrunken, um die kalten Finger aufzuwärmen und sich auf warme Gedanken zu bringen.

 




Pharisäer (Rum)

Den Erzählungen nach stammt der Name dieses alkoholischen Getränks aus dem 19. Jahrhundert und von der nordfriesischen Insel Nordstrand. Hier war der besonders sittenstrenge Georg Bleyer als Pastor tätig. Daher tranken die Bewohner in seiner Gegenwart keinen Alkohol. Um aber diesem Genuss dennoch nicht entsagen zu müssen, bedienten sie sich einer List und bereiteten ihren Kaffee mit Rum zu. Oben drauf kam eine Sahnehaube, die es verhinderte, dass der Rum in dem heißen Kaffee verdunstete und der Alkoholgeruch die Zutat verriet. Dem Pastor wurde natürlich nur ein normaler Kaffee mit Sahne serviert.




Russischer Kaffee (Wodka)

Die alkoholische Basis des russischen Kaffees ist - wenn wundert es - Wodka, der mit Zucker versetzt, angezündet und starkem Kaffee abgelöscht wird.

 




Wiener Fiaker (Schnaps/Rum)

Seinen Namen hat der Wiener Fiaker von den Wiener Kutschen. Nicht nur deren Kutschen, sondern auch sie selber wurden als Fiaker bezeichnet. Die Fahrer haben wohl zwischen den Touren gerne einen Kaffee "mit was drin" getrunken. Ursprünglich aber war ein Fiaker nichts Alkoholisches, sondern einfach ein einfacher schwarzer Kaffee. Heute wird er Dank verschiedener Rezepturvorschläge gerne mit einem Schuss Kirschwasser, Pflaumenschnaps oder auch Rum veredelt.