Service » Cocktails » Hot Drinks » Hot Drinks: Glühwein (Wein)

Meteorologie

Wissenswertes zu Wetter und Meteorologie

      Meteorologie

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Giftschlangen

Nützliche Informationen zu Giftschlangen der Welt.

      Giftschlangen

Glühwein (Wein)

Der Glühwein ist "das" heiße Traditionsgetränk während der kalten Jahres- und insbesondere der Adventszeit. Dann wird es einem beinahe überall und in unterschiedlicher Qualität angeboten. Die Mischung aus Rotwein, Zimt, Nelken und Orangen ruft sofort eine weihnachtliche Stimmung hervor, und sowohl die Wärme des Getränks als auch der Alkoholgehalt wärmen verfrorene Nasen schnell wieder auf.

 

Zutaten für 4 Liter

  • 3 l Rotwein
  • 1 l Orangensaft
  • 2-3 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 2-3 Zimtstangen
  • 10 ganze Gewürznelken
  • 2-3 EL Zucker (nach eigenem Geschmack auch mehr oder weniger)
  • 1 Päckchen Vanillezucker

 

Zubereitung

Die Orangen und die Zitrone unter fließendem Wasser gut waschen und in kleine Stücke schneiden. Den Orangensaft in einen großen Topf füllen; die klein geschnittenen Zitrusfrüchte, die Gewürznelken und die Zimtstangen dazugeben und alles aufkochen. Bei geringer Wärmezufuhr ca. 15 Minuten köcheln lassen, sodass sich der Geschmack der Gewürze entfalten kann. Den Wein und den Zucker hinzufügen und erhitzen. Mit einem Deckel zugedeckt warm halten. Ab jetzt darf der Glühwein nicht mehr kochen, da sonst der Alkohol verkocht.

Tipp
Glühwein kann auch mit "Schuss" angeboten werden, d.h. mit einer Extraportion stärkerem Alkohol. Geschmacklich passt Rum wohl am besten zum weihnachtlichen Glühwein.

 

Zu den Zutaten

Wein
Das Thema Wein ist ein unglaublich weites Feld, daher beschränken wir uns an dieser Stelle nur um die nötigsten Angaben. Weiter siehe hier >>>

Zitrone
Die Zitrone ist aus keiner Bar wegzudenken. Doch wo liegt der Unterschied zur ebenfalls präsenten Limette. Im Gegensatz zur Limette hat die Zitrone einen Säureanteil von 5%. Indes liegt ihr Zuckergehalt bei 2%. Die Limette dagegen enthält 7% Säure und 1,5% Zucker. Um Rezepte die für Zitronen oder Limetten ausgeschrieben wurden und abgewandelt werden sollen, gilt ein optimales Sauer-Süß-Verhältnis: Limette = 2:1,5 und Zitrone = 2:1.

Zucker
Der Zucker kommt ursprünglich aus Asien. Den Europäern ist er seit dem 15. Jahrhundert bekannt. Da Zucker chemisch gesehen eine reflexive Kohlenstoffendung hat, bindet er Flüssigkeiten, wie bspw. Wasser. Wie Zucker hergestellt wird, das erfährt man hier >>>




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht