Service » Cocktails » Cocktails mit Alkohol » Cocktails mit Alkohol: Tequila Sunrise (Tequila)

Meteorologie

Wissenswertes zu Wetter und Meteorologie

      Meteorologie

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Giftschlangen

Nützliche Informationen zu Giftschlangen der Welt.

      Giftschlangen

Tequila Sunrise (Tequila)

Der berühmte Tequila Sunrise gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Longdrinks in Deutschland. Als Basisspirituose wird Tequila verwendet. Dieser wird mit Grenadine übergossen, was einen gewissen Farbeffekt nach sich zieht, der an einen Sonnenaufgang (engl. Sunrise) erinnern soll.

 

Zutaten und Zubehör

  • 4 cl Tequila
  • 1 cl Grenadine (floaten)
  • 1 cl Zitronensaft
  • Orangensaft
  • 1 Orangenscheibe
  • Crushed Ice
  • Eiswürfel (Cubes)
  • Longdrinkglas

 

Zubereitung (Direkt/Built in Glass)

Erst werden der Tequila und der Zitronensaft in ein Longdrinkglas gegeben und dann die Eiswürfel. Anschließend wird das Glas mit dem Orangensaft aufgefüllt. Der Glasinhalt wird umgerührt. Nun fügt man etwas Crushed Ice hinzu und floated (schichtet) den Grenadine darüber. Der Drink wird mit einer Orangenscheibe garniert und serviert.

 

Zu den Zutaten

Grenadine-Sirup
Wie dem Namen zu entnehmen ist, wurde dieser Sirup (ursprünglich) aus dem Granatapfel gewonnen. Heutzutage besteht er aber in der Regel aus einer Mischung verschiedener Beeren, wie der Johannisbeere, der Himbeere, der Brombeere oder der Holunderbeere. Zusammen gemischt mit Vanilleextrakten dient er bei Cocktails sowohl der Farbgebung (intensives Rot) als auch der Aromatisierung.

Tequila
Tequila ist eine mexikanische Spirituose, die im westlich gelegenen Bundesstaat Jalisco (Hauptstadt Guadalajara) nahe der Stadt Tequila hergestellt wird. Der zweifach destillierte Schnaps gehört zur Gattung der Mezcal und wird aus der blauen Agave gewonnen, einer speziellen Sukkulente. Der Tequila ist eine vom Consejo de Regulador de Tequlia (CRT) geschützte Marke, muss also aus Mexiko kommen. Weiter hier >>>

Zitrone
Die Zitrone ist aus keiner Bar wegzudenken. Doch wo liegt der Unterschied zur ebenfalls präsenten Limette. Im Gegensatz zur Limette hat die Zitrone einen Säureanteil von 5%. Indes liegt ihr Zuckergehalt bei 2%. Die Limette dagegen enthält 7% Säure und 1,5% Zucker. Um Rezepte die für Zitronen oder Limetten ausgeschrieben wurden und abgewandelt werden sollen, gilt ein optimales Sauer-Süß-Verhältnis: Limette = 2:1,5 und Zitrone = 2:1.




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 

Whiskey Sour (Whiskey)

Sours sind eine Getränkefamilie, die meist im Verhältnis 4 (Basis, also Alkohol) : 3 (Zitrone) : 2 (...

      Whiskey Sour (Whiskey)

White Russian (Wodka)

In dem Kultstreifen 'The Big Lebowski' der Brüder Coen von 1998 trinkt der Hippie Jef...

      White Russian (Wodka)