Service » Cocktails » Cocktails mit Alkohol » Cocktails mit Alkohol: Side Car (Cognac)

Meteorologie

Wissenswertes zu Wetter und Meteorologie

      Meteorologie

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Giftschlangen

Nützliche Informationen zu Giftschlangen der Welt.

      Giftschlangen

Side Car (Cognac)

Der Side Car, ein klassischer Cocktail, trägt seinen Namen daher, dass ein US-amerikanischer Soldat während seiner Besatzungszeit in Deutschland immer im Seitenwagen eines Motorrades zu seiner Lieblingsbar gefahren ist und ihn dort bestellt hat. Der zu den wenigen Cognac-Drinks gehörende Medium Cocktail muss in seinen Ingrediences immer in Abhängigkeit von der Basisspirituose gewählt werden.

 

Zutaten und Zubehör

  • 2 cl Cognac (oder Brandy)
  • 2 cl Triple Sec
  • 2 cl Zitronensaft
  • Bostonshaker
  • Frosted Cocktailspitz

 

Zubereitung (Shaken)

Die Zutaten werden mit einigen Eiswürfeln (Cubes) in einen Bostonshaker gegeben und geshakt. Anschließend wird der Inhalt mit Hilfe eines Barsiebs (Strainer) in einen eisgekühlten Cocktailspitz gefüllt und ungarniert serviert.

Tipp:
Man kann den Side Car gut mit  Martell V.S. und Bols Triple Sec zubereiten. Wer keinen Cognac zur Hand hat, kann auch auf Brandy zurückgreifen.

Varianten:
Eine Abwandlung des Side Car ist die White Lady. Dort verwendet man statt des Cognacs einfach 4 cl Gin.

 

Zu den Zutaten

Cognac
Der Cognac gehört zu den Weindestillaten und darf sich nur so nennen, wenn er aus der französischen Charente stammt, in der es auch eine Region, einen Fluss und eine Stadt dieses Namens gibt. Cognac. Weiter hier >>>

Triple Sec
Triple Sec ist der Sammelbegriff für trockene Orangenliköre. Sie werden aus einer bastardisierten Orangenart hergestellt, die eigentlich von Haiti kommt, aber mittlerweile auf Curaçao wächst. Diese Orangenart hat besonders viel Öl in der Schale. Der auf Rumbasis hergestellte Triple Sec kommt vor allem aus Frankreich, Mexiko, Curaçao und den USA. Er wird meist dreifach destilliert und hat eine tatsächliche Alkoholkonzentration von 40 Vol%.

Zitrone
Die Zitrone ist aus keiner Bar wegzudenken. Doch wo liegt der Unterschied zur ebenfalls präsenten Limette. Im Gegensatz zur Limette hat die Zitrone einen Säureanteil von 5%. Indes liegt ihr Zuckergehalt bei 2%. Die Limette dagegen enthält 7% Säure und 1,5% Zucker. Um Rezepte die für Zitronen oder Limetten ausgeschrieben wurden und abgewandelt werden sollen, gilt ein optimales Sauer-Süß-Verhältnis: Limette = 2:1,5 und Zitrone = 2:1




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 

Singapore Sling (Gin)

Der zu den berühmtesten und großartigsten Cocktails gehörende Singapore Sling wurde 1915 in der Long...

      Singapore Sling (Gin)

Whiskey Sour (Whiskey)

Sours sind eine Getränkefamilie, die meist im Verhältnis 4 (Basis, also Alkohol) : 3 (Zitrone) : 2 (...

      Whiskey Sour (Whiskey)

White Russian (Wodka)

In dem Kultstreifen 'The Big Lebowski' der Brüder Coen von 1998 trinkt der Hippie Jef...

      White Russian (Wodka)