Service » Cocktails » Cocktails mit Alkohol » Cocktails mit Alkohol: Brandy Alexander (Brandy)

Meteorologie

Wissenswertes zu Wetter und Meteorologie

      Meteorologie

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Giftschlangen

Nützliche Informationen zu Giftschlangen der Welt.

      Giftschlangen

Brandy Alexander (Brandy)

Der Brandy Alexander gehört zu den bekanntesten und geschmacklich angenehmsten Sweet Cocktails bzw. Digestifs der Welt. Es handelt sich bei ihm um eine Abwandlung des Alexander, der als Basis Gin hatte. Kreiert wurde der Brandy Alexander um das Jahr 1922 herum von Harry Mc Elhone, während er im Ciro´s in London arbeitete. Damals wurde der Drink noch Princess Mary genannt.

 

Zutaten und Zubehör

  • 3 cl Brandy de Jerez
  • 3 cl Crème de Cacao braun
  • 3 cl Sahne
  • Muskatnuss
  • Boston-Shaker
  • Eis (Cubes)
  • Cocktailspitz
  • Muskatnussreibe (Nutmeg Grater)

 

Zubereitung (Shaken)

Die Herstellung des Brandy Alexander ist denkbar einfach: Alle Zutaten werden auf Eiswürfeln (Cubes) kurz geshakt, in einen Cocktailspitz gestrained und mit etwas geriebener Muskatnuss garniert.

Tipp:
Als Basisspirituose kann man auch Cognac, (Deutschen) Weinbrand oder sogar Armagnac verwenden - vor letzterem sei aber gewarnt. Es gibt sogar eine Abwandlung mit Frangelico. Wie auch immer: Das Verhältnis der Zutaten ist abhängig von der gewählten Basisspirituose.

Eine gute Wahl ist der Brandy Gran Duque de Alba, ein Gran Reserva, der im zwölffachen Solera-Verfahren gelagert wird. Das Besondere an ihm ist weiterhin, dass jedem Fass nur etwa 1/3 entnommen werden. Daher sind in einer Flasche immer alle Jahrgänge seit 1890 enthalten. Verwendet man Gran Duque de Alba ist der Crème de Cacao von der Firma Bols durchaus angemessen.

 

Varianten

Wie gesagt: Der Brandy Alexander ist eine Abwandlung des Alexander, der statt Brandy Gin enthält. Weitere Varianten sind der Alexander’s Sisters (Gin, Crème de Menthe, Sahne) und Alexander’s Bay (Brauner Rum als Basis). 

 

Zu den Zutaten

Brandy de Jerez
Das spanische Weindestillat stammt aus dem andalusischen Sherry-Dreieck und wird meist im Solera-Verfahren gelagert. Erfahren Sie mehr unter >>> 

Crème de Cacao 
Hierbei handelt es sich um eine Likörart, die aus mindestens 250 g Zucker je Liter besteht und oft bis zu 700g/Liter besitzt. Den Crème de Cacao gibt es in braun und weiß. Interessanterweise ist der Kakao-Anteil beim weißen höher.

Sahne
Sahne gilt in der Mixologie als der wohl beste bekannte Geschmacksträger. Der Fettanteil der Sahne sollte dabei aber über 30% liegen, sonst ist sie zu schwach, die Aromen herauszudrücken. Die Sahne wird dabei stets als Modifier eingesetzt und niemals als Filler.




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 

Caipirinha (Cachaça)

Dieses alkoholische Mixgetränk ist derzeit einer der beliebtesten Longdrinks in Deutschland, wo er a...

      Caipirinha (Cachaça)

Cosmopolitan (Wodka)

Der Cosmopolitan, von seinen Liebhabern auch gerne als „Cosmo“ bezeichnet, ist ein alkoh...

      Cosmopolitan (Wodka)

Daiquiri Natural (Rum)

Der Daiquiri, ein tropischer, alkoholischer Cocktail auf Rum-Basis, stammt aus dem Kubanischen ...

      Daiquiri Natural (Rum)

Mai Tai (Rum)

Der Mai Tai, ein klassisches Rum-Getränk aus dem Tiki Age, gehört zu den bekanntesten und beliebtest...

      Mai Tai (Rum)

Planters Punch (Rum)

Obwohl der Name es nahe legt, ist dieses Getränk kein Punsch sondern ein Cocktail. Ein Planter war e...

      Planters Punch (Rum)

San Remo (Champagner)

Wie viele andere Cocktails so existiert auch der San Remo in allen möglichen und unmöglichen Rezeptu...

      San Remo (Champagner)