Service » Cocktails » Basisspirituosen  » Basisspirituosen: Mezcal

Meteorologie

Wissenswertes zu Wetter und Meteorologie

      Meteorologie

Städte

Unter Städte der Welt finden Sie nicht nur Städte wie Florenz oder Peking, sondern auch Städte wie Nukualofa und Zittau

      Städte

Giftschlangen

Nützliche Informationen zu Giftschlangen der Welt.

      Giftschlangen

Mezcal

Allgemeines

Der Mezcal ist eine mexikanische Spirituose, deren Name aus dem Nahuatl kommt und „Haus des Mondes“ bedeutet. Er gilt als Vater des Tequila und wird in Mexiko traditionell aus Tonschalen getrunken. Mezcal wird aus dem Fleisch verschiedener Agavenarten hergestellt und ist wegen seines sehr markanten Geschmacks zum Mixen von Getränken absolut ungeeignet. Mezcal ist aber auch ein Gattungsbegriff für bestimmte Spirituosen. Demnach ist Tequila eine Art Mezcal. 

 

Herstellung

Der Mezcal wird aus Agaven aus den mexikanischen Bundesstaaten Oaxaca, Durango, San Luís Potosi und Zacatecas hergestellt. Zu den verwendeten Agaven gehören auch wild wachsende. Die Art der Agave ist dabei wichtig für die Farbe und den Geschmack des Mezcal. Mezcal wird zweifach (einige Marken nur einfach) destilliert und wie Tequila hergestellt, abgesehen davon, dass der Kochvorgang der Maische traditionell in Paleques geschieht, großen Gruben im Erdboden, die mit heißen Steinen ausgelegt werden. Dort platziert man die Agavenherzen, die dann mit Palmenmatten (span. Petate) und Erde abgedeckt. In dieser Grube bleiben die Agavenherzen dann für bis zu 5 Tage. Sie nehmen dabei das Aroma des Bodens und des Rauches an. Die Agaven werden anschließend zerdrückt, vergoren und destilliert. Das Einfärben des Mezcal ist unbekannt. 

 

Arten

Der Mezcal Blanco ist weiß und klar und wird weniger als 2 Jahre gelagert. Der Reposade 2 bis 12 Monate und der Añejo mindestens 1 Jahr. Daneben existieren noch der Typ 1 (100% maquey/agave) und Typ 2 (mindestens 80% Agave). Mezcal ist manchmal mit einer Maquey-Schmetterlingslarve in der Flasche erhältlich. Hierbei handelt es sich um einen Marketing-Gag, der vom Kunststudenten Jacobo Lozano Paéz aus Parres de la Fuente erfunden wurde. Die Legende meine wohl, dass Agaven, die von diesen Schmetterlingen befallen werden, einen besonderen Geschmack besitzen. An diese Legende erinnert nun die Larve im Mezcal. Aus dieser Raupe (span. Gusano) wird auch Salz hergestellt, das so genannte Sal de Gusano. Eine Kostprobe dieses Salzes hängt in einem Beutel um den Flaschenhals der betreffenden Tequila-Marke.




Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 

Sherry

Sherry, dessen Name sich vom spanischen Jerez ableitet, gehört zur Getränkegruppe der Südweine und w...

      Sherry

Wein

Das Thema Wein ist ein unglaublich weites Feld, daher beschränken wir uns an dieser Stelle nur um di...

      Wein

Wodka

Wodka bzw. Vodka, russisch für „Wässerchen“ und polnisch für „Rasierwasser“,...

      Wodka