Länder der Erde » Europa » Schweden » Wissenswertes » Schweden Wissenswertes: Feiertage, Veranstaltungen und Landessitten

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Schweden: Feiertage, Veranstaltungen und Landessitten

Feiertage

Es gibt eine Reihe von Feiertagen, die kein festes Datum besitzen, sondern sich nach der Lage des Osterfestes richten. Das Osterfest liegt dabei auf dem ersten Sonntag, der auf den ersten Vollmond nach Frühlingsanfang folgt. Aschermittwoch, der Beginn der Fastenzeit, die am Karsamstag endet, liegt 46 Tage vor Karsamstag. Das Datum für Pfingsten ist dann 50 Tage nach Ostern. Das Fronleichnamfest wird am zweiten Donnerstag nach Pfingsten gefeiert. Allerheiligen wird bei den orthodoxen Christen am ersten Sonntag nach Pfingsten begangen. Bei den katholischen Christen liegt der Termin jedoch fest auf dem 1. November. Am 31. Oktober wird bei den Protestanten der Reformationstag begangen. An diesem Tag findet auch das Halloweenfest statt.

DatumFeiertag
1. JanuarNeujahr
1. MaiTag der Arbeit
Freitag und Samstag nach dem 21. JuniMidsommerfest (Sonnenwendfeier)
DezemberWeihnachten

Landesübliche Gebräuche

DatumArt der Gebräuche
13. JanuarTjugondedag jul (zwanzigster Weihnachtstag, auch Knut) Ende der Weihnachtszeit.
30. AprilValborgsmässoafton (Walpurgisnacht)
1. MaiValborg (Studentenfest)
6. JuniSvenska flaggans dag (Nationalfeiertag Schwedens)
13. DezemberLucia-Fest mit einer weißgekleideten Lucia mit Lichtern auf dem Kopf. Es ist das Fest der heiligen Märtyrerin Lucia (gest. 13. Dez. 304), deren Reliquien in Venedig verehrt werden.

Kulturveranstaltungen

Das Fest Kräftskiva wird zum Beginn der Krebssaison gefeiert und kann zu beliebigem Zeitpunkt stattfinden.In ganz Schweden wird das Mitsommernachtsfest mit Singen, Tanzen, gemeinsamen Essen und viel Trinken gefeiert.
In Nordschweden wird am Ende des Sommers das Surströmmingsfest gefeiert.

Sportliche Aktivitäten

Zum Angeln benötigt man in Schweden nur eine gültige Angelkarte (fiskekort) für das jeweilige Gewässer. Die Kosten variieren je nach Fischart und Bestand. Das Fischen im Meer und in den fünf großen Seen Vänern, Vättern, Mälaren, Hjälmaren und Storsjön ist kostenlos. Angelkarten gibt es im örtlichen Turistbyrå oder Sportladen, teilweise auch am Kiosk.

Golf ist in Schweden weit verbreitet. Es gibt etwa 400 Plätze.

Fast überall in Schweden findet man schöne Routen zum Kanufahren. An allen Kanurevieren kann man Boote mieten.

Besonders beliebt sind Wildwasserfahrten und Segeln. Die Liegeplatzgebühren sind in Schweden relativ niedrig.

Reiten gehört zu den Sportarten, die auf Grund der schönen Natur in Schweden einen besonderen Reiz haben.

Die besten Wintersportgebiete Schwedens befinden sich in den Bergen von Värmland und Dalarna, im Funäsdalen und dem Åregebiet im westlichen Jämtland sowie in Lappland. Die Saison beginnt im Dezember und geht bis März und April.

Beim Bergwandern kann man die Schönheit der schwedischen Nationalparks in Lappland oder die Bergwelt in Dalarna, Jämtland oder Härjedalen bewundern.

Schweden ist wie geschaffen zum Radfahren. Durch das Land führt der 2.590 km lange und gut ausgeschilderte Radwanderweg Sverigeleden -  vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten.

Landessitten

In Schweden gilt das Allemannsrätten (Jedermannsrecht) für Aufenthalte in der Natur. Zu diesem Recht zählt unter anderem, dass man sich in der Natur frei bewegen darf, jedoch außer Sichtweite von Privathäusern bleiben muss. Zudem darf man wild zelten. Lagerfeuer sind erlaubt, wenn Waldbrandgefahr ausgeschlossen ist. Zwischen dem 1. März und dem 20. August sind Hunde anzuleinen. Angeln am Meer und an den großen Seen (Vättern, Vänern, Mälaren) ist dann ohne Angelkarte (fiskekort) gestattet. Es gibt noch einige weitere Regeln und Pflichten, wie die Beseitigung des eigenen Abfalls und den respektvolle Umgang mit der Natur.

Es ist in Schweden allgemein üblich, sich mit dem Vornamen anzureden. Nur in sehr förmlichen Situationen spricht man sich mit "Sie" und dem Nachnamen an. Kneipen und Bars sind für unter 20jährige tabu. In einigen Diskotheken haben sogar nur über 25jährige Zutritt.
Prostitution ist in dem Land verboten, wobei jedoch nicht die Prostituierten sondern die Freier bestraft werden.






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Essen und Trinken

EssenZum typischen schwedischen Frühstück gehört Müsli, mit verschiedenen Getrei...

      Essen und Trinken