Länder der Erde » Europa » Polen » Städte » Polen Städte: Danzig

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Danzig


Kurzinfo Sehenswürdigkeiten
Fremdenverkehrsamt, Stadtführungen Stadtgeschichte
Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen Ausflüge
Bekannte Personen Verkehr, Anreise
Hotels und Jugendherbergen

Kurzinfo

Danzig - einstige Königin der Ostsee

Danzig: Das Krantor - Wahrzeichen der Stadt © goruma (barton/koppenwallner)

Danzig ist die Hauptstadt der Woiwodschaft Pommern. Zusammen mit den Nachbarstädten Gdingen und Zoppot bildet sie einen Ballungsraum, der als Dreistadt bezeichnet wird. Wirtschaftliche Bedeutung erlangte die Hafenstadt bereits ab dem 15. Jahrhundert. Seit 1361 war Danzig Mitglied der Hanse und blieb dies auch bis zum letzten Hansetag 1669. Während dieser Zeit der wirtschaftlichen Blüte zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert erhielt Danzig auch ihren Beinamen Königin der Ostsee. Heute ist die Stadt wichtiges Verwaltungszentrum der Region und besticht durch ihre schöne Architektur.
Nach dem Krieg wurde Danzig fast vollständig zerstört, aber in einer wahren Meisterleistung jedoch innerhalb nur weniger Jahre historisch wieder aufgebaut. So kann man heute wieder an den prächtigen Patrizierhäuser mit ihren reich verzierten Giebeln entlang schlendern, die zahlreichen mittelalterlichen Tore anschauen oder die Kirchen und deren reiche Schätze bewundern. Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Rechtststadt, welche zwar nicht der älteste Stadtteil Danzigs ist, sich aber im Herzen der Stadt befindet und historisch am interessantesten ist. In der Altstadt wurden nach dem Krieg nur die wichtigsten historischen Bauten, wie z.B. die Große Mühle wieder errichtet. Sehenswert ist auch der etwas außerhalb liegende Stadtteil Oliva mit seiner Kathedrale und dem ehemaligen Zisterzienserkloster. Für Kulturinteressierte bietet die Danzig einige interessante Museen, Theater und Konzerte. Im nahegelegenen Zoppot findet man wunderschöne Jugendstilvillen und einen traumhaften Strand. Der Ort eignet sich zudem besonders im Sommer perfekt dazu, abends auszugehen.
Wen es in die Natur zieht, der ist südwestlich von Danzig in der Kaschubei richtig. Hier laden zahlreiche Seen und ein wunderschönes Waldgebiet zum Erholen und Wandern ein.

Hier in Danzig wurde am 16. Oktober 1927 der Schriftsteller Günter Grass geboren, der 1999 den Nobelpreis für Literatur erhielt. Hier spielt auch sein berühmtester Roman "Die Blechtrommel" von 1959.

Hinweis
Informationen, die für das gesamte Land gelten, z.B. zu Währung, Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen u.ä., finden Sie unter Polen.

Name der Stadt Gdańsk
Name auf Deutsch Danzig
weitere Bezeichnungen "Königin der Ostsee"
Staat Polen
Wahrzeichen der Stadt Krantor
Stadtwappen
Sataat Polen
Lage Danzig liegt an der Ostsee, westlich der Weichselmündung.
Funktion der Stadt Hauptstadt des Woiwodschaft Pommern
Fläche  262,00 km²
Einwohnerzahl C. 460.000
Ethnien V.a. Polen
Sprachen V.a. Polnisch
Religionen V.a. römisch-katholisches Christentum
Landeswährung Złoty (1 zł = 100 Groszy)
Groszy = Groschen
Flüsse Mottlau und Weichsel
Erhebungen bzw. Berge Der Landstrich Kaschubei südwestlich von Danzig ist ein hoch gelegenes Hügelland.
Die höchste Erhebung ist der 331 Meter hohe Turmberg in der kaschubischen Schweiz.
Seen Südlichwestlich von Danzig befindet sich die Kaschubei mit mehreren hundert Seen.
Offiziele Homepage www.gdansk.pl
Touristenzentrum PTTK o/Gdańsk
Ulica Długa 4
Tel: 0048 - (0)58 - 301 9151
Web: www.pttk-gdansk.pl
Telefonvorwahl mit Länderkennung 0048 - (0)58 - Teilnehmernummer
Uhrzeit MEZ bzw. im Sommer die MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit
Netzspannung, Frequenz 230 Volt und 50 Hertz
Kfz.-Kennzeichen von Polen PL

 






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht