Städte
Länder der Erde » Europa » Monaco » Reiseinfo » Monaco Reiseinfo: Währung und Einkaufen

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Währung und Einkaufen

Währung

Monaco
Monaco © goruma (T.Kruse)

Die Landeswährung von Monaco ist der Euro, der in 100 Cent unterteilt ist:

1 Euro  (€) = 100 Cent
.

Monaco gehört dennoch offiziell nicht zu den 19  Ländern des Euroraums, in dem am 1. Januar 2002 der Euro als offizielles Zahlungsmittel eingeführt wurde.

Das Fürstentum hat den Status eines assoziierten Euronutzers mit eigenen Münzen - so wie Andorra, San Marino und der Vatikanstaat
Die folgenden Geldscheine sind in dem Land gültig und im Umlauf:

  • 5 €
  • 10 €
  • 20 €
  • 50 €
  • 100 €
  • 200 €
  • 500 €

Aufgrund der niedrigen Bevölkerungszahl und einem entsprechenden Abkommen wird von den monegassischen 1-, 2-, 5-, 10-, 20- und 50-Centstücken sowie den 1- und 2-Euro-Münzen jedes Jahr nur eine vergleichsweise niedrige Stückzahl geprägt und in Umlauf gebracht.
Besonders begehrt ist die erste Prägeserie, die nur von 2001 bis 2005 hergestellt wurde. Nach dem Tod von Fürst Rainer III. (1923-2005) wurden sämtliche Münzen neu gestaltet und das Porträt des ehemaligen Fürsten,
das zuvor noch die 2-Euro-Münze und zusammen mit Prinz Albert die 1-Euro-Münze schmückte, verschwand.
Zusätzlich zu den gewöhnlichen Geldstücken kamen auch diverse Sammel- und Gedenkmünzen auf den Markt. Die erste der bisher vier Gedenkmünzen, die alle aus der französischen Münzstätte stammen, erschien im Jahr 2007.
Weitere wurden im Jahr 2011 zur Hochzeit von Fürst Albert II. (geb. 1958) mit der Charlene Wittstock (geb. 1978) aus Südafrika, sowie 2012 anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Souveränität Monacos und 2013 zum 20. Jahrestag des Beitritts des Fürstentums zur UNO als 2-Euro-Münzen geprägt.

Information für Sammler
Streng limitiert sind die insgesamt sieben Sammlermünzen Monacos. Die erste, aus 900er Gold gefertigte Münze hat einen Nennwert von 20 Euro und wurde 3.500 mal produziert.
Die letzte erschien 10 Jahre später im Dezember 2012. Sie ehrt Honoré II. (1597-1662) auf der 6.500 mal produzierten Silbermünze.
Das Glanzstück für jeden Sammler aber ist die Goldmünze zum 80. Geburtstag von Fürst Rainer III. Allein ihr Nennwert beträgt bereits 100 Euro.
Aufgrund der sehr niedrigen Zahl von nur 1.000 Stück, wird für dieses Geldstück unter Münzsammlern heute oft ein Vielfaches geboten.

Bank-Öffnungszeiten

Die Banken in Monaco haben im Allgemeinen in der Woche von 09:00 Uhr - 12:00 Uhr sowie von 14:00 - 16:30 Uhr geöffnet. Die Banque Franco-Portugaise in Monte-Carlo hat auch samstags geöffnet.
An Nachmittagen vor Feiertagen sind die Banken geschlossen.

Einkaufen

Ladenöffnungszeiten
Die Läden in Monaco sind in der Regel montags bis samstags von 09:00 - 12:30 Uhr sowie von 15:00 -18:30 Uhr geöffnet.

Günstige oder landesspezifische Waren, Souvenirs
Touristen kaufen in Monaco bevorzugt Parfüm, Keramik, Bekleidung, Strumpfwaren, Schuhe, Bücher, Schmuck, Schokolade und Stickereien ein.
Aber auch allerlei Souvenirs.





Kommentare
Pierre  (Sonntag, 11.01.2015)
Ganz gute Darstellung. Interessant ist für mich aber der Hinweis auf die dortigen Münzen. Ob sich der Kauf einiger monegassischer Goldmünzen als Geldanlage lohnt? GORUMA: Das lässt sich kaum beantworten, da der Münzwert auch vom Goldpreis abhängig ist. Aber völlig verkehrt kann es sicherlich nicht sein, da der Sammlerwert der Münzen auf jeden Fall erhalten bleibt und möglicherweise im Laufe der Jahre sogar ansteigt

Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht