Länder der Erde » Europa » Kanarische Inseln » Landkarte » Kanarische Inseln, Kanaren Landkarte: Geografie

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Kanarische Inseln, Kanaren: Geografie

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines, Fläche

Die Kanaren umfassen eine Fläche von insgesamt etwa 7.446,95 km².
Die Kanarischen Inseln gehören zwar zu Spanien und der Europäischen Union, sind geographisch aber Teil Afrikas. Als Archipel im östlichen Atlantik verfügen sie über keinerlei Grenzen zu anderen Staaten. In etwa 115 Kilometer Entfernung breitet sich die westafrikanische Küste (nahe Marokkos) aus. Die Inseln liegen etwa auf gleicher Höhe wie etwa die Sahara, Kuwait und Florida und sind vom spanischen Festland (Kap Trafalgar) zwischen 1.028 und 1.483 Kilometer entfernt.
Die Kanarischen Inseln besitzen eine geschätzte Nord-Süd-Ausdehnung von 212 Kilometern und eine West-Ost-Ausdehnung von 340 Kilometern. Die atlantische Region, in welcher sie sich ausbreiten, wird Makaronesien genannt. Zu dieser Ansammlung von Inseln gehören neben den Kanaren auch die Azoren, die Kapverden, das Madeira-Archipel sowie die Ilhas Selvagens. Die Kanarischen Inseln sind alle vulkanischen Ursprungs und haben ein Alter von geschätzten 20,6 Millionen Jahren. (Der letzte Ausbruch eines Vulkans war im Jahre 1971 auf La Palma). Die ältesten Inseln sind Lanzarote, Fuerteventura und Lobos, denen als jüngste Inseln El Hierro und La Palma gegenüberstehen sind. Teneriffa ist mit etwa 865.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Insel der Kanaren.

 

Die Inseln der Kanaren

Das Kanarische Archipel, das sich im Atlantischen Ozean am Ostrand des Kanarischen Beckens ausbreitet, setzt sich aus sieben größeren Inseln zusammen, vier kleineren Satelliteninseln und schließlich neun Felsen, die man Roques nennt. Alles in Allem machen sie von der Gesamtfläche Spaniens gerade einmal 1,5% aus.

Die sieben größeren Inseln der Kanaren sind (von Westen nach Osten):
El Hierro (269 km² groß) – Hauptstadt: Valverde 
La Gomera (369 km² groß) – Hauptstadt: San Sebastián de La Gomera
La Palma (708 km² groß) – Hauptstadt: Santa Cruz de La Palma 
Lanzarote (846 km² groß) – Hauptstadt: Arrecife
Gran Canaria (1.560 km² groß) – Hauptstadt: Las Palmas de Gran Canaria
Fuerteventura (1.660 km² groß) – Hauptstadt: Puerto del Rosario 
Teneriffa (2.034 km² groß) – Hauptstadt: Santa Cruz de Tenerife

Die vier kleineren Satelliteninseln sind
 Montaña Clara (nördlich von Lanzarote) mit einer Größe von 1 km²
Alegranza (nördlich von Lanzarote) mit einer Größe von 10 km²
Los Lobos (nördlich von Fuerteventura) mit einer Größe von 15 km²
La Graciosa (nördlich von Lanzarote) mit einer Größe von 27 km² (Hauptstadt: Caleta de Sebo)

Die aus dem Meer ragenden neun Roques (Felsen) sind:
Roque Chico de Salmor (bei El Hierro)
Roque de Garachico (bei Teneriffa)
Roque de la Bonanza (bei El Hierro)
Roque del Este (bei Lanzarote)
Roque del Oeste (bei Lanzarote)
Roque Dentro de Anaga (bei Teneriffa)
Roque Fuera de Anaga (bei Teneriffa)
Roque Grande de Salmor (bei El Hierro)

Küstenlänge

Die gesamte Küstenlänge der Kanarischen Inseln beträgt 1.477 Kilometer, wobei 257 Kilometer davon Strand sind.

 

Geografische Länge und Breite

Die Kanarischen Inseln erstrecken sich über die folgende geografische Breite (Abk. Δφ) sowie geografische Länge (Abk. Δλ):

Δφ = 27° 38' und 29° 30' nordliche Breite 
Δλ = 13° 22' und 18° 11' westliche Länge

Ausführliche Informationen über diese Thematik finden Sie unter Geografische Länge und Breite.

Uhrzeit

Die Kanarischen Inseln haben eine Abweichung zur MEZ von - 1 Stunde. Es gilt dort also die Westeuropäische Zeit (bzw. mittlere Greenwich-Zeit GMT) und nicht - wie in Festland-Spanien - die Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Es ist auf den gesamten Kanaren also eine Stunde früher als in Deutschland. Zu beachten ist aber, dass von April bis Oktober auf Sommerzeit umgestellt wird und die Zeit dann die GMT + 1 (= MEZ) ist.

Weitere und ausführliche Erläuterungen zur Uhrzeit finden Sie unter Zeitzonen, Uhrzeit.

Sonnenhöchststand in Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz de Tenerife liegt auf einer nördlichen Breite von rund φ = 28° (exakt 28°28'). Sofern die Sonne am nördlichen Wendekreis steht, also bei Δ = 23,5°, ist in Santa Cruz de Tenerife Sommerbeginn, dies ist der 21. Juni. Dann ergibt sich für den höchsten Stand der Sonne zur Mittagszeit nach Gl. 1 (s. Sonnenstand):

28° = (90° - h) + 23,5°

also:

h = 85,5 °

Mit 85,5° besitzt die Sonne somit in den höchsten Stand des gesamten Jahres über dem Horizont (präzise: über der Kimm).

Berge, Pico del Teide

Pico del Teide 
Der 3.718 Meter hohe Vulkan Pico del Teide ist die höchste Erhebung nicht nur der Kanarischen Inseln, sondern auch ganz Spaniens. Er erhebt sich auf der Insel Teneriffa und hält den Titel des dritthöchsten Inselvulkans der Welt (neben zwei anderen Vulkanen auf Hawai). Der Pico del Teide sowie das ihn umgebende Gebiet (Caldera) wurden 1954 zum Nationalpark erklärt und 2007 auf die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes gesetzt.

Flüsse und Seen

Trotz der Fruchtbarkeit der Böden wegen der vulkanischen Aktivität auf den Kanaren, gibt es keine nennenswerten  Flüsse oder Seen auf den Inseln, so dass diese regelmäßig unter Wasserknappheit zu leiden haben. Große Teile des Trinkwassers werden daher mit Hilfe von Entsalzungsanlagen erzeugt.

Der Atlantik, ARC-Regatta

Die Kanarischen Inseln liegen mitten im Atlantik. Seglern ist sicherlich bekannt, dass von Las Palmas auf Gran jedes Jahr im November die Atlantic Rally for Cruisers (ARC) in die Karibik startet. Zielhafen dort ist die  Rodney Bay auf St. Lucia auf den Kleinen Antillen. Der Start dieser Regatta, an der auch zahlreicheFahrtensegler teilnehmen, ist im Jahr 2010 der 21. November und 2011 der 20. November. Je ach Bootsgröße bzw. -art dauert die 2.700 sm =  5.000 km lange Überfahrt zwischen 14 bis 21 Tage. An dieser mittlerweile sehr populären Regatta nehmen über 200 Schiffe teil. 
Einrumpfschiffe können an der ARC mit einer Länge von mindestens 27 Fuß und höchstens 85 Fuß Teilnehmen. Für Katamarane gelten als Grenzen 27 bis 60 Fuß. Schiffe mit anderen Maßen können sich allerdings um eine Teilnahme in der "Offenen Klasse" bewerben.
Nähere Informationen zum Atlantik finden Sie bei Goruma unter Atlantischer Ozean

>>> Zum Seitenanfang






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht