Länder der Erde » Europa » Deutschland » Städte » Deutschland Städte: Worms

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Worms


Kurzinfo Sehenswürdigkeiten
Stadtgeschichte Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen
Anreise und Verkehr Bekannte Personen von Worms
Hotels, Hostels und Jugendherberge Fremdenverkehrsamt, Stadtführungen
Ausflüge in die Umgebung von Worms

Kurzinfo von Worms

Dom St. Peter © goruma (Dr.Ramm)

Worms ist eine kreisfreie Stadt im Bundesland Rheinland-Pfalz. Die Stadt liegt am westlichen Rheinufer.

Sie geht auf eine Gründung der Kelten zurück.

Weithin ist Worms als Nibelungen- und Lutherstadt sowie durch seinen Dom bekannt geworden. Als Lutherstadt ist sie durch ihr deutschlandweit größtes Lutherdenkmal bekannt.
Der Wormser Dom St. Peter ist neben dem Mainzer und dem Speyerer Dom einer der drei großen romanischen Kaiserdome.

Der hiesige Rhein begrenzt die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Hessen.
Im Jahr 1689 wurde die Stadt nahezu vollständig durch die Truppen des französischen Königs Ludwig XIV. (1638-1715) zerstört. Die Menschen brauchten Jahrzehnte, um die Stadt wieder aufzubauen.

Bis zur Zeit der Machtergreifung durch die Nazis war die Stadt zudem ein Zentrum der aschkenasisch-jüdischen Kultur in Deutschland.
Rund 350 englische Bomber griffen nachts am 21. Februar 1945 die Stadt an, und am 18. März 1945 bombardierten US-amerikanische Bomber die Stadt.  Dabei wurden rund Zweidrittel der Stadt zerstört.
Mit dem Einmarsch amerikanischer Verbände am 20. März 1945 in Worms hatte der Krieg hier dann endlich ein Ende gefunden.
Aber auch von diesem Schicksalsschlag hat sich Worms erholt und präsentiert sich heutzutage als attraktive Kultur-, Wein- und Erholungsstadt.

Neben dem Kaiserdom sind hier u.a. der Nibelungenturm, die Nibelungenbrücke, das Rote Haus, der Wambolder Hof, der Palais des Freiherrn von Prittwitz, der Wasserturm und besonders das Lutherdenkmal von 1868 sowie das Hagendenkmal besonders sehenswert.
Die Stadt verfügt über zwei Autobrücken und eine Eisenbahnbrücke über den Rhein ins benachbarte Bundesland Hessen. Auch über eine Hochschule verfügt Worms.

Eine historische Kostbarkeit ist der "Alte jüdische Friedhof Heiliger Sand", dessen Ursprünge bis aufs Jahr 1076 zurückreichen.
Die hiesige Synagoge, die im Zug der Reichsprogromnacht am 9./10. November 1938 zerstört worden war, wurde 1961 feierlich neu eröffnet.
Nicht unerwähnt bleiben sollen die beiden Blindentastmodelle am Domplatz und in der Nähe des Lutherdenkmals auf dem Parma-Platz.
Hier hatte vom 27. Januar 1521 bis zum 26. Mai der von Kaiser Karl V. (1500-1558) einberufene Reichstag getagt.
Auch Martin Luther (1483-1546) war hier erschienen, um seine Thesen zu rechtfertigen.
 

Name Worms
Staat Bundesrepublik Deutschland
Bundesland Rheinland-Pfalz
Wahrzeichen der Stadt Wormser Dom
Funktion der Stadt

kreisfreie Stadt
Nibelungen- und Lutherstadt
Domstadt

Fläche 108,7 km²
Einwohnerzahl rund 82.000
Ethnien 85% Deutsche und 15% Ausländer
Aber rund 30% der Einwohner besitzen einen Migrationshintergrund
Religionen 30.000 evangelisch, 23.000 katholisch, 7.000 sonstige einschließlich Muslime
22.000 ohne Angabe
Angrenzende Gewässer Rhein
Stadtverwaltung Stadtverwaltung Worms
Marktplatz 2
67547 Worms
Tel.: 0049 - (0)6241 - 8 53 0 (Zentrale)
Offizielle Homepage  www.worms.de
Fremdenverkehrsamt
Touristen-Information
Tourist Information Worms
Neumarkt 14
67547 Worms
Tel.: 0049 - (0)6241 - 853 - 7306
Telefonvorwahl mit Länderkennung  0049 - (0)6241- Teilnehmernummer
Uhrzeit gegenüber MEZ  MEZ bzw. im Sommer MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit)
Netzspannung, Netzfrequenz 230 bzw. 400 Volt (Drehstrom), 50 Hz
Kfz.-Kennzeichen WO





Kommentare
Ibn Ishak  (Montag, 14.03.2016)
Es ist für mich als hier geborener Syrer erschreckend, aber in Worms hat die AfD bei der Wahl am 13. März 17,5 erhalten, die SPD erhielt 36,9 und die CDU 26,1. Ziemlich mau schnitten FDP und Grüne mit jeweils 5,8 ab. Die Linke erhielt nur 3%.
Gertrude  (Donnerstag, 10.03.2016)
Man/frau wird es kaum glauben, aber ein Besuch von Worms lohnt auch während der kalten Jahreszeit. Der Dom, die Museen oder eines der zahlreichen Lokale bzw. Restaurants sind bekanntlich wetterunabhängig. GORUMA: Da können wir Ihnen nur zustimmen!

Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Lüneburg

Die alte und seit 2007 neue Hansestadt Lüneburg und zugleich drittgrößte Mittelstadt im deutsch...

      Lüneburg

Annaberg-Buchholz

„Bist ein reicher Annaberger, hast den Sack voll Schreckenberger.“ - So hieß es schon ba...

      Annaberg-Buchholz

Ulm

Das zu Baden-Württemberg gehörende Ulm darf nicht mit dem in Bayern liegenden Neu-Ulm verwechselt we...

      Ulm

Tangermünde

Nachdem Albrecht der Bär (1100-1170) im Jahr 1157 Brandenburg endgültig eingenommen hatte, wur...

      Tangermünde

Gelsenkirchen

Besucht man die kreisfreie Stadt Gelsenkirchen - diese Fußball-Stadt im Ruhrgebiet - ...

      Gelsenkirchen

Bremerhaven

Die Seestadt Bremerhaven, Deutschlands einizige Großstadt an der Nordsee, ist neben Bremen die ...

      Bremerhaven