Länder der Erde » Europa » Deutschland » Städte » Deutschland Städte: Wiesbaden

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Wiesbaden


Kurzinfo Stadtgeschichte
Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen Sehenswürdigkeiten
Empfehlenswerte Ausflüge Bekannte Personen
Anreise und Verkehr Hotels, Hostels, Jugendherbergen, Camping
Touristeninformation

Kurzinfo

Wiesbaden - Landeshauptstadt von Hessen

Wiesbaden: Weinfest am Markt © goruma (M. Barton)

Wiesbaden, die Landeshauptstadt und - nach Frankfurt/Main zweitgrößte Stadt - des deutschen Bundeslandes Hessen, verfügt über 26 Thermalquellen und zählt zu den ältesten Kurbädern Europas. Im 19. Jahrhundert konnte sie zu einer bedeutenden Weltkurstadt aufsteigen, die darüber hinaus als Kongressstadt und Verwaltungssitz stolz den Beinamen „Nizza des Nordens“ tragen durfte. Allsommerlich wurde sie sogar von Kaiser Wilhelm II. beehrt, was ihr neben der weiteren „ehrenvollen“ Bezeichnung als „Kaiserstadt“ zudem einen regen Zulauf an Künstlern, Adelsleuten und reichen Bürgern einbrachte, die hier ihre repräsentativen Häuser und beeindruckenden Palais errichteten bzw. in ihrem Métier wirkten.  

Das vor dem Ersten Weltkrieg zur Stadt der meisten Millionäre Deutschlands „avancierte“ Wiesbaden, muss über mehrere Schutzengel verfügt haben. War die gute Phase Wiesbadens als Kaiser- und Weltkurstadt mit Wilhelms Krieg sowie vor allem dessen Niederlage auch beendet, so hatte die Stadt das nicht selbstverständliche Glück, im Zweiten Weltkrieg nicht zerstört worden zu sein. Die markanten Straßenzüge und Gebäude überlebten die alliierten Luftbombardements, so dass sich der heutige Besucher Wiesbadens weiterhin verzückt die Augen reiben und selbige auf wundervolle Jugendstilbauten und Kunstwerke des Historismus sowie des Klassizismus richten darf. Das Erscheinungsbild der Innenstadt ist daher einheitlich geblieben und wird es wohl auch weiterhin sein. Die Stadt gilt als eines der Musterbeispiele des Historismus und strebt seit 2005 aktiv einen Eintrag in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes an. Und irgendwie kann man das nachvollziehen. 

Eine schöne Stadt hat man da vor sich, eine alte Stadt auch, die sich innerhalb des Weinbaugebietes Rheingau und zudem noch am Rhein ausbreitet, gegenüber dem Rivalen Mainz, das dafür aber singt und lacht. Jedenfalls wird das dauernd behauptet. Wiesbaden dagegen ist noch immer für die vielen kochsalzhaltigen Thermalquellen berühmt, welche für allerlei Kuren zum Einsatz kommen. Bereits die Römer kannten sie, wie jedenfalls Plinius d. Ä. zu verstehen gibt. Doch erst später, nämlich mit dem Biografen Karls des Großen, kann man ihn historisch ausmachen diesen Namen „Wisibada“, der beinahe unverändert überlebt hat und „Bad in den Wiesen“ meint. Wen hat man hier im Laufe der Zeit nicht schon alles herumrennen gesehen. Neben dem kriegerischen deutschen Kaiser und dem obligatorischen J. W. (von) Goethe tummelten sich auch der russische „Spieler“ Dostojewskij in Wiesbaden wie auch die Komponisten Richard Wagner und Johannes Brahms. Lauter große Namen auf der historischen Besucherliste der Stadt. Fehlt nur noch der Ihre …

Hinweis
Informationen, die für ganz Deutschland gelten, z.B. zur Währung, Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen u.ä., finden Sie unter Deutschland.

Name der Stadt Wiesbaden
Weitere Namen Wisibada (alter Name der Stadt)
Nizza des Nordens (alter Beiname aus dem 19. Jhd.)
Kaiserstadt (alter Beiname aus dem 19. Jhd.)
Weltkurstadt (19. Jhd.)
Staat Bundesrepublik Deutschland
Bundesland Hessen
Lage Wiesbaden liegt im deutschen Bundesland Hessen am rechten Rheinufer
gegenüber der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz.
Region Rhein-Main-Gebiet
Funktion der Stadt Landeshauptstadt des deutschen Bundeslandes Hessen
Nach Frankfurt/Main zweitgrößte Stadt Hessens
Eines der ältesten Kurbäder Europas
Fläche Ca. 204 km²
Einwohnerzahl Ca. 280.000 [eigentliche Stadt]
Ca. 570.000 [Großraum Wiesbaden]
Ethnien V.a. Deutsche
Daneben leben v.a. US-Amerikaner in der Stadt.
Sprachen Deutsch
Religionen Römisch-katholisches Christentum
Evangelisches Christentum
Daneben christliche Freikirchen, russisch-orthodoxe Christen, Juden und Muslime.
Landeswährung Euro (1 € = 100 Cent)
Gewässer Rhein
Erhebungen bzw. Berge Taunus (Mittelgebirge)
Hohe Wurzel (618 m)
Offizielle Homepage www.wiesbaden.de
Fremdenverkehrsamt
Wiesbaden Tourist Information
Marktstraße 6
65183 Wiesbaden
Tel: 0049 - (0)611 - 1729-930
Fax: 0049 - (0)611 - 1729-798
Email: tourist-service@wiesbaden.de
Web: www.wiesbaden.de
Telefonvorwahl mit Länderkennung 0049 - (0)611 - Teilnehmernummer
Uhrzeit = MEZ bzw. im Sommer die MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit)
Netzspannung, Netzfrequenz 230/400 Volt und 50 Hertz
Kfz.-Kennzeichen WI

 






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Essen

Am 11. April 2006 wurde Essen zur Kulturhauptstadt Europas 2010 gewählt - stellvertretend für das ge...

      Essen

Bautzen

Bautzen, zu Zeiten der DDR bekannt durch seinen Senf, das berüchtigte Zuchthaus der Staatssiche...

      Bautzen

Würzburg

Die Namen von drei bedeutenden Künstlern sind mit der Stadt Würzburg verknüpft: Tilman Riemenschneid...

      Würzburg

Frankfurt/Oder

Wer an das zweite deutsche Frankfurt denkt, hat meistens genau drei Dinge vor Augen: Erstens erblick...

      Frankfurt/Oder

Weimar

Weimar, die viertgrößte und kreisfreie Stadt des Freistaates Thüringen, kann auf eine interessa...

      Weimar

Aurich

Wer kennt nicht den Spruch: "In Aurich ist es schaurich, und in Leer noch viel mehr"? Abe...

      Aurich