Länder der Erde » Europa » Deutschland » Städte » Deutschland Städte: Marburg

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Marburg


Kurzinfo Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen
Stadtgeschichte Sehenswürdigkeiten
Empfehlenswerte Ausflüge Anreise und Verkehr
Bekannte Personen Hotels, Jugendherbergen und Campingplätze
Fremdenverkehrsämter, Stadtführungen

Kurzinfo

ein mittelalterliches Märchen (Boris Pasternak)

Marburg: Altstadt © goruma (Dr.Ramm)

In den Jahren 1138/39 wurde die so genannte Marcburg ein erstes Mal urkundlich erwähnt. Dabei bezog sich der Name auf den Umstand, dass Marburg zu dieser Zeit die Genze („marc“) zwischen den Ländereien der Mainzer Erzbischöfe und der Landgrafen von Thüringen gewesen war. Diese nahmensgebende Burg wurde sicherlich schon im 9. oder 10. Jahrhundert erbaut. Die Bedeutung Marburgs hielt mit der Landgräfin Elisabeth von Thüringen Einzug, welche sich 1228 die Stadt zum Witwensitz auserkor und dort ein Hospital einrichtete, in dem sie aufopferungsvoll kranke und alte Menschen pflegte. Noch im Jahre ihrer Heiligsprechung (1235) ließ der Deutsche Orden über dem Grab Elisabeths eine Kirche erbauen: die auch heute noch existierende wunderschöne Elisabethkirche. Mit diesem imponierenden Sakralbau wurde Marburg ein wichtiger Anziehungspunkt für Pilger aus ganz Europa. Dieser Pilgerstrom wurde erst 1539 jäh unterbrochen, als der „großmütige“ Landgraf Philipp die Gebeine der Hl. Elisabeth aus der mittlerweile protestantischen gewordenen Stadt fortbringen ließ, um den Pilgerstrom abebben zu lassen.

Das pittoresque Marburg an der Lahn ist aber nicht nur wegen ihres Bezuges zur Hl. Elisabeth berühmt, sondern auch wegen der 1527 vom Landgraf Philipp der Großmütige gegründeten Universität, der allerersten protestantischen Universität Deutschlands. Der weitere Bedeutungszuwachs Marburgs hängt sehr mit der Existenz dieser Universität zusammen. Im Laufe ihres langen Bestehens lernten und lehrten dort viele hochberühmte Persönlichkeiten wie Denis Papin, Michail Lomonossow, Friedrich Karl von Savigny, Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Robert Bunsen, Boris Pasternak, Wolfgang Abendroth, Luise Berthold, Gustav Heinemann und noch viele viele andere.

Marburg, das mit der Philipps-Universität die älteste noch existierende protestantisch gegründete Universität der Erde besitzt, war (mit einigen zeitlichen Unterbrechungen) von 1248 bis 1604 die Residenzstadt der hessisch-marburgischen Landgrafen. Die Stadt bezaubert den heutigen Besucher mit einer beeindruckenden Altstadt, die im Wesentlichen die Jahrhunderte und selbst die beiden zerstörerischen Weltkriege überstanden hat. Jacob Grimm meinte einst, dass es „mehr Treppen auf der Straße als in den Häusern“ seien. Und in der Tat ist das Mittelalter hier lebendig geblieben, hier an diesem Ort, dessen „Skyline“ noch immer von den beiden Wahrzeichen der Stadt überragt wird - dem bereits erwähnte Marburger Schloss sowie der Elisabethkirche.

Aber lassen wir die kurze Beschreibung der Stadt mit den Worten des großen russischen Dichters und Schriftstellers Boris Pasternak schließen, der hier einst seinen Studien an der Marburger Universität nachging: "Wenn das hier nur eine Stadt wäre! Aber es ist ja ein mittelalterliches Märchen"

Hinweis
Informationen, die für ganz Deutschland gelten, z.B. zur Währung, zu den Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen u.ä., finden Sie unter Deutschland.

Name Marburg (an der Lahn)
Weitere Namen Marcburg (erste urkundliche Erwähnung der Marburg)
Staat Bundesrepublik Deutschland
Bundesland  Hessen
Lage Marburg liegt im Marburg-Gießener Lahntal.
Etwa 77 km weiter befindet sich Frankfurt/Main und ebenfalls 77 km entfernt erstreckt sich Kassel.
Ungefähr 27 km weit weg liegt Gießen.
Region Regierungsbezirk Gießen
Landkreis Marburg-Biedenkopf
Wahrzeichen der Stadt Marburger Schloss
Elisabethkirche
Funktion der Stadt Kreisstadt des Landkreises Marburg-Biedenkopf
Universitäts- und Tourismusstadt
Fläche Ca. 125,00 km²
Ca. 5.320,00 km² [Metropolregion]
Einwohnerzahl Ca. 80.000
Ethnien V.a. Deutsche
Sprachen Deutsch
Religionen V.a. evangelisches und katholisches Christentum
Daneben gibt es u.a. eine kleine jüdische Gemeinde in Marburg.
Landeswährung Euro (1 € = 100 Cent)
Gewässer Lahn (Fluss)
Erhebungen bzw. Berge Höchster Berg innerhalb des Stadtgebietes ist der Störner (412 m), ein westlich von Marburg gelegener kleiner Berg.
Daneben gibt es noch die Lahnberge, den Schlossberg (287 m) sowie den Marburger Rücken.
Offizielle Homepage www.marburg.de
Touristenzentrum
Marburg Tourismus & Marketing GmbH
Pilgrimstein 26
35037 Marburg
Tel: 0049 - (0)6421 - 99 12 0
Fax: 0049 - (0)6421 - 99 12 12
Web: www.marburg.de
Telefonvorwahl mit Länderkennung 0049 - (0)6421 - Teilnehmernummer
Uhrzeit Es gilt die MEZ bzw. im Sommer die MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit)
Netzspannung, Netzfrequenz 230/400 V und 50 Hertz
Kfz.-Kennzeichen MR

 






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Weimar

Weimar, die viertgrößte und kreisfreie Stadt des Freistaates Thüringen, kann auf eine interessa...

      Weimar

Bielefeld

Bielefeld ist eine rund 325.000 Einwohner zählende kreisfreie Stadt in Nordrhein-Westfalen. Die Stad...

      Bielefeld

Aachen

Die Stadt im Dreiländereck von Deutschland, Belgien und den Niederlanden war fast 600 Jahre lang Krö...

      Aachen

Kaiserslautern

In Kaiserslautern, der Stadt in Rheinland-Pfalz, bleibt die sprichwörtliche Pfälzer Gastlichkeit nic...

      Kaiserslautern

Essen

Am 11. April 2006 wurde Essen zur Kulturhauptstadt Europas 2010 gewählt - stellvertretend für das ge...

      Essen

Lindau (Bodensee)

Der älteste bestätigte Verweis auf das heutige Lindau geht auf das Jahre 882 zurück und stammte aus ...

      Lindau (Bodensee)