Länder der Erde » Europa » Deutschland » Städte » Deutschland Städte: Kiel

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Kiel


Kurzinfo Sehenswürdigkeiten
Stadtgeschichte Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen
Kai City Kiel Nordostseekanal
Empfehlenswerte Ausflüge Bekannte Personen
Anreise und Verkehr Hotels, Jugendherbergen und Camping
Fremdenverkehrsamt, Stadtführungen

Kurzinfo

Kiel - Geburtsort von Max Planck

„Kieler Sprotte“ im Kieler Hafen © goruma (V. Koppenwallner)

Kiel erstreckt sich im Norden Deutschlands entlang der Ostsee in der nach ihr genannten Kieler Bucht bzw. Kieler Förde. Die Stadt befindet sich etwa 90 Kilometer nördlich von Hamburg an der Autobahn A7, der längsten Deutschlands. Geprägt durch das Meer, liegen auch Kiels Anfänge als städtische Siedlung auf der Halbinsel zwischen dem Kleinen Kiel und der Förde. Die Stadt gehörte von 1284 bis 1518 zur Hanse - jener vom 12. bis zum 17. Jahrhundert bestehenden Vereinigung, die sich im 14. Jahrhundert zu einem mächtigen Städtebund entwickelt hatte. 1518 aber wurde Kiel, dessen Bedeutung gering geblieben war, wegen der Unterstützung von Piraten aus der Hanse entlassen.

Das heutige Kiel ist nicht nur Landeshauptstadt, größte Stadt sowie eines der Oberzentren des deutschen Bundeslandes Schleswig-Holstein, sondern auch traditionsreiche Universitätsstadt sowie seit dem 19. Jahrhundert eine der Hauptschiffsbasen Deutschlands. Als König Wilhelm I. von Preußen 1871 Kaiser des Deutschen Reiches wurde, bestimmte er neben Wilhelmshafen auch Kiel zum Reichskriegshafen. Durch diese neue Rolle als maritime Basis dehnte sich die Stadt Kiel schnell aus und überschritt mit 100.000 Einwohnern um das Jahr 1900 hin die Grenze zur Großstadt. Durch die Eröffnung des Nord-Ostseekanals wurde die Bedeutung der Stadt als Seehafen noch verstärkt. In Kiel Holtenau befindet sich die große Schleuse zur Einfahrt in den Kanal, der nach rund 99 km an der Schleuse in Brunsbüttel endet, von wo es anschließend in die Elbe und dann in die Nordsee geht.

Die im Krieg stark zerstörte Stadt, wurde danach nicht unbedingt detailgetreu wieder aufgebaut. Auf die Wiederherstellung historischer Bauten hatte man fast vollständig verzichtet und eine Rekonstruktion der früheren Stadtstruktur schlug fehl. Man restaurierte die Stadt weniger aufwändig, als man es in anderen Städten Schleswig-Holsteins wie etwa in Lübeck, Flensburg oder Schleswig tat. Schwere Eingriffe wurden in das historische Straßennetz vorgenommen. Mehrere unschöne Kauf-, Park- und Bürobauten entstanden und „erstrahlen“ in der wenig anheimendeln Architektur der 1950er bis 1970er Jahre. 

Kiel ist daher nicht architektonisch, sondern vor allem wegen der Segelereignisse berühmt, zu denen natürlich an erster Stelle die Kieler Woche gehört, eine der größten Segelfestivitäten der Welt. Die Segelregatta findet jedes Jahr in der letzten vollen Juniwoche in Kiel statt und endet traditionell mit einem 20minütigen Feuerwerk über der Innenförde. Zu diesem Großereignis kommen jährlich unzählige Touristen in die Stadt und erleben ein ausgelassenes Kiel.
Erwähnenswert ist zudem, dass hier eine Reihe von Fähren zu Häfen in Skandinavien und anderen nörlich gelegenen Ländern abfahren.

Hinweis
Informationen, die für ganz Deutschland gelten, z.B. zu Währung, Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen u.ä., finden Sie unter Deutschland.

Name in der Landessprache Kiel
Staat  
Bundesland Schleswig-Holstein
Lage Kiel liegt im Norden Deutschlands an der Ostsee (Kieler Bucht, bzw. Förde)
am Kopf der Kieler Förde und ca. 90 km nördlich von Hamburg
Region Bundesland Schleswig-Holstein
Wahrzeichen der Stadt  Kieler Rathaus
Herausragende Persönlichkeiten  Max Planck und Hans Geiger
Funktion der Stadt Landeshauptstadt des Bundeslandes Schleswig- Holstein
Traditionsreiche Universitätsstadt
Austragungsort der Segelregatta „Kieler Woche“
Fläche 118,40 km²
Einwohnerzahl Ca. 234.000
Ethnien V.a. Deutsche
Sprachen Deutsch
Religionen V.a. evangelisches (48%) und katholisches (7%) Christentum
Daneben gibt es noch freikirchliche, muslimische und jüdische Gemeinden.
Landeswährung Euro (1 € = 100 Cent)
Gewässer Ostsee
Eider (Fluss)
Schwentine (Fluss)
Erhebungen bzw. Berge Die Umgebung der Stadt wird von Moränenhügeln geprägt.
Im Osten Kiels befindet sich die Holsteinische Schweiz.
Offizielle Homepage www.kiel.de
Touristenzentrum
Touristen Information Kiel e.V.
24103, Andreas-Gayk-Straße 31
Tel.: 0049 - (0)1805 - 65 67 00
Web. www.kiel-tourist.de
Telefonvorwahl mit Länderkennung 0049 - (0)431 - Teilnehmernummer
Uhrzeit Es gilt die MEZ bzw. im Sommer die MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit)
Netzspannung, Netzfrequenz 230/400 Volt und 50 Hertz
Kfz.-Kennzeichen KI

 





Kommentare
Benjamin K.  (Mittwoch, 07.12.2016)
Es nimmt kein Ende. Gestern hatte ein aus Afrika stammender Mann auf offener Straße seine Frau angezündet und dabei schwerst verbrannt. Erst kürzlich hatte ein afghanischer Flüchtling in Freiburg eine Studentin vergewaldigt und ermordert. Und ein Pakistani hatte in Bochum zwei Studentinnen vergewaltigt und eine schwer verletzt. Es reicht wirklich! Aber unsere Politiker und Medien sprechen stets von Einzelfällen.

Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Stade

Stade, die niedersächsische Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises in Niedersachsen, darf sich sei...

      Stade

Hansestadt Havelberg

Die Hansestadt Havelberg etwa 11,5 km südöstlich der Mündung der Havel in die Elbe, wobei die Mündu...

      Hansestadt Havelberg

Frankfurt/Main

Wenn man an Frankfurt am Main denkt, fällt den meisten Menschen sofort die Finanzmetropole ein,...

      Frankfurt/Main

Flensburg

„Moin, moin!“ Flensburg ist für die deutschen Autofahrer das Synonym für das Kraftfahrt...

      Flensburg

Sassnitz

Sassnitz überrascht durch seine wunderschönen weißen Villen, die sich über große Teile der Stadt ers...

      Sassnitz

Eichstätt

"Eichstätt gehört nicht zu den großartigen, doch zu den köstlichen Dingen“.  Ob man ...

      Eichstätt