Länder der Erde » Europa » Deutschland » Städte » Deutschland Städte: Jena

Naturwissenschaft

Warum ist die Sonne rot?

      Naturwissenschaft

Wissen

Die sieben Weltwunder der Antike

      Wissen

Hagel

Hagel und Graupel

      Hagel

Jena


Kurzinfo Stadtgeschichte
Besonderheiten, Feste und Veranstaltungen Sehenswürdigkeiten
Empfehlenswerte Ausflüge Bekannte Personen
Anreise und Verkehr Hotels und Jugendherbergen
Fremdenverkehrsämter, Stadtbesichtigungen

Kurzinfo

Lichtstadt Jena

Jena: Mittelalter und Moderne © goruma (T.Asthalter)

Jena, diese wundervolle thüringische Universitätsstadt an der Saale, die sich da zwischen den Muschelkalkhängen der Ilm-Saale-Platte ausbreitet, scheint sich zur B88 hin mit hässlichen Plattenbauten abgrenzen zu wollen. Für viele Vorbeifahrende ist das die erste Annäherung an die Stadt und oft auch die einzige. Dabei trügt der erste Eindruck gewaltig, denn Jena, die nach Erfurt zweitgrößte Stadt des deutschen Freistaates Thüringen, hat viel zu bieten.
Den an Geschichte interessierten Menschen ist die Stadt auch durch die Doppelschlacht von Jena und Auerstedt vom 14. Oktober 1806 bekannt. In der Nähe von Jena schlug Napoleon mit seiner Hauptarmee die preußisch-sächsische Armeeabteilung  und  zur gleichen Zeit schlug Marschall Davout die ihm zahlenmäßig überlegene Hauptarmee der Preußen bei Auerstedt.  


Jena wurde ein erstes Mal im Jahre 1182 in einer Urkunde erwähnt und in lateinischen Texten oft als „Athenae ad Salam“ bezeichnet, als „Athen an der Saale“. Der Verweis auf die griechische Hauptstadt mutet etwas übertrieben an, doch war auch Jena lange Zeit ein Ort hoher Gelehrsamkeit und Liberalität. An der 1558 gegründeten Universität (heute Friedrich-Schiller-Universität) waren viele bedeutende Persönlichkeiten ihrer Zeit als Forschende und Lehrende tätig. Man denke nur an Georg Wilhelm Friedrich Hegel, August Wilhelm Schlegel, Caroline Böhmer-Schlegel-Schelling, Clemens Brentano oder Friedrich von Hardenberg. Die Stadt ist auch heute noch Heimat von Thüringens einziger Volluniversität, die gegenwärtig etwa 20.000 Studenten aus aller Herren Länder ausbildet und der Stadt ein leicht multikulturelles Gepräge verleiht. 

In Jena begründeten die Unternehmer Carl Zeiss und Otto Schott sowie der Wissenschaftler Ernst Abbe die optische Industrie und machten die Stadt vor dem Zweiten Weltkrieg zum Zentrum der deutschen Optik- und Feinmechanikindustrie. Selbst zu DDR-Zeiten noch war das Kombinat Carl Zeiss-Jena mit ungefähr 60.000 Mitarbeitern das größte des so genannten „anderen“ deutschen Staates. Seit der politischen Wende ist die Stadt weniger ein Industrie- als ein Bildungs- und Wissenschaftszentrum. 2007 erhielt sie vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft Titel „Stadt der Wissenschaft“ des Jahres 2008. 

Jena: Der Jentower, Wahrzeichen der Stadt
Jena, der Jentower © goruma (T.Asthalter)

Jena, das mit dem fast surreal wirkenden 159 Meter hohen JenTower über das höchste Bürogebäude der neuen Bundesländer verfügt, wird auch als größte wirtschaftliche Kraft Ostdeutschlands gesehen. Viele Institute und Forschungseinrichtungen haben hier ihren Sitz. Das historische Jena ist vor allem im Stadtkern präsent und hat sich erhalten in Gebäuden wie dem Collegium Jenense, dem Romantikerhaus, der Stadtkirche St. Michael, den sieben Wundern der Stadt oder Schillers Gartenhaus. Überbleibsel einer historischen Glanzzeit, die neben den Einrichtungen der Moderne bestehen.

Hinweis
Informationen, die für das gesamte Land gelten, z.B. zur Währung, zu Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen u.ä., sind hier nicht noch einmal dargestellt. Sie finden sie unter Deutschland

 

Name Jena
Wahrzeichen Jen Tower
Staat Bundesrepublik Deutschland
Bundesland Freistaat Thüringen
Lage Jena liegt an der Saale bei der Ilm-Saale-Platte.
Die Stadt liegt 15 km von Weimar, 33 km von Naumburg, 36 km von Gera und 40 km von Erfurt entfernt.
Region Freistaat Thüringen
Funktion der Stadt Universitätstadt
Sitz einer Superintendentur der Landeskirche innerhalb des Aufsichtsbezirks Ost
Besonderheiten Stadt der Wissenschaft 2008
Fläche 114 km²
Einwohnerzahl Ca. 102.500
Ethnien V.a. Deutsche ( Thüringer)
Sprachen Deutsch
Religionen

V.a. lutherisches und römisch-katholisches Christentum
Daneben freikirchliche Gemeinden ( bspw. 7-Tags-Adventisten, Baptisten, Methodisten u.a.)
und eine kleine jüdische Gemeinde

Landeswährung Euro (1 € = 100 Cent)
Gewässer Saale
Berge und Erhebungen Jena liegt inmitten von markanten Bergausformungen und Hügeln, die teilweise mehr als 300 m hoch sind.
Weitere Höhen um Jena sind:
Windknollen (363m), Plattenberg( 345m), Großer Gleißberg (365m) , Cospoth (397m),
Spitzenberg (374m) oder die Kuppe (438m).
Markantester Berg Jenas und auch Bestandteil der so genannten " Sieben Wunder von Jena"  ist der Jenzig  (385m)
Offizielle Homepage www.jena.de
Touristenzentrum Jena Tourist-Information 
Am Markt 16
07743 Jena
Tel.: 0049 - (0)3641 - 49-8050
Fax: 0049 - (0)3641 - 49-8055
Email: tourist-jena@jena.de
Telefonvorwahl mit Länderkennung 0049 - (0)3641 - Teilnehmernummer
Uhrzeit MEZ bzw. im Sommer MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit)
Netzspannung, Netzfrequenz 230/400 V und 50 Hertz
Fußball-Bundesliga FC Carl Zeiss Jena
Kfz.-Kennzeichen J

 






Kommentieren

eMail:  

Name:  

Kommentar:  


Benoten sie diesen Artikel


 
gut 1   2   3   4   5  schlecht 


Nürnberg

Den Beinamen "Des Reiches Schatzkästlein" bekam Nürnberg, nachdem man die Stadt um 1800 al...

      Nürnberg

Frankfurt/Oder

Wer an das zweite deutsche Frankfurt denkt, hat meistens genau drei Dinge vor Augen: Erstens erblick...

      Frankfurt/Oder

Berlin

Berlin, mit rund 3,4 Mio. Einwohnern Deutschlands einwohnerreichste Stadt, und seit 1990 wieder Haup...

      Berlin

Sassnitz

Sassnitz überrascht durch seine wunderschönen weißen Villen, die sich über große Teile der Stadt ers...

      Sassnitz

Schwerin

Schwerin, die kreisfreie Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns, ist die kleinste Landeshaupt...

      Schwerin

Cottbus

"Der Cottbuser Postkutscher putzt den Cottbuser Postkutschkasten." Wer kennt ihn nicht, de...

      Cottbus